ANZEIGE
Avatar

Hund schläft überall nur nicht im Körbchen!

  • ANZEIGE

    Hall ihr Lieben,


    mein 2-jähriger Aussie-Rüde Rocky ist meiner ganzer Stolz.
    Nach vielen kleinen Problemchen,die wir fast ausschließlich gelöst haben-nun ein neues.


    Rocky hat ein wunderschönes Körbchen bei uns im Wohnzimmer,wie im Schlafzimmer.
    Er liegt nur leider überall nur nie darin.
    Leg ich ihn in sein Körbchen,bleib er zwei Minuten liegen,schaut mich an, um dann wieder zu flüchten um sich auf einem Teppich oder dem Boden niederzulassen.


    Habt ihr Ideen,wie ich ihm sein Körbchen schmackhaft machen kann?


    Vielen Dank für eure Hilfe!

    ~~Mein Hund ist mein bester Freund~~

  • ANZEIGE
  • Meiner mag sein Körbchen auch nicht, der hat zwei labbrige Kissen, die er nach Lust und Laune verschleppen und sich drauffletzen kann.


    Ist es notwendig, dass er in seinem Korb schläft? Eventuell mag er die "Enge" einfach nicht.


    Wenn es das ist, würde ich es auch mit Schönfüttern versuchen, eine andere Idee habe ich da leider nicht :ka:


    Liebe Grüße

    Lisa und Fiete
    __


    I´m an ordinary guy burning down the house.

  • ANZEIGE
  • Danke schonmal für eure Antworten.
    Das mit dem Schönfüttern haben wir schon versucht.
    Es ist sogar so,dass jederzeit wenn er was zum Kauen bekommt er sofort in Körbchen flüchtet,
    es dort verspeist und dann wieder das Weite sucht.


    Es muss nicht unbedingt sein,dass er im Körbchen schläft, aber lieber wäre es uns schon.
    Er soll einfach wissen ,wo sein Platz ist.
    Das Komische ist sowieso, dass er liegen wir z.B. im Wohnzimmer er sich weit weg verkriecht.
    Gehen wir ins Bett und er lag im Schlafzimmer verlässt er dieses und geht dann z.B. ins Wohnzimmer. :???:

    ~~Mein Hund ist mein bester Freund~~

  • Hi,


    wenn du ihm anstatt des Körbchens an den Plätzen eine Decke oder ein flacheres Polsterkissen anbietest. Nicht jeder Hund mag die Korbabgrenzungen. Er soll ja auf dem Platz entspannen können. ;)


    Unsere Hunde liegen zwar viel und gerne in den Körben aber auch öfter an anderen Plätzen und solange es nicht in der Tür ist, lasse ich sie auch gewähren.



    LG Sabine

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Terrorfussel:


    Hi,
    danke für deine Nachricht.
    Ich muss ergänzen, er hat kein Körbchen mehr,sondern ein Kissen mit Kirschkernfüllung.
    Wenn er unter der Woche bei der Mutter meines Freundes ist,schwärmt sie mir immer vor,
    wie lieb und brav Rocky im Körbchen/Decke liegt.
    Nur bei uns tut er das nie :(

    ~~Mein Hund ist mein bester Freund~~

  • hi,


    das "Problem" kenne ich nur zu gut :lol:
    Balin hat sich am Anfang auch nie ins Körbchen gelegt sondern immer am strategisch günstige Plätze um alles im Blick zu haben (Ergebnis war das er nicht zur Ruhe gekommen ist)
    Ich hab einfach das Kommando "Körbchen" eingeführt und im beigebracht daraufhin dort hin zu gehen, dann gabs ein Keks.
    Ist er wieder aufgestanden, hab ich ihn kommentarlos wieder zurückgebracht.
    Nach gefühlten tausend Wiederholungen hat ers gerafft. Mittlerweile geht er auch gerne von alleine rein um zu schlafen auch ohne das ich ihn dazu auffordern muss.


    Falls du das Problem mit dem "nicht zur Ruhe kommen" nicht hast sehe ich aber kein Problem ihn da liegen zu lassen wo er gerne liegen möchte, solange er dort nicht stört.

  • Da muss ich mal blöd fragen...
    Wieso sollte ein Hund nicht vor der Tür liegen???
    Macht meiner auch.... Der nutzt sein Körbchen auch nur ganz selten (wenn ich staubsauge und morgens ca. 10 Minuten)


    Finde ich persönlich jetzt nicht schlimm, sie muss ja selber wissen wo es ihr am besten gefällt und unruhig ist sie eigentlich nie... Hat das mit der Tür irgendwas zu bedeuten? Kommt mir jetzt nicht vor, als ob sie großartig bewachen will...

  • Was Du auch probieren kannst: setz dich mal in das körbchen rein (wenn es groß genug ist) und tu so als wäre das ding große klasse. :D Mein Hund wollte zu Anfang nicht in sein Hundebett gehen, dadurch hatte ich es ihm schmackhaft gemacht. ;)


    Was Frauchen toll findet- findet der Hund meistens auch toll. =)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE