Avatar

Tipps für sie fährt vom Züchter nach Hause?

  • ANZEIGE

    Hi :)
    Ich wollte fragen ob ihr ein paar tipps für den Transport von einem welpen vom züchter ins neue zu hause habt :)
    Wir haben leider eine etwas weitere fahrt vor uns (knapp 2 Stunden) es ist wahrscheinlich das noch Stau dazu kommt :/
    Wie viele pausen mache ich am besten und soll ich ihm Vllt auf der fahrt ab und zu Leckerlies geben um ihn zu beruhigen ?
    Hoffe ihr könnt mir ein paar tipps geben :)))

  • ANZEIGE
  • ich würde mal sagen: schau was passiert =)


    Wir hatten auch ca 2 Stunden Fahrt und haben keine Pinkelpausen gemacht da sie brav durchgeschlafen haben. Wir hatten sie in einer Kiste auf der Rückbank (jaa, Sicherung ist was anderes) und da ich mit auf der Rückbank saß waren sie nicht alleine und vielleicht deswegen so entspannt.


    Ich würde aber niemals nie an einer Autobahnraststätte mit einem Welpen halten...

    Mit Rider, Aussie, * 28.01.09


    Und Roonie für immer im Herzen. 10.01.09-23.11.17

    "
    Du bist nicht da, wo du warst, aber du bist überall, wo wir sind."


    -> Fotothread

  • Also ich hab meinen Welpen damals bei mir auf den Schoß mit ins Auto genommen, ich musste selbst nicht fahren und wir hatten auch ca. 2 Stunden vom Züchter bis zu uns nach Hause.


    Er war sichtlich angespannt, keine Mutter und keine Geschwister mehr da. Die erste Stunde hat er mega gezittert, aber dann wurde es besser. Mein Partner und ich haben so gut wie gar nicht gesprochen, wir waren einfach nur entspannt, und als das Zittern aufhörte, habe ich ihn auch nicht mit "Extremstreicheln" überfordert. Wir haben auch die Autobahntankstellen ignoriert und der kleine Kerl hat bis zu uns nach Hause ausgehalten.


    Wir reden aber hier von 2 Stunden, sollte ein Welpe länger transportiert werden müssen, muss natürlich das ein oder andere Mal angehalten werden, auch wenn es sich um Autobahnraststätten handelt.


    Wenn ich einen Welpen hole, dann kommt er nah zu mir bei der Fahrt "nach Hause" und sicher nicht in eine Box in den Kofferraum... meine Meinung

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Dogge4Love"

    Wenn ich einen Welpen hole, dann kommt er nah zu mir bei der Fahrt "nach Hause" und sicher nicht in eine Box in den Kofferraum... meine Meinung


    Nette Einstellung! Mir ist die Sicherheit des Welpen wichtiger!
    Ich war alleine, mußte selber fahren und vor allem hatte ich einen Spitzenzüchter, der den Welpen schon ans Autofahren in der Box gewöhnt hatte.

    Gruß
    Hanne


    Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    als ich Newton geholt habe, hatten wir eine gut vierstündige Fahrt vor uns. Newton hat auch die meisten Zeit geschlafen. Aber als er dann mal aufgewacht ist, musste er Pipi und zwar sofort. Ich hatte Gott sei Dank so WeeWee-Pads drunter. Gibt's im Fressnapf. Daher war es nicht so schlimm. Wir haben dann trotzdem mal gehalten um die vollgepullerten Pads zu entsorgen und sind dann auch bisschen mit ihm umhergelaufen. An Leine und Halsband versteht sich. Erbrochen hat er dann auch noch, aber das war fast klar, weil es seine erste Autofahrt war.
    Ich würde einfach kein großes Drama draus machen, auch wenn kleine Mißgeschicke passieren. Ne Packung WeeWee-Pads mitnehmen und unterlegen, dann kann nicht viel passieren.
    In die Box in den Kofferraum würde ich den Kleinen auch nicht machen.


    Gruß und viel Spaß,
    Rafaela

  • Als ich vor einem guten halben Jahr meinen Welpen abgeholt habe, war es mir wichtig, dass ich nicht selbst fahren musste... ich wär' auch viel zu aufgeregt gewesen. Ansonsten ist es häufig so, dass der Züchter deinem Welpen am Tag der Abholung nichts oder nur wenig zu fressen gibt, damit er sich unterwegs nicht übergeben muss - danach kannst du fragen. :smile:


    Wie oft du anhalten und Pause machen musst, wird dir der Welpe schon sagen ;) , allerdings würde ich dafür auch, wie oben schon gesagt, ruhige Parkplätze und keine großen Autobahnraststätten bevorzugen, d.h. lieber die "Schleichtour" über die Dörfer fahren, wo man mal schnell anhalten kann und ein bisschen Grün ist.


    Und ganz wichtig: Cool bleiben und über's neue Familienmitglied freuen! :smile:

    «I don't know half of you half as well as I should like,
    and I like less than half of you half as well as you deserve.»

    (Bilbo Baggins, The Fellowship of the Ring by J.R.R. Tolkien)

  • 2 stunden sind doch ein Klacks.. ich schreib mal wie es bei uns lief.
    Andiamo saß mit mir und unserer Resi auf der Rückbank bzw lag und hat geschlafen. 6 Stunden inklusive Stau. Eine Pause haben wir gemacht. ansonsten wurde gekuschelt und geschlafen.
    Farinelli reiste mit andiamo und mir zusammen mit der DB nach Hause. Er hing im Brustbeutel und der Große an der Leine und der Koffer auch noch in der Hand. Nach 5 Stunden waren wir fast zuhause die Stunde im Auto hat er wie andiamo bei mir auf der Rückbank zugebracht.


    Ich find es gut wenn die erste autofahrt gleich mit dem ganzen Rudel stattfindet. Wer zusammen döst und kuschelt verträgt sich auch und gerade wenn man den Hund nicht selber großgezogen hat ist es doch toll für die Bindung.

  • ich würde NIEMALS einen Welpen in eine box im Kofferraum sperren . :verzweifelt:
    aber es gibt ja auch Besitzer welche ihre Welpen im haus in der box halten.......
    mein letzter Welpe mußte 1400 km fahren - am stück.
    ich konnte nicht mit , weil ich einen krebskranken Hund daheim hatte.
    es wurde eine zweite Person organisiert. hinten war ein fester korb ( gepolstertes holz ) mit welpenkörbchen drin.
    der sitz direkt daneben und die Hand immer beim welpi. die erste stunde hat er geweint. dann die Uhr vom abholer lange abgeleckt - dann hat er auf der Hand geschlafen und geschlafen und geschlafen.
    nach 7 stunden hat er pipi gemacht. ist völlig entspannt hier angekommen.
    allein würde ich nie einen Welpen holen.
    selbst in der box kann der durchdrehen.

    viele grüße louisa

  • Zitat von "QuoVadis"


    Nette Einstellung! Mir ist die Sicherheit des Welpen wichtiger!
    Ich war alleine, mußte selber fahren und vor allem hatte ich einen Spitzenzüchter, der den Welpen schon ans Autofahren in der Box gewöhnt hatte.


    Wenn Du natürlich allein deinen Welpen abgeholt hast, was ich niemals tun würde (da fände sich immer ein Freund, der mit mir zusammen den Welpen abholt) und Du einen Spitzenzüchter!! hattest, der den Welpen schon ans Autofahren in der Box gewöhnt hat? Wie alt sind denn diese Welpen, die sich so mir nichts dir nichts an die Box gewöhnen?

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!