ANZEIGE
Avatar

Border Terrier Mix scheren

  • ANZEIGE

    Hallo,
    wie ihr wisst habe ich einen Border Terrier Mix der regelmäßig getrimmt werden soll und auch wird.
    Nur die prozedur gefält meinem nicht sonderlich gut egal ob bei mir oder beim Hundefriseur.
    Kann ich ihn auch scheren (lassen) oder wird das Fell dann nicht mehr so schön?

  • ANZEIGE
  • Nein, rauhhaariges Fell darf auf keinen Fall geschoren werden.

  • ANZEIGE
  • Beim Trimmfell bleiben die toten Haare in der Haut und müssen deshalb ja gezupft werden. Hunde, die getrimmt werden müssen, haben keinen normalen Fellwechsel.


    Würdest Du einen solchen Hund scheren, würden die ganzen toten Haar in der Haut bleiben. Das juckt und ziept, sorgt für schlechtes Hautklima und zudem wird das Fell weicher und kann auch verfilzen, es ist nicht mehr wasserabweisend und verliert seine Funktion, der Hund friert im Winter schneller, im Sommer wird ihm schneller warm, weil eine dicke Matte inkl. toter Haare auf der Haut ist...

  • Wenn er rauhhaarig ist, darf er nicht geschoren werden. Fräuleinwolle hat das gut erklärt.


    Benutzt dein Hundefriseur Trimmesser oder trimmt er rein per Hand? Das Handtrimmen dauert länger, ist aber für den Hund angenehmer.


    Du kannst es auch selbst machen. Am besten jeden Tag ein bischen. Ich mache das bei meinem auch selbst und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.


    Wenn du weitere Fragen dazu hast, nur zu!

    Liebe Grüße
    Karlchen mit Jopi und Fine


    Der eigene Hund macht keinen Lärm, er bellt nur.
    Kurt Tucholsky, deutscher Journalist, 1890-1935

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • hallo,


    wie schon oben gesagt, bitte nicht scheren.


    mit den fingern kannst du das sehr gut selbst machen, achte bitte darauf dass du die haut des hundes mit der anderen hand dabei am wurzelansatz des haares festhälst.


    also die haut beim herausziehen des hundes nicht mit "nach oben" ziehst, das kann nämlich weh tun.


    das abgestorbene haar sitzt recht lose in der haut, ist also ansich sehr leicht zu entfernen. viele hunde mögen es an empfindlichen stellen z.b. unterseite oder kopf nicht so gerne. mit geduld und sanftmut daran gewöhnen ;)


    gruss petra

  • Bloß nicht scheren, auch im eigenen Interesse nicht!


    Zu all dem Aufgezählten kommt nämlich noch, daß immer nur geschorene Rauhhaarige auch gern mal stinken wie Hulle wg. des nie entfernten alten, fettigen Unterfells. Wir hatten hier in der Nachbarschaft so einen Terrier, der roch wirklich regelrecht ranzig....*schauder*


    Versuch's lieber mal mit häufigem, regelmäßigem Abtrimmen von Lockerem statt mit der seltenen, ganz großen Prozedur. Wenn du dafür dann auch noch Bimsstein statt Messer benutzt und die Sitzungen kurz hältst, ist das für den Hund nicht unangenehmer als normales Bürsten, und dir macht es nicht mehr Arbeit.


    Das Fell wird dann auch viel besser, immer kurz, jung und blank, also das, was auf englisch "rolling coat" heißt. Superpraktisch, und das Haaren beschränkt sich aufs Minimum - für mich das pflegeleichteste Hundefell überhaupt.

  • Ich wie auch der Hundefriseur benutzen ein Trimmmesser. Wie trimmt man denn mit dem Bimsstein oder den Fingern habe ich noch nie gesehen.
    Er ist sehr empfindlich an den Schenkeln sonst macht es ihm nicht wirklich was aus ausser es dauert ihm zu lange und dann wird er echt schwierig. :zensur:

  • Hmm ok habe mir das und den verlinkten Forumsbeitrag durch gelesen. Wenn ich ihn mit dem Trimmmesser trimme kommt nur helles Fell raus und zurück bleibt ein deutlich dunkleres (braun) Fell.
    Ist das dann das tote Haar. Ich werde mir morgen mal einen Bimsstein kaufen und ihn gleich ausprobieren.
    Mit den Fingern kann ich nicht trimmen das geht mir zu lange und ist mir zu mühseelig.
    Ich habe auch den Furminator den ich gerne für den Schwanz verwende da mein Hund dort etwas empfindlich ist.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE