ANZEIGE
Avatar

Heute lass´ich die Sau raus

  • ANZEIGE

    Das oder sowas ähnliches muss sich Findus heute gedacht haben...
    Eigentlich geht die Geschichte schon gestern los. Nach einer harmonischen Morgenrude durchs verschneite Hannover, habe ich noch schnell eine Stop beim Bäcker gemacht.
    Jola ist immer artig, Findus meistens, also habe ich, gutgläubig wie ich bin, beide unangeleint vor dem Bäcker sitzen lassen.
    Frohen Mutes habe ich keine 60 Sekunden später die Bäckerei mit meiner Beute wieder verlassen. Jola saß noch artig dort, wo ich sie hingesetzt habe, Findus war weg (ich frag mich, wo dieser Findus nur immer steckt...).


    Ich habe mir noch nichts schlimmes dabei gedacht. Habe das Hundetier also gerufen. Erst nett und freundlich (Findelkindel, wo bist du denn?)- keine Reaktion. Dann das zweite mal schon etwas bestimmter (Findus, komm!)- keine Reaktion. Straße auf und ab geschaut- nichts.
    Es war also Zeit für den Ruf auf Stufe drei (TÖLE, KOMM AN LADEN!!!)- Irrsinnig von mir zu glauben, dass eine Reaktion folgen würde. Bemerkte ich auch sehr schnell....
    Ein Hund da, ein Hund weg. Und nun?
    Bin also den Weg den wir gekommen sind zurück gegangen, Jola im Schlepptau, mit schon etwas verdrehten Augen ("Mutti, können wir nach Hause? Ich will Frühstück"). Von Findus keine Spur. Mitlerweile war ich schon sehr angesäuert und etwas besorgt. Auf dem Rückweg kam ich an einer Hofeinfahrt vorbei. Kurzen Blick reingeworfen- nichts... Gerade wollte ich weitergehen, als mich Geräusche aufmerksam machten.
    Also noch mal in den Hinterhof rein, bis in die letzte Ecke. Jola eiert mir hinterher mit diesem "Oh oh, gleich gibts Ärger Blick" .
    In der letzten Ecke stand sie dann da, eine riesengroße, offene grüne Mülltonne.
    Nein, nein, nein...das kann doch nicht war sein! Findus, das ist doch nicht dein Ernst :schockiert:
    Doch! Haargenau das war sein ernst.
    Der Herr von und zu saß in der Mülltonne und fraß sich in windeseile alles, aber auch wirklich alles rein, was er nur erwischen konnte.
    Ein beherzter Griff und ich hatte das stinkende Vieh, was zu dem Zeitpunkt sicherlich zwei Kilo schwerer war als noch vor 3 Minuten aus der Tonne befördert.
    Hund also ab an die Leine und ganz schnell nach Hause. Findus lag mit einem "leichten Völlegefühl", dafür aber frisch geduscht, nur rum, hat Wasser getrunken ohne Ende und der Rest des Tages verlief ohne außergewöhnliche Vorkommnisse.


    Was rein kommt, muss natürlich auch irgendwann wieder raus. Dachte ich zumindest. Findus war erstmal nicht der Meinung. Auch heute Morgen immer noch kein Haufen.
    Bin also mit den beiden nach nem netten Morgenspaziergang zum Weihnachtsbrunch zu meinen Eltern gefahren. Leckere Sachen hatte meine Mutti aufgefahren. Wir saßen also beim Frühstück, ich erzählte meiner Schwester und meinem Schwager wieviel Freude Hunde machen, meine Nichte aß mit Begeisterung ihr Brötchen, die Stimmung war weihnachtlich entspannt, als da auf einmal dieses Geräusch war.
    Ja genau, dieses Geräusch!!! Innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde hatten alle Anwesenden ihren Blick richtung weißen Teppich gerichtet, den meine Eltern in der Sofaecke haben (oder sollte ich lieber schreiben hatten?).
    Da hockte er da, besagter Terrier. Aus ihm raus schossen ungefähr 2 Lieter Durchfall.
    Ratzfatz war die weihnachtliche enspanntheit vorbei. Meine Mutter schrie "NEIN" meine Nichte fing an zu heulen, ich bekam einen hysterischnervösen Lachanfall und mein kleiner Neffe (anderthalb) wusste gar nicht, wo er nun zuerst hingucken soll. Meine Schwester sagte nur ganz trocken zu ihrem Mann: " Ich bin doch für Meerschweinchen, die machen ganz kleine, kompakte Köttelchen"...

    Swantje mit Zwergpudelchen Snørre


    Unvergessen: Möhre, Tomma, Findus und Jola. Danke, dass ihr Teil meines Lebens wart.

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • :lachtot:
    Sorry, aber...


    ein Brüller! Und genial geschrieben dazu!


    Schade um den Teppich... Aber ich hoffe, alle haben sich schnell wieder beruhigt und der Appetit ist nicht total flöten gegangen...


    LG
    Kitti

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Als ich gerade mal 1-2 Wochen hier wohnte, traf ich den Nachbarn von gegenüber beim Reinstellen der Mülltonnen. Wir also die Hunde mal eben raus gelassen, damit die sich kennen lernen. Mein Kalle düste direkt ab auf's nachbarliche Grundstück, dort in die Garage, schob den Deckel von der Futtertonne und mapfte sich eins, bis ich ihn da wieder rauspflückte :hust: . Super Einstand :hust:

    Corinna, Kalle Wirsch & Lilo Lila
    & Paco an der Regenbogenbrücke

  • Alles kommt wieder dahin, wo es her kam:


    Findus ist wieder bei Dir
    Das Essen ist wieder in der Mülltonne


    Ein wunderbarer Kreislauf des Lebens *duckundwech*

    Du wirst nie zuhause sein,
    wenn du keinen Gast, keine Freunde hast.
    Dir fällt nie der Zauber ein,
    wenn du nicht verstehst, dass du untergehst
    wie alle Menschenschänder aller Herren Länder.

    (Heinz Rudolf Kunze)


    BLUE (Am.Staff-Nashorn-Alligator-Mix)

  • Ähnliches ist mir kürzlich bei meinen Eltern auch passiert.
    Du hast mein volle Mitgefühl.


    Tiara war mir auf einem Spaziergang abgehauen und hatte sich den Bauch auf einem Misthaufen vollgeschlagen.
    Wieder bei meinen Eltern war erst alles ok, bis die Maus dann quasi vorne raus Geschi*** hat. Die Kotze sah echt aus wie eine Wurst. *würg*


    Meine Eltern waren auch bedient. Vor allem als dann Suki hineilte um sich davon ein Stück zu schnappen... *jammi*

  • Tjaja, der Teppich ist natürlich hin. Habe zuerst angefangen das Ding sauber zu machen, aber mein Vater hat ihn gleich eingerollt und in den Garten gebracht.
    Jetzt ist er bestimmt schon auf dem Reyclinghof... (Recycling ist das falsche Wort. Der wird bestimmt nicht wieder verwertet..).
    Im Nachhinnein wundere ich mich, wie lässig meine Mutter reagiert hat, die sich mehr über meinen hysterischen Lachanfall aufgeregt hat, als über den Hund (welcher da ja auch wirklich nichts für konnte).


    Findus geht es wieder gut. Ich bin auch echt froh, denn das hätte auch ganz anders ausgehen können ( ich sags ja immer zu meinem Hund, das Glück ist mit dem dummen....) Gestern abend gabs für ihn ein paar Kartoffelflocken mit Heilerde, aber auch soetwas mundet ihm immer vorzüglich!

    Swantje mit Zwergpudelchen Snørre


    Unvergessen: Möhre, Tomma, Findus und Jola. Danke, dass ihr Teil meines Lebens wart.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE