ANZEIGE
Avatar

Carlos - die Elster :(

  • ANZEIGE

    Es ist echt zum Verzweifeln. Carlos ist wirklich mit Leib und Seele eine Elster – er klaut wirklich alles, was nicht Niet – und Nagelfest ist und was glitzert. Ich habe es ja schon in einem anderen Thread beschrieben. Da war ich ja der Meinung, dass man diese Eigenschaft noch umpolen kann, aber zur Zeit verzweifle ich.


    Eben hat er schon wieder ein Handy geklaut – er hat es von unserem Sideboard stibitzt. Dann rannte er zu uns, um stolz seine Beute zu zeigen. Anschließend möchte er daraus eine schöne wilde Hatz machen. Diesmal (und viele andere Male auch) haben wir seine Spielgebaren ignoriert und haben ihn versucht, mit einem Tauschgeschäft und „Aus“ das Objekt aus dem Maul zu nehmen. In 98% aller Fälle klappt das auch prima. Aber diesmal dachte Wauz junior nicht dran und galoppierte im Imponierlauf durch die Wohnung und zerknackte fröhlich das Display…


    Wie kann ich ihm das Klauen abgewöhnen? Wenn wir dabei sind und „NEiN“ sagen, klappt es ja. Aber wir können doch nicht immer hinter ihm her rennen.


    Ich habe ihm schon mal versucht, anhand einer Spielkiste ihm Sachen zu geben, die er jederzeit nehmen kann – falls es ihm mal langweilig sein sollte und er Gelüste hat, sein Oinkschwein zu malträtieren. Das nimmt er auch gerne an und geht auf Kommando auch zu seiner Spielkiste. Und draußen ist es via „Aus“ und Tauschgeschäft auch kein Problem, ihm zum Bsp.den Ball abzunehmen. Ich weiß echt nicht mehr weiter…


    Wie kann man ihm diese Macke abgewöhnen??? :/

    Man bekommt nie den Hund, den man sich wünscht, sondern immer den Hund, den man verdient hat!


    Viele Grüße von Carlos (Appidil) und Christiane!

  • ANZEIGE
  • :???: Alternativen bieten? Wenn du zuhause bist mach ihm doch einen Kong fertig oder gib ihm was zu kauen damit er erst garnicht auf dumme Gedanken kommt.


    Und ich würde alle mir wichtigen und wertvollen Gegenstände nicht in Hundehöhe liegen lassen.


    Darauf achten das der Hund auf seinem Platz liegt.


    Ansonsten weiterhin das Wörtchen "Aus" / "Nein" trainieren bzw. festigen.


    Das wären jetzt so Sachen die mir spontan einfallen würden.


    lg

    Liebe Grüße
    Mareike


    Wenn Gott einen Hund misst, zieht er ein Band um das Herz statt um den Kopf.


    Ein paar Bilder von meinem Terriertier gibt es hier: Jimmy

  • Zitat

    Alternativen bieten? Wenn du zuhause bist mach ihm doch einen Kong fertig oder gib ihm was zu kauen damit er erst garnicht auf dumme Gedanken kommt.


    Und ich würde alle mir wichtigen und wertvollen Gegenstände nicht in Hundehöhe liegen lassen.


    Das sind gute Tipps die du versuchen solltest umzusetzen. Wenn Paule Dinge klaut, dann will er Aufmerksamkeit...ich vermute fast das will euer Carlos auch? Wenn er zu euch läuft und euch wedelnd mit Beute anschaut und zum Spielen auffordert. Ich bin dann immer ruhig aufgestanden habe ihm seine Beute kommentarlos abgenommen und ihn dann wieder ignoriert. Irgendwann hat er aufgegeben.


    Wie alt ist er denn eigentlich??? Wahrscheinlich kommt noch ne gehöroge Portion Welpen bzw. Junghundunsinn mithinzu :smile:


    Bring ihm Ruhe bei und dass er nicht immer der Mittelpunkt der Welt ist und hilf ihm dabei indem du Alternativen wie einen Kong bietest.


    Carlos wird sich freuen ;)

  • ANZEIGE
  • Guten Morgen!


    Erst einmal dankeschön für eure Tipps. Ihr habt beide Recht: er macht es, um unsere ganze Aufmerksamkeit zu erhaschen. Carlos ist übrigens 9 Monate alt - also mitten in der Pubertät.


    Aber der Reihe nach:
    - Alternativen bieten: das mit dem Kong ist eine sehr gute Idee. Ich werde heute mal beim Zoomarkt reinschauen. Allerdings muss ich dazu sagen, dass er zur Zeit nur klaut, wenn wir nach einem Ausflug (egal wie lang) nach Hause kommen. Dann hat er seine verrückten Minuten. Meistens lasse ich ihn dann rumspinnen und beachte ihn nicht. Dann ist nach 3 - 4 Minuten gut.


    - die Sachen nicht in Hundehöhe liegen lassen: :lol: eigentlich logisch, aber ich muss gestehen, dass ich es immer mal wieder vergesse. Das Handy lag diesmal aber auf unser Flursideboard - der Lütte musste sich schon richtig recken.


    - Aus/ Nein festigen: Sind wir fleißig am Üben. Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg... :roll:


    -Beute kommentarlos wegnehmen: Das geht leider nur mit stabileren Diebesgut, weil der Lütte einen richtigen Biss hat. Bei Socken und Schuhen mache ich das mittlerweile auch, aber bei für ihn richtig begehrten Dingen lässt er es sich kaum wegnehmen. Er verteidigt es zwar nicht, verschwindet aber schleunigst. :|


    - zur Ruhe kommen: Jupp, da sind wir dran. Er schafft es mittlerweile ganz gut zur Ruhe zu kommen.


    - Mittelpunkt der Welt: :hust: Prinz Plüsch höchstpersönlich hält sich nicht für den Mittelpunkt der Welt, sondern für den Mittelpunkt des Universums. Ist es aber nicht für uns - er ist halt unser Begleiter.


    Aber ich denke, hinter dem Ganzen liegt der pubertäre Schwachsinn, gepaart mit Übermut, Sturkopf und einer gehörigen Portion Schwerhörigkeit. :???: Nur langsam wird es teuer - immerhin ist es das 2.Handy innerhalb von 4 Wochen. (Jaja, typisch Teenies - die haben nur Telefonieren im Kopf!)

    Man bekommt nie den Hund, den man sich wünscht, sondern immer den Hund, den man verdient hat!


    Viele Grüße von Carlos (Appidil) und Christiane!

  • hihi...meiner ist 11 Monate und ich kann mich noch dran erinnern dass er bis vor kurzem nach jedem Ausflug ebenso aufgedreht ist.


    aber wenn er sich durch ignorieren gleich wieder beruhigt - okay, dann ists ja super.


    ja da hilft wohl nur zu verhindern dass er immer Erfolg hat, der selbstbelohnend wirkt. WEGRÄUMEN :D Gerade schon beim zweiten Handy...das tut ja in der Seele weh...


    Ansonsten viel Erfolg mit dem Wirbelwind:)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Guten Morgen,


    kennt Carlos das Komando *Decke* oder *auf den Platz*?


    Wenn ja schicke ihn nach Ausflügen immer sofort dahin, egal wie lang oder kurz dieser war.


    Zum klauen : Das was Carlos zeigt nennt sich Beutesicherung und das bekommst du nur raus in dem du mit ihm Arbeitest. D.H Kopfarbeit, ZOS oder ähnliches.


    Bitte sammle alles Spielzeug ein was er zur freien verfügung hat und gib ihm ein Spielzeug wenn du meinst es wäre zeit zu Spielen. So nutzt sich der Reiz nicht ab.


    Viel Spass mit eurem Teeny!

  • Kopftechnisch förder ich Carlos schon: ich nehme ihn zwei bis drei Tage pro Woche mit zur Arbeit (Ich bin Therapeutin und er ist dann mit mir direkt am Patienten - je nachdem, wen ich als Patienten da habe und was Carlos anbietet, nehme ich es in meiner Arbeit auf.) Dann zwei Mal die Woche Hundeschule. Und ansonsten so dieses und jenes. Ich achte drauf, dass er min. 2 Tage nur Hund sein darf und mache dann nur lange Spaziergänge ohne Kommandos. Ansonsten ist jeden Tag min. 10 Minuten Gehorsamkeitsübungen und übe mit ihm ein paar Tricks ein. Er braucht das auch richtig, auch wenn er die Tage mit Ruhe auch sichtlich genießt.


    Das Kommando "Decke" sind wir gerade am Festigen. Er weiß zwar, was es ist, kann dort aber noch nicht lange bleiben. Er legt sich dann doch lieber auf unsere Füße.


    Das mit dem Superspieli ist ne gute Idee, zumal er auch wenn er uns begrüßt uns gerne eine "Gabe bringt.


    Ansonsten bin ich echt zufrieden mit meinen schlauen Elsterschnöseljungen. :lol:

    Man bekommt nie den Hund, den man sich wünscht, sondern immer den Hund, den man verdient hat!


    Viele Grüße von Carlos (Appidil) und Christiane!

  • Ihr habt in meinen Augen 2 Möglichkeiten:


    Entweder konsequnt ignorieren. Das Hinterhergerenne und Tauschen bringt Spaß und Aufmerksamkeit. Das bekommt er immer und hat so gewonnen.


    Oder einmal wirklich massiv werden und ganz klar machen, dass es das nicht gibt.


    Ich würde bei junghunden und Welpen die mal eben so was in die Schnute nehmen nach der ersten Möglichkeit handeln. Dann wird das Verhalten gar nicht erst wichtig gemacht.


    Da es sich bei euch schon etabliert hat, würde ich es mal ordentlich scheppern lassen um die Kette zu unterbrechen.


    Denn verarschen lass ich mich nicht von meinem Hund ;)
    Welpen nagen alles mal an, wenn aber ein älterer Hund meint, meien Sachen zerstören zu müssen, muss er die Konsequenzen tragen.

    Manche Freundschaften werden im Himmel beschlossen und auf Erden vollzogen.


    Manchmal ändert der Blick eines Hundes ein ganzes Menschenleben.

  • Hahaa sauber Carlos :gott: ! Ich finde es lustig! Aber auch nur weil es nicht mein Problem ist!


    Wünsche euch / Dir viel erfolg!!



    Liebe Grüße an euch von mir und Odin! :headbash:

    Welpe Odin Geboren am 02.09.10
    Bei uns seit dem 07.11.10 =)
    Fotostrecke von Odin : KLICK


    So NEUE Bilder von 02/2011 Online

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE