Getreidefrei - ganz oder gar nicht?

  • ANZEIGE

    Moin!


    Ich werde Kleos Trockenfutter demnächst auf getreidefrei umstellen, auch wenn sich da die Geister scheiden, schaden kann es nicht... =)


    Wie sieht es denn aus, "bringt" das getreidefreie Füttern bei Arthrosehunden nur etwas, wenn man 100% darauf achtet, sprich wenn sie doch mal ne Dose mit Gerste o.ä. bekommt ist der erwünschte Effekt dahin? Oder gilt eher: Je weniger Getreide desto besser?!


    Ich habe wirklich keine Ahnung davon....


    Viele Grüße

  • ANZEIGE
  • Soweit mir bekannt ist, geht es dabei ja nur um um glutenhaltiges Getreide, weil das angeblich die entzündlichen Prozesse im Körper fördert.
    Sollte das wirklich so sein (es gibt da unterschiedliche Studien dazu) gilt natürlich auch je weniger, je besser. Es ist dann also schon mal ein Fortschritt wenig davon zu nehmen, es muß also nicht Null sein :)

    Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
    (Theodor Storm)


    Buben

  • Auf die "echten" Getreidesorten sollte bei Arthrose möglichst ganz verzichtet werden - Gerste gehört sogar zu den Sorten mit ziemlich hohem Gluten-Anteil (um den es dabei ja hauptsächlich geht). Glutenfreie "Getreide"-Sorten kannst du theoretisch weiterhin füttern, also z.B. Hirse, Amaranth, Buchweizen, Reis, Mais,... Wenn´s nun aber mal auch ne Dose mit Getreide-Anteil gibt, ist´s auch kein Weltuntergang.


    Edit: Brush war schneller... ;)

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Mone2801"

    Auf die "echten" Getreidesorten sollte bei Arthrose möglichst ganz verzichtet werden


    Forenmythos. Es gibt keine einzige Studie, die diese Aussage belegt, trotzdem hält sie sich hartnäckig.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Aber andersrum ist es doch so, wie ich im ersten Post schrieb: schaden kann es nicht, bewusst auf Getreide zu verzichten, oder?

  • Nein, das schadet nicht. Ich füttere seit Jahren ohne glutenhaltiges Getreide. Aber in Bezug auf Getreidefütterung (egal, ob nun in Verbindung mit Arthrose/HD oder generell) scheiden sich ja eh die Geister. Wir fahren so gut, und ich kenne auch diverse HH mit Arthrose-Hunden, die nach Umstellung auf getreidefreie Fütterung durchaus eine Besserung feststellen konnten. Aber mag natürlich auch Einbildung sein :smile:

  • Zitat von "Mone2801"

    Nein, das schadet nicht. Ich füttere seit Jahren ohne glutenhaltiges Getreide. Aber in Bezug auf Getreidefütterung (egal, ob nun in Verbindung mit Arthrose/HD oder generell) scheiden sich ja eh die Geister. Wir fahren so gut, und ich kenne auch diverse HH mit Arthrose-Hunden, die nach Umstellung auf getreidefreie Fütterung durchaus eine Besserung feststellen konnten. Aber mag natürlich auch Einbildung sein :smile:


    Zumal ich sowieso schon so viel Geschiss mache, dass ich eh nicht nachvollziehen kann davon was eigentlich hilft und was nicht :lol:

  • Hei Du, also mein blonder treuer Engel hat Athrose in den Zehen (durch Stellungsfehler, die Zehen sehen aus, als hätte sie da einen Kramfanfall) und in der Schulter, Ellenbogen sind komplett frei. Mit Diagnose vor 2,5 Jahren habe ich auch das Futter gewechselt, getreidefrei und so. Die Belohnungshappen habe ich auch umgestellt, aber manchmal habe ich halt auch Leckerlies, in denen Getreide drinnen ist. Zusätzlich bekommt Ronja noch einen Futtermittelzusatz. Und ich muß sagen, so schaukeln wir das Pferd. Ich kann sagen, mit der Futterumstellung und dem bewußten Füttern, kann man sein Tier unheimlich viel unterstützen. Wir fahren sehr gut damit, obwohl hin und wieder Getreide mit im Spiel ist.

    Nugget - in meinen Händen aufgewachsen, aus meinen Händen entglitten. Für immer im Herzen. Sandcho - Du hast mir alles beigebracht - Danke. Der Abschied war so schwer.

  • Zitat von "dalai_Lina"

    Aber andersrum ist es doch so, wie ich im ersten Post schrieb: schaden kann es nicht, bewusst auf Getreide zu verzichten, oder?


    die Kontrolle des Körpergewichtes steht an erster Stelle. Die effektivste Maßnahme zur Prophylaxe bei degenerativen Gelenkerkrankungen .


    Zu viel stärkehaltige Kohlenhydrate ( egal ob Getreide mit oder ohne Gluten, Kartoffeln, etc.) machen dick. Und die sind nunmal im Trockenfutter reichlich vorhanden.
    Sinnvoll wäre es deshalb, die Trockenfutterration lieber etwas zu reduzieren und etwas zuzufüttern, was energiearm ist und dafür mehr Protein hat.
    Zum Beispiel Putenbrust, Magerquark, Tatar o.ä.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!