ANZEIGE
Avatar

Heute hätt' ich sie ... aber sowas von ... aaargs ...

  • ANZEIGE

    Hallo,


    naja, nicht ich...eher mein Mann, denn der war mit ihr unterwegs.


    Ronja hat heute echt denBock abgeschossen, und ja, nun sage ich es auch mal...das hat sie NOCH NIE gemacht...! (Auch, wenn ich diesen Satz hasse.)


    Vorweg, es ist gottseidank alles gut gegangen, hätte böse ausgehen können.


    Mein Mann kommt mit ihr vom Gassi zurück...sie tüddelt an der einen Stelle immer etwas vor und setzt sich schonmal an den Straßenrand und wartet...klappt immer...außer heute.


    Sie konnte die Straße bereits runter gucken, Herrchen noch nicht.


    Da stellt sie die Bürste auf, knurrt ... und ... startet wütend und pöbelnd durch.


    Eine Schäfi-Mix-Hündin kam die Straße rauf...ist super aggro...immer an der Leine...die motzt alles an. Die Leute sind aber verantwortungsbewußt, leinen sie immer an und laufen mit ihr auch nen Bogen oder wechseln die Straßenseite.


    Nu ist Motte da hin und hat richtig den Motz gemacht. Zum Glück hat sie sich nicht rangetraut und hat die Hündin aber sowas von angepöbelt auf 2 Meter Abstand.


    Der Halter hatte seine schon ganz kurz genommen, die hat sich natürlich furchtbar aufgeregt.


    Nu hat mein ehemaliger Verlobter die Beine in die Hand genommen und die völlig weggetretene Ronja erstmal unter den Arm geklemmt. Der Halter der anderen war völlig verdutzt..."Die ist doch eigentlich sonst so lieb...!?", sagte er.


    Mein Mann konnte sich das echt nicht erklären, hat sich entschuldigt, klar. Er hat den anderen Halter ja in eine echt blöde Situation gebracht. Der weicht sonst immer aus und jetzt DAS...! Menno...!


    Zum Glück war der ziemlich ruhig und kein Stück sauer oder so. Doppeltes Glück, daß Ronja wohl doch noch ne Portion Schiß hatte und sich nicht rangetraut hat...das hätte ne böse Beißerei geben können.


    Tja...so merkt man eben, daß man sich doch nur zu 99% auf den Hund verlassen kann. Hätte sowas nie von meiner Maus erwartet, die geht Konflikten immer aus dem Weg.


    Diese Hündin konnte sie zwar noch nie leiden...die pöbelt auch immer an der Leine. Ronja hat aber nie was gemacht...mal leicht gebrummt, aber sonst nix. Hat sie jetzt allen Mut zusammengenommen, um es ihr mal zu zeigen, oder was hat sie da heute gestochen?


    Ich bin froh, daß nix passiert ist, ehrlich.


    So...und nun steinigt mich (meinen Mann), daß Ronja an der Stelle nicht angeleint war...! (Ist sie eigentlich nie, weil sie da immer wartet und wir sie dann für das letzte Stück an der Straße anleinen.)


    Liebe Grüße


    BETTY und Ronja (mutierte Schißbüchse)

    Behandele jedes Problem wie ein Hund es tun würde.

    Kannst Du es nicht essen oder damit spielen, pinkele drauf und geh weiter...

  • ANZEIGE
  • Hi


    ich kenne das von der Hündin meinter Eltern ( also die ehemalige ist eingeschläfert worden vor 3 jahren :( )


    Die war auch zu wirklich jedem Hund lieb aber hatte einen "hasshund" glaub hätt man dann sie abgeleint will ich nicht wissen was passiert wäre...

  • Hi Betty,


    steinigen wollen wir auch deinen Mann nicht.


    Irgendwann passiert eben das "Erste Mal" :D
    Sonst könnte doch kein Hundehalter sagen: "Das hat er noch nieee gemacht!"


    Ende gut, alles gut, das ist die Hauptsache.


    Liebe Grüße
    Leo

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    ist ja nichts passiert und das nächste Mal wisst ihr ja, dass es doch mal vorkommen kann.


    So ist das mit den lieben Fellnasen, immer für eine Überraschung gut.


    Liebe Grüße und nicht steinigen


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • Hatten vor kurzem das Selbe, nur in der Männer-Version. Es gibt einen Mann hier, mit einem schwarzen Schäferhund. Wenn der jemand anderen mit Hund sieht, springt er in irgendeinen Busch, versteckt sich hinter nem Baum oder findet sonst irgendein Versteck. Meine Schwester und ich haben schon befüchtet, er buddelt sich irgendwann ein Loch in den Boden. Nein, Spass, er hat Mühe seinen Hund zu halten, er flippt total aus, wenn er uns sichtet. Ich find es in Ordnung, dass er das tut, besser als eine Beisserei. Nun gut, auf jeden Fall hat mein Filou nun auch den Brüller gebracht. Dieser besagte Mann hat sich im Wald hinter einem Busch versteckt. Wir liefen den Weg entlang und plötzlich fängt Filou an zu bellen wie blöd. Ich hab mich natürlich erschreckt, hatte den Mann ja schliesslich nicht gesehen. Ruf Filou also her, der reagiert nicht. Ich ruf nochmal, neeein, Herr reagiert nicht. Ich stinksauer, der arme Mann. Da versteckt er sich extra und nun hing er da, haltsuchend am Baum festgeklammert. Ich schrei Filou extrem an, dann fand er mal die Muse zu kommen. Aber dabei noch zwanzig mal umdrehen, um nochmal nen Beller loszulassen.
    Ich konnte übrigens ihn nicht einfach mal schnell holen, weil ich noch Nuca und Kaya an der Leine hab, wenn ich also mit nochmal zwei Hunden zu dem netten schwarzen Schäferhund laufen würde, dann hätte der Mann wohl erst ein RICHTIGES Problem. Ich hab mich noch tausendmal entschuldigt, aber der Mann war leider so richtig, richtig sauer. Manchmal könnte man sie halt einfach.......... ;)

    _________________________________________________
    Menschen sollten Maulkörbe und Hunde Gesetze bekommen
    _________________________________________________

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hauptsache es ist nichts passiert.


    Welchem HH ist nicht schon ähnliches untergekommen?


    Jeder steht im Laufe eines Hundelebens da und sagt, hat sie/er noch nie gemacht. Einmal ist nämlich immer das erste Mal.


    Schwamm drüber!



    Gaby, Idefix und ihre schweren Jungs

    Lieben Gruß Gaby, ihre schweren Jungs und Finn

    Bruno

  • Ich kenne das auch von meinem vorherigen Hund.
    Wenn wir an einem Grundstück vorbeigegangen sind hat da einer permanent und giftig uns immer vollgebellt. Meiner lief immer ohne Leine dort vorbei und hat sich nicht daran gestört. Aber von Zeit zu Zeit mußte er doch mal hinflitzen und dem "BLÖDMANN" mal ordentlich die Meinung sagen.
    Das war sein Haßhund.
    Keine Ahnung was passiert wäre wenn da plötzlich kein Zaun mehr war.

    Gruß Heike


    Seit ich die Menschen kenne liebe ich die Tiere.


    Es ist verboten eine externe URL oder GRAFIK in die Signatur zu setzen. Auch WERBUNG egal welcher Art ist in der Signatur verboten.

  • Hallo,


    jetzt weiß ich zumindest, daß mein kleiner Angsthase auch ganz anders kann.


    Bin nur froh, daß der HH gelassen geblieben ist. Wir sind ihm noch nie direkt begegnet. Wie gesagt, er weicht anderen konsequent aus. Außerdem sieht er aus wie ein Leibwächter (täglich Muckibude) und hat so "seinen Ruf", welcher wohl auf den Äußerlichkeiten beruht. Man sagt, mit "DEM" würde man sich nicht anlegen wollen.


    Auch das weiß ich jetzt besser...der ist nämlich echt in Ordnung. :gut:


    Liebe Grüße


    BETTY und Ronja

    Behandele jedes Problem wie ein Hund es tun würde.

    Kannst Du es nicht essen oder damit spielen, pinkele drauf und geh weiter...

  • Scotch hat hier im Dorf auch seine zwei Staatsfeinde. Ist nun mal so, ich komme auch nicht mir jedem klar (nein, ich pöbele nicht, ich belle nicht und beißen hab ich mir auch abgewöhnt...). Die beiden HH sehen das auch ziemlich locker, wir gehen uns halt, Handzeichen gebend, aus dem Weg.
    Bei dem einen muss ich nur aufpassen, wenn ich aus dem Haus gehe, der wohnt in der Nebenstraße und geht immer zur gleichen Zeit Gassi. Wenn die beiden sich mal direkt am Zaun treffen... :schockiert:
    Scotch mit seinen 30 kg (er fängt immer den Streit an) gegen seinen Lieblingsfeind mit knapp 55 kg... :???:


    Aber solange nichts passiert ist, musst du dir, denke ich, keine Gedanken machen.

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.


    Albert Einstein, 14.03.1879 - 18.04.1955
    deutscher Physiker und Nobelpreisträger

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE