Avatar

Wie ist euer Hund zu Hause??

  • ANZEIGE

    Als ich meine Hündin vor etwas über einem Jahr bekommen habe, war sie das Chaos in Person zu Hause...Die klaute das Essen vom Tisch, zerstörrte die Einrichtung, knurrte alle an, die sich irgendwas nährten wo sie meinte das gehört ihr...Also, wirklich ein ganzzz ekeliger Hund!


    Heute ein Jahr später bemerkte ich sie zu Hause gar nicht, außer wenn sie abends zum kuscheln aufs Sofa kommt. Wenn ich Lust zum spielen habe, fordere ich sie auf, ganz selten kommt sie mal mit einem Spielzeug an und will spielen...Finde das manchmal schon echt unheimlich, wenn mir dann einfällt "Moment mal der Hund ist ja auch noch da!" :D Etwas mehr Action wäre da auch gar nicht mal so schlimm...


    Wie sind denn eure Hunde zu Hause?? Dösen die auch nur den ganzen Tag vor sich hin?

    Bracken kann man nichts befehlen, nur empfehlen.

  • ANZEIGE
  • Emmy ist, wenn wir beide alleine sind, ruhig und unauffällig.
    Sie liegt meist auf ihrem Platz unter meinem Bett und schläft/döst. Ab & zu kommt sie mal zur Chefvisite geht dann aber wieder unter 's Bett.
    Wenn Besuch da ist, liegt sie oft in der Nähe von uns, ist aber nicht aufdringlich.

  • ANZEIGE
  • Chicco könnte auch ein Faultier sein. Sein liebstes Hobby ist schlafen, schlafen und nochmals schlafen. Dann kommt wieder fressen und anschließend wieder schlafen. :D Draußen dreht er dann aber richtig auf und ist sehr aktiv.


    Ich bin damit sehr zufrieden, weil ich der Meinung bin, dass die Wohnung/ das Haus kein Spielplatz ist. ;)

  • Meißtens zählt auch Cleo zum liegenden Inventar.


    Außer natürlich, es gibt ungewöhnliche Geräusche zu verbellen. Oder, Frauchen hat mal wieder das Spielzeug weggeräumt - das muss dann natürlich ausgeräumt und im ganzen Wohnzimmer verteilt werden. Und manchmal muss man natürlich auch mal nach dem rechten sehen und durch die Wohnung patroullieren.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Unsere Beiden liegen meist bei mir auf dem Sofa. Wenn nicht, sind sie zu 95 % hier im Wohnzimmer. Sie dürfen sich frei in der Wohnung bewegen, bevorzugen allerdings unsere Nähe.


    Ein Hund hatte früher auch vom Tisch geklaut, das macht er heute nicht mehr. Wir können den Tisch decken und den Raum verlassen - beide Hunde gehen nicht an die Lebensmittel. Ebenso verhält es sich mit der Küche - es wird nichts mehr von der Ablage geklaut.


    Ansonsten schlafen und/oder dösen sie viel, sind ruhig wenn sie alleine sind, melden nur wenn es klingelt, wenn wir auch in der Wohnung sind. Einmal am Tag toben sie hier rum - wenn Herrchen von der Arbeit kommt. Übersprungshandlung - das ist ok :D


    Beide wissen das in der Wohnung Ruhe angesagt ist, Party gibt es draußen :)

    LG,
    Sonja und ihr "Zoo": die Hunde "Jack" und "Boomer"
    + den Katzen Blacky, Mine und Tine + Dsungarin "Kleine Freche“


    Wenn jemand zu dir sagt: "Zeit heilt alle Wunden" ....
    Dann hau ihm aufs Maul und sag: "Warte, ist gleich wieder gut"

  • Immer nur schlafen, schlafen, schlafen, fressen, putzen, schlafen...
    Unser Besuch merkt manchmal erst nach einiger Zeit, dass wir einen Hund haben. Wenn der einmal im Tiefschlaf ist, dann reagiert der weder auf Klingel noch auf rein kommende Besucher.
    Wenn ihn dann jemand ruft, schleicht er in Zeitlupe hin, erst noch gähnen, dann recken, dann los- wie lästig!

  • Zitat von "pheaven"

    Wenn ihn dann jemand ruft, schleicht er in Zeitlupe hin, erst noch gähnen, dann recken, dann los- wie lästig!


    ...das macht Pali auch meistens, wenn ich nach Hause komme - sollte ich das vielleicht persönlich nehmen? ;)

    Liebe Grüße von Melly und Pali, dem Schnapshund


    My will may be weak - but my backbone is strong... House MD


    Mitglied im DF-BdG

  • schlafen :D
    das macht er am meisten und am liebsten wenn er daheim ist..
    draußen jedoch zeigt er Aktion

  • Wie die große Mehrheit hier: daheim wird größtenteils geschlafen, zwischendurch muss der arme Hund sich mit gequältem Blick von einre Ecke zur anderen schleppen um dort wieder weiterzuschlafen.
    Die einzige Action: es klingelt, da wird kurz gewufft und zur Tür gerannt oder ab und zu wird ein wenig gespielt. Abends kommt er dann gern moch bisschen aufs Sofa, würd ihn aber insgesamt schon als Eigenbrötler bezeichnen.


    Mein Freund ist regelmäßig beleidigt, weil Milou nicht (oder nur selten) zum Nachmittagsschläfchen mit aufs Sofa kommt. Oder überhaupt gerne mal stundenlang verschwunden bleibt. Erwähn ich dann zufällig den Hund murmelt er immer nur "ich halte das ja für ein Gerücht dass wir einen Hund haben" und kommt Milou ihm dann das nächste Mal unter die Augen gibts nur bitterböse Blicke und ein "Du,genau du, du existierst gar nicht!" :headbash:

    Bisous von Miri mit Milou

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!