ANZEIGE
Avatar

Welpe macht überall hin!

  • ANZEIGE

    Hallo!
    Aaron ist 14 , fast 15 Wochen alt!
    Ich habe ihn seit er 8 Wochen alt ist!
    Und der kleine pinkelt mir immer in die Wohnung!
    Er meldet sich vorher nicht an, nichts! Er macht einfach
    und gut ist! Ich habe nichtmal die Zeit hinzurennen und
    ihn rauszusetzten! Wenn wir rausgehen und er macht, dann
    Lobe ich ihn jedesmal!
    Nachts Meldet er sich auch nicht, er macht einfach auf seine
    decke!!! Ich weiß nicht mehr weiter! Wie ich ihn stubenrein Kriege!
    Ich kann ihn auch niergends mitnehmen, da er ja einfach pinkelt!
    Habt ihr vielleicht Tipps?
    Er ist ein ganz schlauer ansonsten! Er kann Sitz , Platz, und wenn
    ich bei den Pferden bin weiß er das er nicht in die Boxen darf
    und sitzt davor , obwohl die boxentür auf ist und er wartet bis
    ich wider rauskomme!
    Und bis vor kurzem jagte er meine Katzen Durch die Wohnung
    das konnte ich ihm auch abgewöhnen! Er macht das Alles richig toll und lieb!
    Aber er pinkelt mir allles voll!
    Ich freu mich auf Tipps! Danke

  • ANZEIGE
  • Er ist ja wirklich noch sehr jung :smile:


    Wie oft gehts du denn mit ihm raus, damit er pinkeln kann?


    Macht er auch Haufen in die Wohnung?

    Ein gut erzogener Hund wird nicht darauf bestehen, dass Du die Mahlzeit mit ihm teilst;
    Er sorgt lediglich dafür, dass Dein Gewissen so schlecht ist, dass sie Dir nicht mehr schmeckt.


    *Cherazade mit Zora, den Katern Tommy und Fritz und den drei Kaninchen Minnie,Hoppel und Gottfried"

  • ANZEIGE
  • Wie oft gehst du denn mit ihm raus? Wo schlaeft er nachts? In deiner Reichweite?


    DIe ersten Wochen durfte Paco bei mir im Bett schlafen damit ich jedesmal mitbekam wenn er unruhig wurde. Wenn dein Hund unruhig wird - sofort nach draussen bringen.


    Ich wuerde so alle 1,5 - 2 Stunden mit ihm rausgehen und jedesmal riesig freuen wenn er was gemacht hat, in der Wohnung kommentarlos entfernen. Jedesmal wenn er gespielt hat oder gefressen hat, nach draussen bringen.


    Das wird schon. Einige brauchen einfach laenger ;)

    Tanja
    mit Paco *2009
    und JayJay *02.05.2000 - †12.09.2011 für immer im Herzen.

  • Hallo, Monty war auch erst mit ca. 4 Monaten so richtig stubenrein! Geb dem kleinen noch etwas Zeit und geh einfach lieber mal öfter raus mit Ihm!


    Das hört mit der Zeit von selber auf! Man sagt so als Faustregel, erst wenn ein Hund mit 6 Monaten noch nicht richtig stubenrein ist, könnte ein Organisches oder anderes Problem geben!

    Lebe Deine Träume und träum nicht Dein Leben!


    Miron + Rüdiger mit Aussie Monty *18.06.2010*


    Monty`Fotoalbum

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • also unsere ist 4 Monate und so eiigermaßen stubenrein, was allerdings heisst, das sie nachts ca. 6-7 stunden aushält....abe tags muss man schon nich alle 3 stunden mit ihr raus.....sie sind halt noch klein....allerdinsg meldet sich unsere...sie stupst einen an oder legt sich vor die Balkontür....aber gestern ging es auch daneben, da hab ich es verpennt.....

  • Hast du mal den Urin untersuchen lassen.


    Denn das er einfach so auf seine Decke laufen läßt ist nicht so normal :???:

  • Zitat von "Bentley"

    Hast du mal den Urin untersuchen lassen.


    Denn das er einfach so auf seine Decke laufen läßt ist nicht so normal :???:


    Finde ich auch etwas seltsam! Normalerweise, machen die eigentlich nicht auf die Plätze wo Sie schlafen!

    Lebe Deine Träume und träum nicht Dein Leben!


    Miron + Rüdiger mit Aussie Monty *18.06.2010*


    Monty`Fotoalbum

  • in dem alter kann er noch nicht einhalten, oder nicht 100 prozent, da kannst du nur geduld haben, ja dann kannst du ihn auch leider noch nicht überall mitnehmen, aber es ist vollkommen normal, beobachte deinen hund, das wird klappen, hat ja bisher bei allen geklappt. geduld ist gefragt. einen anderen tipp gibts in dem alter noch nicht wirklich:)

  • Finde ich gar nicht seltsam.


    Meiner ist auch 15 Wochen. Würde ich nicht nach dem Schlafen, spielen, fressen SOFORT rausgehen, würde er auch einfach pieseln wo er steht und geht.
    Er zeig es nicht an.


    Trotzdem hat er in den letzten 7 Wochen nur 2 Pfützen im Haus geschafft, ich bin halt wachsam :D
    Und langsam wird es auch besser.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE