ANZEIGE
Avatar

Hund will kein Trockenfutter mehr...

  • ANZEIGE

    ...was sicher meiner Unerfahrenheit zuzuschreiben ist.


    Ich hatte jetzt Mittags ein paar Tage Fleisch hingestellt, mal mit ein paar zerdrückten Nudeln, Kartoffeln oder Reis (hat mir das Tierheim so gesagt) aber jetzt frisst er abends sein Trockenfutter nicht mehr. Hungert dann lieber durch bis zum nächsten Mittag, wo es das Fleisch gibt.
    Und zweimal bin ich eingeknickt und hab ihm dann was anderes gegeben (nix mit Konsequenz, ich weiß)


    Meine Frage: MUSS er Trockenfutter fressen, sollte ich ihm absolut nichts anderes geben, bis er es denn gefressen hat?


    vg
    xCooperx

  • ANZEIGE
  • Die Frage musst du dir eigentlich selber stellen :smile:
    Willst du unbedingt, dass dein Hund Trofu isst, oder kochst du auch gerne für ihn.


    Wenn er vor allem Trofu essen soll, würde ich erstmal das Gekochte weglassen und das Trofu durchziehen.


    Warum fütterst du mittags und abends? Warum nicht morgens und abends?

  • Hallo Anja,


    das Tierheim meinte, ich solle diese Zeiten beibehalten. Morgens und Abends geht für mich genauso.
    Wg. des Trockenfutters: Wg. mir muss er das nicht essen, aber braucht er das nicht? TH meinte, das wäre wichtig für die Zähne.


    Ist das so, oder würde dafür auch ein Kauknochen reichen?


    vg
    xcooperx

  • ANZEIGE
  • Wenns nur für die Zähne ist, reicht auch ein Kauknochen ;)

  • Wenn du selber kochen willst, dann ist das kein Problem, aber dann solltest du dich etwas einlesen, damit es auch ausgewogen ist mit Fleisch und Innereien etc.


    Einfach mal so was hinstellen geht, wenn man sonst ein Alleinfutter füttert, was den Hund ausreichend versorgt, wenn man das Alleinfutter dann weglässt und nur noch selber kocht, gehört ein bisschen Wissen dazu.


    Ansonsten kann ich mich nur den Vorrednern anschließen: Wenn du willst, dass er Trofu frisst, dann muss er Hungern, es ist noch kein Hund vorm vollen Napf verhungert. Wenn du damit leben kannst, dass er kein Trofu frisst und du auf Nassfutter und/oder Selbstgekocht/Barf umsteigen willst, dann kannst du das tun.


    Für die Zähne ist Trofu überhaupt nix. Mein Hund schlingt viele Brocken, und die, die sie zerbeißt, zerspringen und werden dann geschluckt. Hunde sind Schlingfresser, ein Zermahlen ist von der Zahnstruktur her überhaupt nicht vorgesehen, damit ist eine Reibung und damit Putzen durch normales Fressen auch nicht möglich, nur die Kauartickel helfen da.

    ~~~~~~What you give is what you get~~~~~~
    Kritik an anderen hat noch nie die eigene Leistung erspart
    ***Lena - Labrador-Dalmatiner-X-Mix geb. 06/2007***

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Nein, TroFu hat nichts mit gut-für-die-Zähne zu tun, ein Kauknochen, oder auch ein frischer Knochen mit noch Fleisch dran (z.B. Rindersuppenfleisch mit Knochen), sind wesentlich gesünder!!


    Bekommt meine auch und liiiiieeeebt es, Probleme mit Zahnstein haben wir gar keine.

  • Trockenfutter und Zahngesundheit gehen nicht zwingend Hand in Hand :D


    Große Fleischstücke (die Hund zerreißen muss) und allerlei Kauartikel pflegen Kauapparat und Zähne viel besser.


    Du kannst kochen oder roh füttern. Aber ließ Dich da gründlich ein, damit die Nährstoff-Versorgung stimmt. Hier gibt es schon ein Menge threads dazu.


    Ich würde auch nicht mein Leben lang jeden Tag trockene Kekse futtern wollen, nur weil da angeblich alles drin ist :D

    Corinna, Kalle Wirsch & Lilo Lila
    & Paco an der Regenbogenbrücke

  • Zitat

    Meine Frage: MUSS er Trockenfutter fressen, sollte ich ihm absolut nichts anderes geben, bis er es denn gefressen hat?


    Um welches Trockenfutter handelt es sich hierbei, denn nicht alles was sich Hundefutter nennt kann man bedenkenlos füttern.


    Ausserdem finde ich, sollte ein Hund nicht nur ausschließlich von kleinen braunen Pellets leben, und zur Zahnreinigung sind sie auch nur bedingt geeignet.


    Wenn du was für seine Zahngesundheit tun willst, dann gibt ihm natürliche Kauartikel oder frische Fleischknochen.
    Und hier ein paar Links, zum Informieren


    http://www.dogforum.de/ftopic61358.html
    http://www.dogforum.de/ftopic4364.html


    Es gibt auch hier im Forum Threads zum Thema " für den Hund kochen" und "barfen", mit vielen Rezepten und Infos.

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • Danke für die Tipps und die Links.
    Also wg. mir braucht er kein Trofu freissen, so ein Knochen oder richtiges Fleisch kommt mir ja selbst "sympathischer" vor.
    Aber es soll natürlich ausgewogen sein, ich denke, da muss ich mich tatsächlich noch viel mehr einlesen.
    Was haltet ihr von Fleisch aus der Dose? Ich war hier bei einem Fachmarkt und stand dann vor 1000 gefühlten Sorten.
    Ein bisschen weiß ich schon was ihm am besten schmeckt, alles was so ein bisschen geruchsintensiv ist :D : Schweineohren und Rindfleischknochen und Ziemen zum knabbern, Hühnerherzen, Hühnerfilet, Rindfleisch überhaupt, und Leber.
    Karotten, Kartoffeln, Nudeln, und Reis geht auch sehr gut, wobei letzteres ja nur Kohlenhydrate sind.
    Also wie gesagt, da muss ich mich noch mal richtig schlau machen, was in welcher Zusammensetzung das Beste ist.


    vg
    Cooper

  • Zitat von "xCooperx"


    Also wie gesagt, da muss ich mich noch mal richtig schlau machen, was in welcher Zusammensetzung das Beste ist.


    Ich denke, deine Vierpfote wird dich dafür lieben! Zuerst hab' ich meinen Hund bekocht...und jetzt barfe ich! Der blankgeleckte Napf jeden Tag spricht Bände...! :gut: TF...muss nicht sein.

    Liebe Grüße

    Leni

    mit Aron und Balu im Herzen

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE