ANZEIGE
Avatar

Werden eure Hunde auch einfach ohne zu fragen angetatscht?

  • ANZEIGE

    so ich muss jetzt meinen Ärger und Frust auslassen :|
    die Überschrift zu dem Thema sagt mein Anliegen und zwar fassen wildfremde Leute meinen Hundi ohne zu fragen an. Dadurch habe ich schon seit einem Monat das Problem das mein 4,5 monate alter Welpe zu allen Leuten hinwill. Es haben mich bisher nur ca. 12 jährige Mädels gefragt ob sie meinen Hundi streicheln dürfen, alle anderen aber gehen sofort mit der Hand, ohne ein Wort zu sagen, auf ihn zu. Mich macht sowas echt wütend, vorallem weil ich nicht verstehe wieso man vorher nicht fragen kann. Meistens sind es etwas ältere Frauen die das tun.
    Gestern hatte ich ein solch tolles Erlebnis.. gehe mit meinem Nero spazieren, fährt eine Frau auf dem Fahrrad zu uns her, hält extra an und streichelt ihn einfach so. Ich war in dem Moment irgendwie total geschockt, weil ich am allerwenigstens mit dieser Situation gerechnet hatte und bin wortlos weitergegangen. Und heute zieht merkwürdigerweise mein Nero zu Fahrradfahrern hin, wo er es früher nie getan hatte. Manchmal habe ich Glück und kann mit einem klaren "Nein" das Anfassen verhindern, ich sage den Leuten dann immer das mein Hund es nicht mag von Fremden angefasst zu werden, aber meistens ignorieren die Leute mein Nein oder machen es aus Situationen heraus die ich nie erwartet hätte.


    Meine Frage an euch alle ist, ob ihr auch Erlebnisse mit solchen unverschämten Leuten gemacht habt und wie ihr auf solche Situationen reagiert.
    Und natürlich wie ihr es schafft das euer Hundi dadurch nicht zu allen hin will.
    Wie gesagt mich regen solche Personen einfach tierisch auf..


    liebe Grüße
    Juli & Samojede Nero

  • ANZEIGE
  • Hallo,
    dazu kann ich auch einiges beitragen..........mein Gangster ist ein absolut ruhiger und friedlicher Hund. Was er allerdings nicht leiden kann ist plötzlich ohne Vorwarnung angefaßt zu werden und Hunde, die wild auf ihn zu rennen.
    Beides haben wir leider in den letzten Tagen bei unseren Spaziergängen erlebt. Gangster läuft friedlich schnuppernd ohne Leine in der Gegend rum, da kommt eine Mutter mit Kleinkind und das Kind zieht ihn einfach am Schwanz!! Er hat Gott sei Dank nichts gemacht, aber ich habe die Mutter darauf hingewiesen, daß der Hund auch schnappen könnte, worauf mir sofort gesagt wurde, ich hätte den Hund anzuleinen!! Hallo, gehts noch. Ich fasse auch nicht einfach fremde Hunde an! Aber die Leute suchen sofort den Fehler bei anderen, wenns bei der eigenen Erziehung hapert!


    Heute waren wir wieder im Park spazieren, Gangster ohne Leine und friedlich schnuppernd...........da kommt von der anderen Seite der Wiese im Renngalopp ein Hund auf ihn zugerannt. Da ich weiß, daß er das nicht mag, habe ich versucht, den Hund wegzuschicken. Der hat sich aber überhaupt nicht beeindrucken lassen und meinen Hund regelrecht belästigt. Gangster fing dann richtig böse an zu knurren, was aber auch nichts nutzte. Ich habe dann den fremden Hund angeschrien und endlich lief er zurück zu seinem Herrchen. Der kam dann wutentbrannt auf uns zu, wir hätten seinem Hund nichts zu sagen, er hätte schließlich die Begleithundeprüfung gemacht!! Ich hätte meinen Hund anzuleinen. Komisch nur, daß mein Hund von sich aus nicht auf andere zuspringt und einfach nur in Ruhe gelassen werden will.
    Diese Prüfung scheint für den A.... zu sein, wenn die Hunde danach andere einfach anpöbeln! Und was der Hund nicht gelernt hat, scheint das Herrchen auch nicht zu wissen :headbash:


    So macht man leider seine Erfahrungen mit vielen dummen und unerzogenen Hunden und Mitmenschen.
    Geht es Euch auch so??


    Grüße von Andy

  • ANZEIGE
  • Zitat von "asterix99"

    Da hilft ganz schnell ein ganz aufgeregtes, "oh nein, bitte nicht, mein Hund hat Flöhe" :p :lachtot:
    Was denkst Du, wie schnell Dein Hund in Ruhe gelassen wird :roll:


    So haben wir es auch gehalten und es hat super funktioniert.

    LG Jenny und Bloona
    ----------------------------------------------------------------------------------------------
    +++Haben Tiere eine Seele und Gefühle“ kann nur fragen, wer über keines der beiden verfügt.
    (Eugen Drewermann) +++


    Bloonas Fred

  • hallo,


    ich glaube, mit grabschern hat jeder hundehalter erfahrungen ;)


    fremde leute blocke ich und sagen ihnen freundlich, dass mein hund das nicht mag, oder dass mein hund gerade lernt, keine leute anzuspringen. oder.... egal, etwas passendes fällt mir immer ein. :D


    stell dich vor deinen hund und schütze ihn, geht mit ein wenig übung ganz einfach.


    gruß marion

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • ...kann dich voll und ganz verstehen, eine Unverschämtheit ist sowas. Uns passiert es laufend,dass gerufen wird "oh, guck mal da ist Lassie" ..boah und schon rast eine Hand zum Streicheln rüber.Kann das einfach nicht leiden und blockiere so schnell wie es geht.Das ein Collie auch Zähne hat scheint keinen zu interessieren.
    Fürchterlich sowas



    Lg Welldone

  • fürchterlich....ich hasse das...!


    erst kommt ein "OHHH IS DER SÜSS" dann wird gestreichelt was das zeug hält und am besten noch ein leckerlie in rachen geschmissen.


    wenn ich es mal schaffe vorher zu sagen das er bitte nicht gestreichelt werden soll, weil er das nicht mag ( stimmt zwar nicht), dann kommt immer ein " och das gefällt dem doch "


    ja klar gefällt es ihm...deswegen muss ihn trotzdem nicht jeder anfassen.


    ich hab leider noch kein mittel gegen solche leute gefunden...wirds wohl auch nicht geben...!
    ein "nein der beisst" hab ich probiert....hilft aber nix....und dann wundern se sich wenn se mal wirklich gebissen werden :headbash:


    n maulkorb hilft...aber das kann man keinem hund antun die ganze zeit son ding zu tragen...! im zug hatte sammy n maulkorb an...niemand hat sich getraut in anzufassen...! wir durften ihn dann abmachen (schaffner hats erlaubt) und plötzlich wurde er betatscht -.-



    am besten allen leuten ausn weg gehen ^^ dann hat man ruhe

  • Generell finde ich das nicht IMMER schlimm...gehoert ja auch zur Sozialisierung.


    Aber, ob Hundi angefasst wird oder nicht entscheide ICH. Immer!


    Als Diesel im Welpenalter war hab ich auch schonmal Haende weggeschlagen. Wer nicht fragt, darf generell nicht.
    Und heute wuerde er es sich nicht gefallen lassen und blockt Fremde vor Finn- das brauch ich garnichtmehr.



    Tanja

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE