ANZEIGE
Avatar

Hund dreht ab wegen Kaninchen... Hilfe!

  • ANZEIGE

    Hallo liebe Fories


    Wiedereinmal melde ich mich mit einem (momentan noch) mittelschweren Problem an euch und hoffe auf ein paar Tipps...
    Ich hoffe mein Beitrag ist hier einigermassen passend.
    Geb mir die grösste Mühe, dass das hier kein Roman wird aber etwas ausholen muss ich schon...
    Ich habe am vor drei Tagen ein Kaninchen bei mir aufgenommen. Vorgeschichte: Das Ninchen gehörte (zusammen mit einem zweiten) ürsprünglich meiner Schwester, die wollte die armen Tiere aber irgendwann nicht mehr weil es ihr "zu stressig" war zusammen mit 2 Kindern... Nun ja. Statt die beiden ins Tierheim zu geben, hat sie meine Mutter also notfallsmässig aufgenommen. Inzwischen ist eines der Kaninchen gestorben, das zweite also allein und (nichts gegen meine Mutter, die hat sich schon relativ gut gekümmert aber es ist trotzdem eine Katastrophe) vegetierte dort mehr oder weniger vor sich hin.
    Nun geht meine Mutter bald für 2 Wochen in Urlaub und da habe ich das Kaninchen erstmal bei mir aufgenommen, damit es nicht ganz so alleine und gut versorgt ist. Evtl haben wir uns auch überlegt, die Kleine ganz bei uns zu behalten und noch ein zweites Ninchen aus dem TH zu holen.... Nun ja ich habe allerdings schon 4 Meerschweinchen und eben mein Hund.


    Jetzt zum eigentlichen Problem:
    Meine Hündin ist total vernarrt in das Häschen, vom ersten Augenblick an. Sie liegt wann immer möglich vor dem Käfig und guckt ganz interessiert da rein. (Keine Angst, der Hase ist gut "gesichert" und häufig steht sogar noch so eine Art Laufgitter drumrum aber dann ist meine Hündin immer ganz unruhig, fiept, winselt und läuft am Gitter hind und her. Ich versuche so gut es geht dem Ninchen nicht unnötig Stress zu machen durch diesen dusseligen Hund und achte darauf, dass dieser in seinem Körbchen liegt und nicht vor dem Hasenkäfig rumkurvt. Erst dachte ich, sie sieht die Kleine wohl als Beute... aber dass sie so winselt und fiept errinnert mich fast eher an Muttergefühle :hust:
    Ähm ja.... mein Hund ist total aus dem Häuschen! Wenn wir vom Spaziergang heimkommen, geht sie als erstes zum Hasenkäfig, am ersten Tag wollte sie sogar garnicht raus. :schockiert:
    Auch draussen ist sie irgendwie unruhiger die letzten Tagen (das muss allerdings nicht zwingen etwas damit zu tun haben)


    Ich Kann ihr Verhalten nicht wirklich deuten und weiss auch nicht recht was ich tun soll? Legt sich das von selbst wieder? Sollte ich den Hasen lieber zurückgeben? Kann ich es überhaupt noch in Betracht ziehen, den Hasen ganz bei mir aufzunehmen und einen zweiten dazu zu holen?
    Ich wäre soo froh wenn mir jemand ein paar Tipps geben kann. Möchte weder für meinen Hund noch für das Ninchen diesen "Stress" wie er jetzt irgendwie herrscht.
    Sorry ist doch viel zu lang geworden :???:


    Liebe Grüsse

  • ANZEIGE
  • Nun ja eigentlich ist sie kastriert, soweit ich weiss ist eine Scheinträchtigkeit dann nicht mehr wirklich möglich...?! Aber das war auch mein erster Gedanke bei der Sache :roll:

  • ANZEIGE
  • :roll:


    eine total süße lustige geschichte, meine Mädels wären garantiert auch total hin und weg wenn so ein Ninchen im Käfig dazu kommen würde.


    Was passiert eigentlich wenn du den Käfig in ein anderes zimmer unterbringst ?
    z.B. im Bad, in der Duschkabine oder so ähnlich.
    Macht der Hund noch mehr Stress?


    wegen scheinträchtigkeit, sollte bei einer kastrierte Hündin nicht sein da Gebärmutter und Eierstöcke weg sein und sie somit keine weibliche Hormone mehr "produziert"
    oder ??

    ganz lieber Gruß von sithi mit Amy (Labrador Mädchen) und Amelie (Bommel genannt und Neufi Mädchen)

  • hallo


    So einen Hund haben wir auch ;)
    wenn das Kaninchen im Käfig ist.


    Unser Kaninchen läuft Täglich im Haus herrum(aber nur unter aufsicht).
    Paula tut nichts, legt sich hin und läst sich vom Kaninchen bespringen oder so gar beklettern. Es ist echt lustig lieb wenn beide dann so da liegen.
    Paula will ja dann auch mal spielen, dann ist Kaninchen dereckt untem
    Sofa. :lol:


    Gruß Michi

    Hund
    Paula: Working Cocker Spaniel
    *30.07.2007

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Unser Hund fand unserer Meerschweine anfangs auch total toll, hat sie teilweise sogar verbellt, jetzt ist es "normal", dass sie da sind. Ich glaube der Hund braucht einfach noch ein bisschen Zeit, das kleine Tierchen ist doch sooo interessant. ;)

  • Oh Gott, das erinnert mich an Lulus (sie ist kastriert) Gummihuhn. :hust: Die beschützt das, fiept es an und sie schläft nicht mehr. Total abgedreht. Ich habe es dann in den Schrank gepackt, wo sie dann 2 Stunden davor gelegen hat.
    Sobald ich an den Schrank gehe um irgentwas rauszuholen, steht sie davor. Ich schätze mal, sie betrachten das als "Ihre Beute"? Oder doch Muttergefühle?


    Ich lass das Huhn jetzt im Schrank. Hoffendlich legt sich das bei dir und eurem Kaninchen. :sad2: stell ich mir sehr stressig vor.


    LG
    Serafina

  • Zitat von "Gonzalina2"

    Je nach Hunderasse könnte er das Nini auch bewachen bzw zur "Gruppe zurückführen" wollen


    Womit wir wieder beim Jagdverhalten wären.


    Ich würde hier mal von jagdlichem Interesse ausgehen. Ob das was wird, kann ich nicht voraussagen. Ich würde weiterhin über Verbot arbeiten und abwarten, was die nächsten Tage bringen.


    Viele Grüße
    Corinna

  • Unser Bruno fand unsere Meeris auch super. Ging nur unter Protest vom Käfig, fiepte und hechelte, ließ sich aberwegschicken. Nach ca. 3 Tagen wurden die Meeris uninteressant und nur wenn sie draußen laufen, müssen wir ihn an die Leine nehmen.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE