Avatar

Rüde läßt meine Hündin nicht in Ruhe !

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich habe folgendes Problem. In unserer Hundeschule gibt es ebenfalls einen Vizsla, allerdings einen Rüden, der 1 1/4 Jahr alt ist.
    Zu ihm muß man sagen, er kennt keine Unterordnung, keinen Gehormsam gegenüber seiner Besitzerin. Reizunterdrückung ist anscheinend bisher noch nicht wirklich passiert.
    Letztes Jahr im Winter war es schon einmal so, dass wir mit der HS spazieren waren, und da hat er eben auch meine Vizsla Hündin nicht mehr in Ruhe gelassen. Man muß allerdings auch sagen, dass sie 3 Wochen vorher gedeckt wurde. Da habe ich mich schon geärgert, was nun aber heute noch schlimmer war. Meine Welpen sind genau heute 5 Wochen alt, das heißt meine Hündin ist definitv nicht mehr läufig und er hat sie heute wieder keinen Augenblick in Ruhe gelassen. Bis ich dann mal irgendwann gesagt habe, also wenn das mein Rüde wär, würde ich ihn jetzt aber mal in die Unterordnung bringen, oder anleinen, damit er hier einfach
    mal rausgenommen wird. Daraufhin wurde mir gesagt, wwenn ich das so sehe, soll ich mit meiner Hündin den Platz verlassen, denn
    so wie es aussieht riecht sie für ihn wohl noch gut und da könnte man ja nix machen. (sie verliert wirklich noch schleim, wenig aber bissi) !


    Nun zu meiner Frage: Hat jemand auch schon diese Situation gehabt ?? Was habt ihr gemacht ?? Oder wie habt ihr das in den Griff bekommen ??


    Ich bin der Meinung und mir auch sehr sicher, dass er dies in 8 Wochen noch genauso macht, wo meine Hündin mit Sicherheit nicht mehr riecht !!! Meiner Meinung nach, kommt er zu Hause mit allem was er möchte zum Erfolg, und kennt keine Grenzen, was sich hier auch zeigt indem er in dieser Situation auch stets und ständig die Leute auf dem Platz anrempelt, damit er meine Hündin weiter bedrängen kann !!!


    Mir wurde in dieser Situation auch noch gesagt, dass das ein normales Verhalten sei, dass man nicht beeindrächtigen kann ! Was ich aber nicht verstehe, ein Hund der jagen will, nimmt man auch an die Leine und läßt ihn nicht zum Erfolg kommen und trainiert ! Auch in der Welpenstunde nimmt man aufdringliche Welpen aus dem Spiel, damit sie das lernen !!! Warum in dieser Situation nicht ?? Verstehe ich nicht !


    Vielen Dank für Eure Hilfe !!!


    Eure Fema02

  • ANZEIGE
  • Geht der Rüde denn Deiner Hündin auf den "Senkel" oder stört es nur Dich?
    Versucht Deine Hündin den Rüden in seine Schranken zu weisen?
    Wenn er wirklich massiv aufdringlich ist und Deine Hündin sich nicht zu helfen weiß, weiß ich nicht, warum der Trainer in der Hundeschule der Rüden-Besitzerin nicht ein paar Takte gönnt. Falls er/sie es nicht mitbekommt, würde ich ihn/sie um Hilfe bitten. Bekommst Du keine Unterstützung würde ich mich fragen, ob das die richtige Hundeschule für mich ist...


    LG

  • Also sie geht immer wieder weg, teilweise beißt sie ihn auch weg, was ihn aber überhaupt nicht beeindruckt ! Also stören tut es sie auf jeden Fall, aber sie ist nicht diejenige, die sofort richtig heftig austeilt, sie ist sehr unterwürfig ! Aber sie zeigt ihm schon dass sie das nicht will ! Es haben alle mitbekommen und eskaliert ist es dann ein bißchen als ich eben gesagt habe, "also wenn das mein Rüde wäre, würde ich ihn jetzt mla zurechtweisen, oder an die Leine nehmen, damit er mal merkt, es ist jetzt Schluss damit ! " Er hat allgemein ein problem, zu bleiben wenn ein anderer Hund in der Nähe ist, er hat mit Sitz ein Problem mit Platz also eigentlich mit der gesamten Unterordnung ! Von daher, denke ich wirklich, dass das bei ihm nicht wirklich was damit zu tun hat, dass meine Hündin evtl. riecht ! Noch dazu sind die Welpen mittlerweile 5 Wochen alt, also die Läufigkeit (Säuberung der Gebärmutter) ist rum ! Von daher ! Ich denke einfach er macht wie immer was er will !
    Aber die Frage ist doch, meint ihr ich habe richtig oder falsch gehandelt mit meiner Äußerung !? Was würdet ihr in so einer Situation tun ??

  • ANZEIGE
  • Ich denke schon,daß deine Hündin noch interessant riecht für den Rüden, sie säugt doch bestimmt auch noch.


    Warum läßt du sie denn überhaupt zusammen, wenn sie 5 Wochen alte Welpen hat :???:

  • Ich an deiner Stelle würde die Hundeschule/Verein wechseln.


    Hab ne Hündin die für die meisten Rüden das ganze Jahr gut riecht. Hatte da bevor mein Zweithund Jack dazukam schon garkeinen Hundekontakt mehr zugelassen, weil meine gar keine anderen Hunde mehr leiden konnte, so gestresst hat die das immer.


    Hunde müssen das nicht unter sich ausmachen. Ein Rüde hat zu lernen das er keine Hündinnen bedrängen darf. Das was du gesagt hast, das der Rüde zurechtgewiesen werden muss, notfalls Anleinen ist es genau richtig!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "FEMA02"


    Aber die Frage ist doch, meint ihr ich habe richtig oder falsch gehandelt mit meiner Äußerung !? Was würdet ihr in so einer Situation tun ??


    Was ich in so einer Situation getan hätte?


    Ich bin da etwas derber gestrickt. Ich hätte meine Hündin zu mir geholt und wenn der Rüde - er müsste dann schon durch mich durch - weiter genervt hätte, hätte ich wohl gesagt, dass wenn sie (die Rüde-Besitzerin) den Rüden nicht zurücknimmt, sorge ich dafür, dass er es lässt.... Man ist dann zwar ersteinmal das A....loch, aber meine Hündin hätte ihre Ruhe.


    Ich würde mich an Deiner Stelle auch nicht fragen, ob Du etwas falsch gemacht hast, ich finde es eine Frechheit, dass wenn mein Hund belästigt wird und ich sage, dass ich das nicht will, der andere Hundehalter mir den schwarzen Peter zuschiebt.


    LG

  • Zitat von "segugio"

    Was ich in so einer Situation getan hätte?


    Ich bin da etwas derber gestrickt. Ich hätte meine Hündin zu mir geholt und wenn der Rüde - er müsste dann schon durch mich durch - weiter genervt hätte, hätte ich wohl gesagt, dass wenn sie (die Rüde-Besitzerin) den Rüden nicht zurücknimmt, sorge ich dafür, dass er es lässt.... Man ist dann zwar ersteinmal das A....loch, aber meine Hündin hätte ihre Ruhe.


    Das sehe ich auch so. Wenn der Hundehalter nicht in der Lage ist, seinem Hund Grenzen aufzuzeigen und der Rüde meine Hündin nervt (hatten wir auch schon mehrfach), kriegt der Rüde halt von mir ne Ansage.


    OT @ segugio: Komischer Zufall. Eben, als ich hier Deinen Namen gelesen habe, bekam ich eine Mail mit diesem Link: http://www.hundehilfe-mariechen.de/upload_doc/62.pdf :/ Diese edlen, sanften Wesen ... und dann so ein Leid :sad2:

  • Was macht deine Hündin auf einem Hundeplatz, wenn sie 5 Wochen alte Welpen hat?


    Und klar riecht sie auch jetzt interessant für den Rüden, sie riecht nach Milch und Babies, dies ist für einen Rüden durchaus spannend

  • Nun, so wie Du es schilderst, halte ich es für eine Unmöglichkeit, dass die Rüdenbesitzerin nicht von sich aus reagiert hat.


    Ich hätte sie allerdings direkt angesprochen und nicht so durch die Blume.


    Wenn Deine Hündin tatsächlich noch gut riecht für Rüden, dann hätten doch auch andere Rüden wuschig werden müssen, oder waren sonst keine intakten Rüden anwesend?


    Insbesondere hätte ein erfahrener Trainer in die Situation eingreifen müssen. Entweder indem er die Rüdenbesitzerin bittet, wie auch immer, das Verhalten ihres Hundes zu unterbinden oder evtl. auch indem er Dich bittet, noch etwas zu warten bevor Du mit Deiner Hündin wieder die Hundeschule besuchst.


    LG Appelschnut

    Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!
    (Sprichwort der Dakota Indianer)

  • Hi


    meine Hündin ist kastriert, aber trotzdem rennen ihr so gut wie alle Rüden im Gruppentraining hinterher.
    Also sie kann wirklich absolut nicht mehr heiß sein oder so besonders gut riechen, aber dennoch wird sie selten in Ruhe gelassen von den Rüden.
    Da bei uns alle Hunde das "nein" kennen, gibts halt nen nein wenn sie die Kleine wirklich nich in Ruhe lassen.
    Wenn sie nich zu dolle machen und wenn sie nich zuu aufdringlich sind, dann lassen wir die auch schon ma machen, und lassen die das untereinander klären, weil das decken ja nich nur sexuell motiviert sein muss, sondern auch Dominanzverhalten. Und da will ich mich nich einmischen.
    Mittlerweile muss ich sagen kann sie meine Maus auch schon ganz gut alleine wehren.


    LG

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!