Ich möchte im Zoofachhandel arbeiten

  • ANZEIGE

    Hallo ihr lieben
    ich weiß nicht, ob mir hier einer helfen kann, aber einen Post ist es wert ;)


    Im Sommer läuft mein Arbeitsvertrag als Rettungsassistentin aus und ich möchte den Job auch ehrlich gesagt nicht unbedingt weiter machen. Mich reizt es schon seit längerem in einem Zoofachhandel als Beraterin udn Verkäuferin zu arbeiten. Nur finde ich im Internet keine konkreten Aussagen, welche Vorraussetzungen ich dazu brauche. Ich bin nunmal keine gelerne Einzelhandelskauffrau und natürlich müsste ich von dem Gehalt auch irgendwie Leben können :roll:
    Weiß jemand, was ich mitbringen muss, um dort eine Chance zu bekommen?


    lg

  • ANZEIGE
  • Naja, ich denke kassierer tätigkeiten sollten einem ada zumindest bekannt sein, und mit kunden sollte man auch zu tun gehabt haben.


    Wissen tu ich es allerdings nicht.
    Ich würd es aber auch gern machen ;-)

  • Soweit ich weiß, braucht man da keine spezielle Ausbidung. Verkäuferin an sich ist vielleicht von Vorteil, aber so, wie dort die Beratung ist, haben die Leute von Tuten und Blasen keine Ahnung.
    Bei uns im Tierladen arbeitet eine Frau, die eigentlich Friseurin ist.


    Wahrscheinlich bekommt man da nebenbei einen Crashkurs über die verschiedenen Tierarten, und das wars dann.
    Für mich wär der Job nix. Ich MUSS den Leuten da ja ein Tier mitgeben (und das dazugehörige Zubehör empfehlen, wenn ich an die kleinen Hasenkäfige denke, wird mir schlecht), egal was ich für einen Eindruck habe. Hätte da wohl ununterbrochen ein schlechtes Gewissen.

    Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt...


    Berger des Pyrènèes Nacho, rumänische Knalltüte


    Havaneser Balou tief im Herzen

  • ANZEIGE
  • also ich bekomme in den Zoogeschäften meiner Wahl immer eine gute, ehrliche Beratung! Und so würde ich das auch handhaben! Wenn man die Worte gut verpackt, kann man auch "durch die Blume" von einem z.B. zu kleinen Käfig abraten

  • Zitat

    Naja, ich denke kassierer tätigkeiten sollten einem ada zumindest bekannt sein, und mit kunden sollte man auch zu tun gehabt haben.


    Ich habe als Schülerin mal als Verkäuferin gearbeitet und als Rattungassistentin habe ich natürlich ausschließlich und täglich "Kundenkontakt". Ich denke an den Erfahrungen wird es nicht scheitern, doof nur, wenn die eben ne gelernte Einzelhandelskauffrau wollen oder so. Ich bin schon fleißig am schreiben und werde wohl am Montag einfach mal hingehen..

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich denke auch nicht, dass man im Zoofachhandel bestimmte Kentnisse haben muss.
    Einführung in die Kasse ist relativ einfach und wenns erstmal klappt, fluppt das aus dem FF.
    Naja, Kassemachern am Tagesende gehört auch dazu.


    Was andere Tierarten und deren Haltung etc angeht, kann man sich einlesen.
    Ich denke aber auch, dass man da eh eingearbeitet wird!


    Es kommt aber doch auch immer darauf an, was für ein Zoofachhandel das ist.
    Wir haben hier 3 verschiedene, davon gibt es nur bei einem auch wirklich Tiere (Nager, Reptilien, Fische).



    Aber alles in allem, denke, ich dass das ein guter Job ist, nicht wirklich schwer und dass er Spaß machen könnte.


    Kennst du denn niemanden, der da arbeitet?
    Sonst frag doch einfach mal in einem Laden in der Nähe einfach nach, was du alles können müsstest... ;)

    Liebe Grüße von Sari und der Rasselbande!

  • Zitat

    Kennst du denn niemanden, der da arbeitet?
    Sonst frag doch einfach mal in einem Laden in der Nähe einfach nach, was du alles können müsstest... zwinkern


    ne persönlich kenne ich leider niemanden.. ich wollte mir vorher so ein bisschen SIcherheit holen, dass ich nicht ganz doof da stehen, wenn ich am Montag mal hingehe :roll:

  • Zitat von "Great-Dane"

    Mich reizt es schon seit längerem in einem Zoofachhandel als Beraterin udn Verkäuferin zu arbeiten. Nur finde ich im Internet keine konkreten Aussagen, welche Vorraussetzungen ich dazu brauche. Ich bin nunmal keine gelerne Einzelhandelskauffrau und natürlich müsste ich von dem Gehalt auch irgendwie Leben können :roll:


    Mal ein paar persönliche Fragen zum Thema:
    - Kommst du damit klar, dass du dich überwiegend mit Leuten rumschlagen musst, die nur "billig" im Kopf haben und sich nicht von einem noch so guten Futter überzeugen lassen werden, weil Chappi ganz toll ist?
    - Kannst du damit umgehen, wenn Leute ihren Hamster in einen DIN-A4-großen Hamsterknast stecken und drauf sch***en, ob das artgerecht ist oder nicht?
    - Willst du den Mund halten, wenn dein Chef unzählige Sachen kauft, mit denen Tiere später gequält werden (Mini-Hamsterlaufräder, viel zu kleine Käfige, Joggingbälle, etc.)?
    - Wie geht es dir, wenn Leute ein einzelnes Kaninchen kaufen und es ganz toll finden, dass "es dann ja viel zahmer wird"?
    - Kannst du den Leuten Tiere verkaufen, die noch viel zu jung sind und eigentlich die Mama bräuchten?
    - Kannst du blinde Vermehrung unterstützen?


    Ich weiß nicht, wie es bei dir ist... aber ich würde die persönlichen Voraussetzungen für diesen Job nicht mitbringen. Es gibt Zooläden, die keine Tiere verkaufen und es gibt auch welche, die noch halbwegs akzeptabel sind, aber die wirklich guten lassen sich selbst in einer Großstadt wie München an einer einzigen Hand abzählen...


    Wenn du dir sicher bist, dass du diesen Job so machen willst, will ich dir nicht ins Gewissen reden, aber ich habe mich gefragt, ob dir bewusst ist, was auf dich zukommt.


    Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
    ~°~°~


    Liebe Grüße von Shalea,
    Ali (Deutsch Kurzhaar-Sib. Husky-Mix, *11/2003 - †26.02.2016),
    Ebby (Golden Retriever, *26.07.2007),
    Bones (Hound, *06.05.2014),
    Teilzeit-Hund Porti (*2006 - 27.05.2018) &
    Chanda (Rotti) im Herzen


  • Es geht mir hier nicht darum, ob ihr den Job gut findet oder nicht, ich denke ich bin alt genug um das selbst zu wissen und bin sicher die Letzte die Tiere nicht artgerecht behandelt oder hält.
    Wie bereits oben geschrieben gibt es genug Geschäfte in denen man ehrlich und richtig Beraten wird! Von allem anderen nehme ich Privat und eben auch bei der Jobsuche großen Abstand!

  • Zitat von "Great-Dane"


    Es geht mir hier nicht darum, ob ihr den Job gut findet oder nicht, ich denke ich bin alt genug um das selbst zu wissen und bin sicher die Letzte die Tiere nicht artgerecht behandelt oder hält.


    Warum gleich so dermaßen patzig?
    Ich habe doch geschrieben, dass ich dir sicher nicht ins Gewissen reden werde, wenn du weißt worauf du dich einlässt und du das wirklich willst.
    Es gibt genug Leute, die nicht wissen worauf sie sich einlassen.


    :roll:


    Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
    ~°~°~


    Liebe Grüße von Shalea,
    Ali (Deutsch Kurzhaar-Sib. Husky-Mix, *11/2003 - †26.02.2016),
    Ebby (Golden Retriever, *26.07.2007),
    Bones (Hound, *06.05.2014),
    Teilzeit-Hund Porti (*2006 - 27.05.2018) &
    Chanda (Rotti) im Herzen

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!