ANZEIGE

Hilfe, mir ist was blödes passiert!

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,
    mir ist vielleicht (?) was echt doofes passiert.
    Wir haben im tierheim einen echt tollen Hund gefunden, die ersten Telefonate und der erste Kontakt, inklusive Spaziergang sind hervorragend gelaufen. Heute ist die Vorkontrolle und wenn dann alles gut ist, darf er am Wochenende hier einziehen.
    Das Problem ist nun; Wir wurden am Telefon gefragt, ob wir schon Haustiere hätten. Ich sagte, wir haben ein Aquarium.
    Die Dame vom Tierschutz meinte, weil man eben nicht wüsste, wie er auf kleintiere und katzen reagiert.
    Dann haben wir nicht weiter drüber gesprochen.
    Meine Eltern wohnen ein paar Häuser weiter und haben eine Katze.
    Diese Katze streunt häufig auch bei uns rum, weil sie uns halt kennt und auch schonmal futter bekommen hat bei uns.
    Manchmal sitzt sie auch auf der Terasse bei uns auf der Fensterbank (außen) und hat sogar mal versucht reinzukomen, was wir aber nicht erlauben, da ich stark allergisch auf katzen reagiere.
    Jetzt sagte eine Freundin gestern zu mir, ob ich das erzählt hätte, weil es ja so aussehen könnte, als wäre das unsere Katze, weil die hier immer rumstromert. Ich habe da ehrlich gesagt noch nie drüber nachgedacht :???:
    Was soll ich denn jetzt machen, wenn die Dame vom Tierschutz heute kommt, das sieht ja total blöd aus!
    Habe meine eltern gebeten die katze heute im haus zu lassen, aber das wollen die nicht.
    Und nun? Habe Angst, dass sie denkt, wir veräppeln sie oder so und wir deswegen den Hund nicht bekommen! Da hat mir meine Freundin gestern echt einen floh mit ins ohr gesetzt :(
    Habt ihr einen Rat?

  • ANZEIGE
  • Na klar, das sowieso :D
    Es könnte halt komisch aussehen, dass sie hier so oft rumlungert :/
    Find es auch blöd dass meine Eltern da so uneinsichtig sind...

  • ANZEIGE
  • Das ist ne Freiläufer-Katze. Die treibt sich halt auch mal bei Euch rum. Das ist doch nichts unnormales.
    wohnen ländlich, haben keine Katzen, weil ich die erstens nicht mag und zweitens unser Hund sofort in den Jagdmodus schaltet, wenn er eine sieht. Dennoch laufen des öfteren mal die Katzen der Nachbarn durch unseren Garten oder über den Hof wenn Momo nicht draußen ist. Er steht dann am Fenster und meckert wie wild, daran merk ich das dann, das da eine draußen ist.
    Also so würd ich es erklären, ist ja auch nicht falsch.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Superpferd"

    Einfach der Dame sagen das sie dir nicht gehört sondern deinen Eltern ?


    Eben und dass sie bei euch auch nicht rein darf. Dass da mal ein Freigänger vor deiner Tür sitzt, kann doch passieren. Was sollt ihr denn machen? Erklären und fertig, die wird euch sicherlich keinen Strick draus drehen.

  • Sag, wie's ist. Ist nicht Deine Katze, darf nicht rein, aber Du fütterst sie, wenn Deine Eltern als Besitzer es nicht können. Ich sehe da kein Drama. Mit Freigängern, die den Garten mal besuchen, muß auch ein Tierheim rechnen.


    Die Frage ist, sollte der anvisierte Hund ein echter Katzenhasser sein, wie Dein Verhältnis zu den Eltern sich entwickelt, sollte wirklich etwas passieren. Das machte mir größere Sorgen als die Entscheidung des TH.

  • Ich würde die Katze in Zukunft nicht bei euch füttern, sondern drüben bei den Eltern.


    Ansonsten - warum sollte das ein problem sein? Ist doch nicht deine Katze.


    Viel Spaß mit dem baldigen neuzugang!!!!!

  • Danke ihr lieben, das beruhigt mich etwas.
    Ich glaube nicht, dass da was passieren würde. Der Hund kommt allein nicht in den Garten (wird erst noch eingezäunt) und die Katze nicht ins Haus.
    Außerdem geht sie Hunden aus dem Weg, als wir mal Besuch mit Hund hatten ist sie ganz schnell abgehauen und das ganze wochende nicht mehr aufgetaucht ^^
    Vielleicht ist es auch deswegen gut, wenn der Hund bei uns einzieht :D
    Nein, füttern tun sie wir schon länger nicht mehr.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE