ANZEIGE
Avatar

Bei Fuß

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ab wann kann man mit der Übung bei Fuß anfangen?
    Unsere kleine ist im moment im Welpen kurs, und Langweilt sich sehr!
    Sie ist viereinhalb Monate alt.
    Ich habe immer eine halbe Runde bei Fuß geübt damit des der kleinen nicht zu langweilig wird, promt bekam ich einen rüffel der Hund sei noch zu Jung dafür.
    Ich denke mal so hundert meter kann dem Hund doch nich schaden oder.
    Wie denkt Ihr darüber.


    Sie ist sehr gelehrich sie kommt wen man sie ruft Sitz, Platz, die Fote geben, pfui und nein kann sie auch schon.


    g. jacky

  • ANZEIGE
  • Hallo Jacky,


    so lange Dich der Ehrgeiz nicht packt kannst Du SPIELERISCH alles mögliche mit Deinem Hund üben.
    100m sind aber imho viel zu viel. (Richtig) korrektes Fuß langen doch ein paar Schrittchen und Du solltest doch auch erstmal mit ´ner guten Grundstellung anfangen :D
    Denk dran, Dein Hund ist noch ein Kind! Und Kinder sollen die Welt kennenlernen, topen und spielen!
    Wenn Du jetzt zuviel machst und was übers Knie brichst, kann es möglich sein, das Dein Hund später zu den "ausgebrannten" Exemplaren gehört. Das willste doch auch nicht....


    Grüssle Simone
    + Erin

  • Zitat von "simsa"

    Denk dran, Dein Hund ist noch ein Kind! Und Kinder sollen die Welt kennenlernen, topen und spielen!


    Kann mich dem nur anschließen. Woran erkennst Du denn, dass sie sich langweilt? Wie läuft denn so eine Welpenstunde ab? Beschreib doch mal! *neugierig bin*


    Gruß Corinna

  • ANZEIGE
  • wie läuft die welpen stunde,


    zuerst dürfen die hund toben, dann wird so 10 minuten lang im kreissgeganngen mit sitz pausen die angehörigen stellen sich rechts und links auf der hund muß sitzen bleiben wärend das herchen sich ein paar meter entfernt oder es wird ein kreisgebildet hun und herrchen laufen um die leute rum und setzen den hund in der mitte ab wo bei sich herrchen wider enfernt je nach können des hundes ein paar meter weiter.
    oder der hund wird festgehalten herrechen oder frauchen läuft wech und hund wird nach ein igen minuten losgelassen und muß dann auf zuruf kommen unsere kleine kommt immer sofort ohne umwege ;-))
    dann wird wider eine pause eingeklegt die hund dürfen spielen.
    herrechen und frauchen bekomen in der zwichenzeit tipps für die praksiss
    und dann wird in etaws so weiter gemacht.
    es zirka 10 hunde immer dabei.


    und damit wirde zwar manch ein schäferhund welpe überfordert ;--))
    der trainer ist schäferhund freund.
    das einzigste was mich freud ist das ich etaws über schäferhund hetzen kann im spass natürlich. ich kenne ihn schon lange wir hatten vor der kleinen einen schäferhund-border-colli mix wir haben ihn mit einem jahr bekommen und da war halt harte hand notwendig das arme tier war total versaut wurde vorher geschlagen und mußte hungern aber den haben wir super hinbekommen dazu kam noch das er sehr dominat war.



    g. jacky

  • schließe der meinung der andern an.
    ich weis manch hundebsitzer ist die zeit zulang bis mit dem junghund richtig gearbeitetet kann. aber ich bin auch der meinung es hat noch zeit mit bei fuß gehen, wichtiger ist eine gute bindung und vertrauen in möglich vielen situationen zufördern und prägen. sich selber als führer des rudels zubeweisen ist schon der grundstein für eine gute hundeausbildung.
    die angeblich verlorende zeit holen die hunde sehr schnell wiederauf.



    mfg BC Momo

    Obwohl der Mensch mit der Gabe der Sprache gesegnet ist, nutzt er sie zum Teil ohne Sinn und falsch. Tiere haben nur eine Sprache, setzten sie aber nützlich und ehrlich ein und ein geringes aber wahres Wissen ist besser als eine grosse Lüge. Leonado da Vinci um 1500

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Huhu Lobo,


    da ich mal annehme, dass sich nicht allzuviel geändert hat:


    Der grösste Teil der Lerneinheiten wird damit verbracht, angeleint im Kreis zu laufen.
    Ziel ist, dass diese Kreislauferei NICHT mit dem Fusskommando verknüpft wird...Fuss beginnt man mit ein oder zwei Schritten, nicht mit einer ganzen Runde, damit würdest Du Deinem Hund das Fusskommando nur vermiesen.
    Daher werden Hundebesitzer dort angehalten, kein Fusskommando zu geben. ..es geht eher um Dinge wie "problemlos an anderen Hunden vorbeilaufen", "Bindung schaffen", etc, was damit erlernt werden soll.


    Vielleicht solltest Du über Freude über Deinen so schnell lernenden Hund nicht vergessen, dass BCs einfach schnell lernen...das Negative aber genausoschnell wie das Positive.
    Ich glaube, Du musst erstmal mit Deinem Hund soweit kommen wie Herr Fassbender mit seinen Schäferhunden, bevor Du über die "dummen" Schäferhunde schimpfen darfst, hm :balloon: ?

  • Hi,


    mach Dich zusätzlich nicht zum 24-Stunden-Animateur Deines Hundes.....sie wollen IMMER MEHR !!!!!


    Geduld und ruhig bleiben......Fuß baut man erst mal mit Ausmerksamkeit auf und am Anfang sin dschon 2 Schritte richtig aufmerksam sehr viel und anstrengend für einen so jungen Fratz !!!


    Wichtig ist erst mal lockeres gehen an der leine, bevor man sich gleich auf ein FUSS stürzt....


    Und wie gesagt...es ist noch ein Hundekind, lass es das auch sein !!!!


    Liebe Grüße
    Alexandra

  • Hi Jacky,


    ich nochmal, mit nem kurzen Nachtrag ;-)


    merkwürdige Welpenstunde......


    Die Übungen sollten in diesem Alter ( da nicht sehr konzentrationsfähig ) nur sehr kurz gehalten werden und Distanzübungen verlangen schon eine Menge an Vertrauen und Übung !!!


    Spielerisch werden Dinge wie Rankommen geübt und vielleicht kleine Hindernisparcoure bewältigt und generell die Aufmerksamkeit und Bindung zum Halter geübt und immer wieder mit kleinen Spielpausen aufgelockert. Die Übungen selbst dauern nur wenige Minuten......


    Wichtig ist in dieser Zeit hauptsächlich, die Begegnung mit Gleichaltrigen und das erlernen von gutem Sozialverhalten mit andersrassigen Hunden. Und das Allerwichtigste...es sollte für alle Spaß machen.....


    Man sollte auch nicht andere Hunde und deren Halter belächeln, man weiß nichts über deren Wissenstand und auch nichts zur Geschichte des Hundes.......nicht fein....


    Liebe grüße
    Alexandra

  • Mein Senf:


    Alexandra hat schon alles gesagt wie es ist.
    Schäferhundfreunde sind manchmal auch etwas anders drauf.


    Mein Vorschlag: wenn dein Hund bei Fuß geht, so rein zufällig, oder von
    dir gewollt, aber ohne Kommando, dann sage doch einfach: "Fuuuuß"
    Dein Hund verknüpft dann, ganz ohne Druck, dieses Kommando mit
    seinem aktuellen Tun und wird sich daran erinnern.


    LG, Islay

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE