ANZEIGE
Avatar

Nierenschonendes, schmackhaftes Päppelfutter

  • ANZEIGE

    Nachdem Sich Frieda laaangsam von ihrer Leptospirose erholt kommt der Apetit wieder. Sie frisst zwar nur Minimengen, mehr schafft sie noch nicht, aber immerhin. Eigendlich ist sie sehr verfressen aber im Moment mag sie nur Sachen mit Geschmack. Das Reis mit Huhn Päppchen findet sie mittlerweile ziemlich ekelig und am liebsten mag sie das Futter angewärmt.


    Heute Mittag hab ich ihr Kartoffeln angebraten und etwas Ei druntergezogen. Das fand sie nicht übel und hat etwas davon gefressen. Ich hatte allerdings sehr wenig Fett dran weil ich nicht weiss wieviel ihr Magen z.Z. verträgt.
    Sonst werden meine Hunde teilgebarft aber rohes Fleisch mag sie im Moment gar nicht.


    Das Problem ist das sie ca.25% Körpergewicht in den letzten 10 Tagen verloren hat und ich sie natürlich etwas päppeln will.


    Was kann ich ihr geben/kochen was die Nieren schont, den Magen schont (hat bis vor zwei Tagen dauernd gebrochen), schmackhaft ist und massig Kalorien hat.


    Jemand eine Idee ?

  • ANZEIGE
  • Hallo,
    ich hab zum Päppeln beste Erfahrungen mit Extra-Rationen aus lang gekochten, zermanschten Kartoffeln und Speisequark (den normalen, nicht Magerquark) gemacht.
    Für den besseren Geschmack noch etwas Fett dazu, wenns vertragen wird.


    Das ist leichtverdaulich und wird i. d. R. gut vertragen.


    LG, Chris

  • ANZEIGE
  • Eine Dose Thunfisch in Öl mit Kartoffeln kommt meist auch gut an, das kannst du wegen des extrem fischig-fettigen Aromas sehr weit mit Kartoffeln strecken. 100g Dosenthunfisch haben 160mg Phosphor.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "IlonaundCo"

    Aus die Idee bin ich noch nicht gekommen, Tunfisch schmeckt ihr bestimmt, werde ich morgen kaufen.
    Bei den Minimengen die Frieda frisst fällt für die Jungs auch noch was ab.



    Bitte keinen Thunfisch!


    Du tust Deinem Hund nichts Gutes damit, denn Thunfisch ist ( u.a.) absolut mit Quecksilber belastet!


    Schon kleinste Mengen Quecksilber werden im Organismus gespeichert und können mit der Zeit zu erheblichen gesundheitlichen Störungen führen.


    Damit päppeslst Du nicht Deinen Hund, sondern vergiftest ihn!


    Abgesehen davon gibt es beim Thunfischfang zu viele "Nebenfänge" ( u.a. Delphine), es ist also auch auch aus Sicht des Tierschutzes bedenklich.
    Die Thunfischbestände sind derart dezimiert, die Ölkatastrophe im Golf hat darüberhinaus einen ihrer zwei wichtigsten Laichplätze grundlegend zerstört, dass es so etwas wie nachhaltige Fischerei bei Thunfisch einfach nicht mehr gibt.

    Liebe Grüße, Ines mit Bonny & Sir Cooper

    Man braucht nur mit Liebe einer Sache nachzugehen,
    so gesellt sich das Glück dazu.
    Johannes Trojan


    "Denk an unseren fröhlichen-Weiber-Lebensabend, denn jedes graue Haar meiner Schnauze steht für einen wertvollen Tag."
    Bonny

  • Hier was Gesundes zum Päppeln:


    Rezept für den Aldington Wunderbrei für einen mittelgrossen Hund:


    Ein Teel. Blütenpollen (Reformhaus, Bioladen), ein Teel. geschrotete Eierschalen, ein Teel. Meeresalgenpulver. Ein Teel. Honig, ein Teel. Sahne, ein Teel. Sonnenblumenöl, ein Teel. Hefepulver, ein Teel. Apfelessig – alles schön umrühren und stehenlassen, bis sich nach 5-10 Minuten die Pollen aufgelöst haben. Den Wunderbrei lecken die Hunde mit wahrer Hingabe auf.
    Und noch zur Info:
    Er stärkt das Immunsysmtem und bringt die Abwehrkräfte in Schwung. Es ist gut für das Fell und für das allgemeine Wohlbefinden. Im Frühjahr wirkt es wie eine "Frischzellenkur" nach dem Winter. Auch für Tiere, die von einer OP geschwächt sind oder für ältere Tiere ist es besonders zu empfehlen.


    --------


    Statt Sonnenblumen- würde ich Leinöl nehmen ( ist ein altes Rezept)

    Liebe Grüße, Ines mit Bonny & Sir Cooper

    Man braucht nur mit Liebe einer Sache nachzugehen,
    so gesellt sich das Glück dazu.
    Johannes Trojan


    "Denk an unseren fröhlichen-Weiber-Lebensabend, denn jedes graue Haar meiner Schnauze steht für einen wertvollen Tag."
    Bonny


  • Danke für das Rezept, hört sich gut an. Vieleicht biete ich ihr das zusätzlich an.


    Allerdings suche ich ehr was sehr kalorienhaltiges, nierenschonendes was auch bei Kleinstmengen die sie zur Zeit frisst was auf die Rippen bringt. Dieses Rezept hört sich nicht an als ob es für geeignet wäre einen kranken Hund komplett zu ernähren, dafür ist es wohl nicht gedacht.

  • Zitat von "IlonaundCo"


    Was kann ich ihr geben/kochen was die Nieren schont, den Magen schont (hat bis vor zwei Tagen dauernd gebrochen), schmackhaft ist und massig Kalorien hat.


    Hi,
    ein bißchen Geduld solltest du schon noch haben, damit sich langsam die Nierenfunktion und der angegriffene Magen-Darm-Trakt wieder erholen können ;)
    Grundsätzlich eignen sich Geflügel, Vollkornreis, Haferflocken und Ei gut für eine Nierendiät.....auch warme Baby-Breie mit Honig( mit Milch oder ohne) kannst du deinem Hund anbieten.
    Erbrechen und Futterverweigerung sind noch die Symptome der langsam ausheilenden Leptospirose, deshalb den Hund nicht mit "Kalorienbomben" überfordern.
    Kräuter sind übrigens sehr hilfreich bei der Genesung und sollte dem Futter in ausreichender Menge zugesetzt werden, z.B. kleingehackte Petersilie. Auch geriebene Möhren reinigen von innen.
    Zum "Päppeln" eignet sich auch Vollkornzwieback mit Hühner- oder Markknochenbrühe und Ei....und kommt dann langsam wieder der Appetit, dann langsam die Portionen erhöhen mit qualitativ hochwertigen Proteinen und möglichst wenig Chemie und "Abfallprodukten", damit die Nieren nicht unnötig belastet werden.


    Ich wünsche gute Besserung :smile:


    LG

    Audrey mit Ashley, die nicht mehr an meiner Seite ist, aber für immer in meinem Herzen.

  • Den Thunfisch kann man auch durch Dosensardinen ersetzen. Wobei ich gesundheitlich jetzt nicht das Problem sehe, selbst Kleinkinder dürfen 100g davon in der Woche essen. Und mit einer Dose kommt man als Kartoffelpäppelbrei sehr, sehr weit. Und die Delphine? Ja, das entscheidet man doch beim Kauf, oder? Ich kann mir schließlich aussuchen, wie der Fisch gefangen wurde.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE