Avatar

Alterscheck, einige Fragen...

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich hab ein paar Fragen zum Alterscheck...


    Wie sinnvoll ist das ganze wenn der Hund soweit fit ist und bisher keine "Alterszipperlein" erkennen lässt?
    Was wird denn alles gemacht? Abhören, abtasten und Blutabnahme ist klar. Zähne und Augen auch. Gibt es sonst noch etwas spezielles?


    Haben für morgen unseren ersten Termin zum offiziellen Alterscheck. Hombre ist jetzt 12 Jahre alt und das letzte mal wurde im im November 2011 vor einer Narkose (Zahnstein) Blut abgenommen. Bis auf 2x Bänderriss hatte er auch noch nie gesundheitliche Probleme.

    Gruß Geunevive

  • ANZEIGE
  • Für mich käme da immer noch ein Herzultraschall dazu, ebenso würde ich die Milz gleich mitschallen lassen, habe diesbezüglich so meine Erfahrungen gemacht :roll: Nie auf das bloße Abhören des Herzens verlassen, nur der Ultraschall bringt ein wirkliches Ergebnis. Bei dreien meiner Pulis war nie etwas zu hören und trotzdem hatten sie eine Mitralklappeninsuffiziens.

    * I love Pulis *

  • Blutbilder sind immer nur eine Momentaufnahme und können sich innerhalb von 24 Std. ändern. Von daher gibt es bei meinem Hund keinen Alterscheck-up; jedoch nehme ich jede Veränderung wahr und bin dann umgehend beim Tierarzt.

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben!

  • ANZEIGE
  • Also für mich wäre Ultraschall von Herz & Milz wichtig, gerade weil ich sehr viele Hunde kenne die an Milztumoren sehr plötzlich gestorben sind weil man sie nicht bemerkt hat. Mit Ultraschall hätte das verhindert werden können.
    Blutbild würde ich auch machen lassen und halt Zähne, Augen anschauen.

    Sam mit Emma (Galgo-Podenco-Mix *15.04.12) & Lotte (Podenco-Mix *01.03.13)


    Unser Fotothread

    Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dassdas Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste. (T.Heuss)

  • Ich denke mal, es ist immer die Frage, welcher "Vorsorge-Typ" man ist.


    Ich hätte weder die Lebererkrankung meines Sid, noch die Niereninsuffizienz meiner Jenni, noch die Hypercalciämie bei primärem Hyperparathyreodismus beim Janosch so frühzeitig bemerken können, wie durch den halbjährlichen "Senioren-Check" in Form eines geriatrischen Blutbildes. Hätte ich da gewartet, bis die ersten deutlich sichtbaren Beschwerden aufgetaucht wären, wäre uns sicherlich einiges an guter Lebenszeit flöten gegangen - so konnten wir durch Zusatzfuttermittel/Medis und spezielle Diäten den Verlauf deutlich ausbremsen. Auch der Milztumor meiner Doba ist entdeckt worden, als er noch winzig klein war - durch einen routinemäßigen Ultraschall.


    Grad die typischen Senioren-Erkrankungen, wie Herz-, Leber-, Nieren-Probleme machen sich anfangs nur diffus bemerkbar, so dass man sie auch schnell übersehen kann.


    Hier gehören neben der gründlichen körperlichen Untersuchung ein halbjährliches geriatrisches Profil, bei dem b. Bd. weitere Laborwerte nachgemeldet werden können und ein jährlicher Abdomen-Ultraschall zum Standard. Meist wird auch gleich das Herz noch mitgeschallt.


    Das sind Untersuchungen, die mit wenig Aufwand einen recht guten Überblick verschaffen können.


    LG, Chris

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hier sind ja alle Hunde Senioren. :lol:
    Ab wann sie Senioren sind - gute Frage, das geht ein wenig nach Bauchgefühl. Die TS-Hunde bekommen eh einen ziemlich ausführlichen "Check-Up" wenn sie hier ankommen und die anderen im Grunde dann, wenn einem das erste Mal auffällt, dass sie ja nun auch kein junges Reh mehr sind. Fixzahlen hab ich da nicht so - die Großen sind naturgemäß eher fällig als z. B. unser Quoten-Mini.


    LG, Chris

  • Danke schonmal für die Antworten.
    Dann werde ich mal sehen was unsere Tierärztin für heute abend alles geplant hat und sie eventuell noch auf den Ultraschall ansprechen.

    Gruß Geunevive

  • Ich lasse bei meiner Maus ( 12 Jahre ) regelmäßig eine Ultraschalluntersuchung des gesamten Bauchraums und des Herzens machen. Vor 2 Jahren wurde ein Befund in der Milz festgestellt was sich allerdings seitdem nicht verändert hat und wohl eine gutartige Sache ist. Sie hat eine Herzklappenschwäche die noch nicht behandelt werden muss.
    Ich fühl mich einfach besser wenn das öfter abgeklärt wird und so teuer ist das nicht. Ich zahle da ca 80 Euro 2 - 3 mal im Jahrl

    Man kann auch ohne Hunde leben - es lohnt sich nur nicht.
    (Heinz Rühmann)
    Wenn es im Himmel keine Hunde gibt gehe ich da nicht hin.
    (Jane Fonda)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!