ANZEIGE

Verdammte Impfung

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen.
    Am Donnerstag Abend hab ich Less TW-Impfen lassen und im Nachhinein könnte ich mir dafür kräftig in den A*sch treten! Bisher hat er die TW-Impfung immer ohne Nebenwirkungen vertragen, warum diesmal nicht, weiß ich nicht. Es wird definitiv seine letzte Impfung ünerhaupt gewesen sein. Ob wir nun ins Ausland fahren, oder nicht!
    Alles fing gestern Morgen an:


    Less war besonders müde und ruhig. Er wollte nicht spazieren gehen, sondern lag nur apathisch in der Ecke. Fressen hat er auch verweigert. Ich hab mir noch keine Sorgen gemacht, weil es ja eigentlich nichts Ungewöhnliches ist, dass eine Impfung den Körper etwas mitnimmt. Gegen Mittag wurde er wieder etwas munterer und hat auch etwas gefressen.


    Gestern Abend wurde es wieder schlechter. Fieber hatte er keins, aber er war wieder total neben der Rolle. Less war orientierungslos und versteckte sich unterm Sofa, wo er normalerweise nie liegt.Wegen seinem Rücken kommt er da nur noch schlecht drunter. Gegen 20 Uhr hab ich ihn dann mit in mein Schlafzimmer genommen, ihn unter die Decke gepackt und er hat auch bis ca. 2 Uhr ruhig dort gelegen.


    Ich bin wach geworden, weil Less geschmatzt und geschluckt hat. Alle paar Sekunde. Zunächst dachte ich, er schleckt sich wieder das Fell. Es hörte aber nicht auf. Gegen 2:30 hab ich das Licht angemacht. Das ganze Bett war nass und Less sabberte, was das Zeug hielt. Auf meine Ansprache reagierte er überhaupt nicht. Er war ganz in seiner Welt. Ich hab ihn dann erstmal in den Garten getragen, aber da lief er weiterhin nur völlig apathisch auf und ab. Also hab ich mir schnell Jogginghose und Winterjacke angezogen, um mit ihm ne Runde zu drehen.


    Normalerweise läuft Less immer ohne Leine. Diesmal war es nicht möglich, da er mich gar nicht wahrnahm, sondern einfach lief. Gott sei Dank ist er nicht mehr besonders schnell, so dass ich ihn ohne Probleme wieder einfangen konnte. Er wich mir dabei aber aus und lehnte jegliche Berührung ab. Es schien ihm sichtlich unangenehm zu sein, wenn ich ihn berührte. Das kenne ich ebenfalls nicht von ihm. Er ist normalerweise sehr anhänglich und liebt Körperkontakt! Das Laufen schien ihm aber gut zu tun...


    Um kurz nach 4 waren wir wieder zurück. Less wollte direkt wieder im Wohnzimmer unters Sofa. Er hat ziemlich unruhig geatmet, aber das Sabbern war weg.... Ich hab ihn wieder mit ins Schlafzimmer genommen, da ich unter dem Sofa nicht an ihn dran komme, wenn etwas ist. Erneutes Fieber messen ergab wieder 38,4 Grad, also kein Fieber. Less legte sich zunächst ins Körbchen und war recht unruhig. Gegen 5:30 kam er zu mir ins Bett und versuchte unter die Decke zu kriechen. Ich hab ihn dann in seine Decke eingewickelt und seit ca. 6 Uhr schläft er ganz ruhig zu meinen Füßen. Endlich!


    Ich kann natürlich nun nicht mehr schlafen!


    LG Eva

  • ANZEIGE
  • Das ist ja der Horror nach Impfungen, hab ich auch immer Angst vor. Hast du dich mal schlau gemacht, was bei der Impfung für Nebenwirkungen auftreten können?

  • Ach du Schreck!
    Dann erstmal gute Besserung an dieser Stelle von uns hier!
    Haben die vielleicht einen neuen Impfstoff verwendet? Es kann ja schon mal sein, dass ein Hund einen Impfstoff nicht verträgt.
    Gerade Tollwut ist ja gern mal so ne Sache.
    Ich sehe das auch zwiespältig...

  • ANZEIGE
  • @ Bentley
    Bis jetzt noch nicht. Ich werde Montag Morgen sofort unsere TÄ anrufen. Sie gehört Gott sei Dank zu den Ärzten, die mit Sinn und Verstand Impfen. Sie wollte Less eigentlich gar nicht mehr Impfen, aber da meine Eltern mit ihm ins Ausland fahren und ich ihn noch mal mit zu Ausstellungen nehmen will, braucht er eine gültige TW-Impfung...


    Melli
    Ich hab gerade nachgesehen, es war der gleiche Impfstoff wie vor 3 Jahren: Virbagen Tollwutimpfstoff von Virbac. Damals hat er ihn ohne Probleme vertragen.


    LG Eva

  • ich habe meine hündin auch am mittwoch impfen lassen, und seitdem ist sie völlig durch den wind. ist total matt und schläft den ganzen tag. schmatzt die ganze zeit und als ich sie die treppe runtertragen wollte hat sie geschrieen wie am spieß.


    das einzige was mich beruhigt ist ,wenn wir gassi gehen daß sie genau so mobil ist wie immer. habe auch mit meinem TA gesprochen, der meinte, das legt sich wieder alles.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ja, ich habe auch schon negative Impferfahrungen gemacht.


    Ich hoffe Less erholt sich schnell wieder. Wie alt ist Less denn jetzt? Vielleicht verträgt er den Impfstoff jetzt einfach nicht mehr ... Das bringt ja den ganzen Körper in Aufruhr und im Alter kann er da vielleicht einfach nicht mehr so gut mit umgehen.


    Schwierig ist es halt mit dem nicht-impfen, wenn man eben ins Ausland fährt, für Ausstellungen, Hundeplatz etc. Aber ich kann dich gut verstehen. Ich impfe auch nur so viel wie unbedingt nötig ...

  • Less wird in 2 Wochen 13 Jahre. Ist also schon ein älterer Herr.


    Gerade ist er aufgewacht. Er liegt zwar noch, aber schaut wieder recht interessiert in die Welt bzw. auf mein Käsebrot. Ich hoffe, dass das auch so bleibt. Falls er Hunger bekommt und aufsteht, hab ich schon Hühnchen und Reis für ihn gekocht.


    LG Eva

  • Dann schafft wahrscheinlich wirklich sein Körper es einfach nicht mehr so gut mit der Impfung umzugehen. Also ich bin keine Medizinierin, aber ich kann mir das nur so erklären.


    Hoffentlich hat er das Schlimmste nun überstanden. Aber ein Blick auf ein Käsebrot klingt doch schon super :D
    Das macht einem schon Angst, finde ich. Die Hündin von meiner Freundin ist nun auch dreizehn und die wird nicht mehr geimpft. Da hat sogar der TA selbst von abgeraten, was ich auch ganz gut finde. So oft wie unsere Hunde und andere Tiere geimpft werden würde der Impfstoff wahrscheinlich reichen bis die hundert wären, wenn sie denn so alt werden würden.

  • habe hundi eben zum TA gefahren, konnte das elend nicht mehr ansehen. die TA meinte, es ist nicht normal das hundi so aufs impfen reagiert.


    lizzy hat auch ein bißchen fieber. doc hat ihr metacam gespritzt und ich soll die nächsten tage temperatur messen cccvvvv

  • von uns auch erstmal gute Besserung
    Ruf doch besser heute noch an. Jeder TA hat doch Samstags Vormittags auf. Wenn heute nochmal was ist, hängst du ohne INfo sonst wieder völlig in der Luft

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE