ANZEIGE
Avatar

Silvester....

  • ANZEIGE

    Obwohl heute erst der 22. 12 ist wird abends schon ein wenig herumgeschossen. Zwar habe ich damit gerechnet, dass Krätze panisch werden wird, aber nicht damit, dass das rausgehen jetzt schon unmöglich wird.


    Die böllerei war heute recht weit weg, oder zumindestens nicht in unmittelbarer nähe... 3 schritte ausm haus raus und schon zog sie den schwanz ein, begann zu zittern und suchte die erstbeste möglichkeit um sich zu verstecken. ich hab sie dann nach hause getragen und hab mir gedacht, es klappt vielleicht wenn der hund vom mitbewohner mitkommt. hat auch nicht funktioniert.
    mit leckerlies loken funktioniert sowieso nicht...
    was soll ich jetzt am besten tun? ich kann sie ja nicht für die nächsten 8 tage ruhig stellen!!!

  • ANZEIGE
  • Sorry, OT, aber heißt dein Hund wirklich "Krätze"?????

    Barbara mit der Schmusebacke Tomy


    _________________________________


    I gfrei mi, wenn's rengt, weil wenn i mi ned gfrei, rengts a!!

  • ANZEIGE
  • Ich würde den Hund auf keinen Fall tragen. Das ist unnormal für den Hund (wenn du ihn nicht ständig mit dir rumträgst) und vermittelt noch mehr Unsicherheit.
    Wenn es böllert, würd ich versuchen eine Würstchenparty oder von mir aus eine Katzenfutterparty zu schmeißen, was auch immer der Hund gerne frisst und nicht nein sagen würde.

    Franzi & Titus (Miniature Australian Shepherd, *21.5.2010)


    The power of imagination makes us infinite.

  • ich habe das gleiche problem wie du sobald es nur einmal knallt bewegt sich mein hund auch nicht mehr, ansprechen unmöglich, futter egal was es ist er nimmt nichts, selbst eine Katze könnte ich da vor ihm hin setzten und er würde null reagieren wo er sonst schon bei dem Wort "Mitzekatze" austickt. Wenn Hunde extreme ängste haben bringt kein Spielzeug was und kein Futter das braucht man erst garnicht versuchen, ignorieren und versuchen normal weiter zu gehen ohne mit dem Hund groß reden da jedes zureden nur eine Bestärkung für den Hund wäre.
    Ich habe aber im Gegensatz zu dir noch Glück, dass hier noch nicht geschossen wird. Ich war vorab bei meinem Tierarzt und habe mir Tabletten geben lassen damit mein Hund so ne Art "leck mich am arsch" Gefühl hat. Mal sehen wann es hier los geht und wann ich mit den Tabletten anfangen muss. Evtl solltest du die auch noch machen, deinen Tierarzt aufsuchen und ihm nach eine Hilfe bitten, habe auch gehört Bachblüten nützen bei manchen Hunden auch sehr gut ich selbst geh da auf nummer sicher und red da lieber mit meinem Arzt.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Meine beiden haben damit keine Probleme.Aber die von meiner Tante die hauen dann sogar ab.


    der eine will dann auch nicht raus

  • Natürlich trage ich meinen Hund nicht in der Gegend rum. Hab mich aber entschlossen zu dem Zeitpunkt sie wegzutragen, weil sie ein Panik-Abhau-niht mehr einkriegen-Hund ist.


    Is es realistisch, dass ich sie vor der Haustür schon fütter und sie dadurch abgelenkt ist? Denn wenn sie mal in Pani ist verschmäht sie alles.

  • Zitat von "Krätze"


    Is es realistisch, dass ich sie vor der Haustür schon fütter und sie dadurch abgelenkt ist? Denn wenn sie mal in Pani ist verschmäht sie alles.


    versuchen kannst du es ich bezweifel aber das es klappt, sobald es knallt wird sie in angst verfallen und nichts mehr nehmen, aber evtl geht es. probier es aus

  • Zitat von "Krätze"

    ja....wieso die frage?


    Ich gestehe, ich bin auch über den Namen gestolpert - einfach, weil es ungewöhnlich ist, seinem Hund den Namen einer Krankheit zu geben.


    Ganz allgemein zu Silvester hat hgrbd (oder so...) hier einen Text gepostet, in dem die gängigsten Silvester-Tipps schon enthalten sind - vielleicht ist ja was für Euch dabei:
    http://www.dogforum.de/ftopic124080.html


    LG, Chris

  • Hallo!


    Bei der Hündin meines Ex Freundes war das auch ganz schlimm. Wir haben irgendwann aufgegeben, groß was dagegen zu unternehmen - Augen zu und durch. Wir haben halt versucht rauszugehen wenn es möglichst ruhig ist, wenn es geknallt hat und sie in Panik geraten ist, ignoriert und ruhig nach Hause gegangen. Niemals ohne Leine in der kritischen Zeit, damit sie nicht in Panik abhauen kann.
    Dafür eben mehr Auslastung in der Wohnung, tolles Futter, Sachen die ablenken, Kauknochen...


    Und hoffe, dass es schnell vorbei geht.


    Dieses Jahr ist mein erstes Silvester mit Emma, ich bin sehr gespannt wie sie damit umgeht...


    LG
    Kitti

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE