ANZEIGE

Schrilles Bellen

  • Hallöchen!
    Eigentlich würde das was ich schreiben will auch zum Thema Junghunde passen.
    Ich habe folgende Schwierigkeit ( als wirkliches Problem würde ich es nicht bezeichnen):
    Mein Welpe (4 1/2 Monate) hat die Angewohnheit manchmal unangenehm schrill in der Wohnung zu bellen - das tut richtig in den Ohren weh. Ich glaube, dass sie damit Aufmerksamkeit erregen will. Wie soll ich reagieren, damit sie das Bellen aufgibt? Zur Zeit mache ich Folgendes: Wenn sie zu mir kommt, mich anstupst,.. ohne zu Bellen, dann gehe ich auf sie ein - wenn sie einfach nur ohne Ankündigung bellt, dann versuche ich sie komplett zu ignorieren und/bzw oder sage mehr oder weniger laut manchmal "Nein". Besserung ist zur Zeit aber keine in Sicht.
    Habt Ihr andere Vorschläge??
    Liebe Grüße
    Chambers

  • hi chambers!
    mein hund hat bis heute die gleiche angewohnheit,nur mit dem zusatz,dass er vollkommen ohne grund bellt.meistens steht er mitten im garten und fängt ohne weiteres an zu bellen und ich hab keine ahnung warum...
    ich hab zuerst gedacht,dass er mehr aufmerksamkeit möchte,die ich dann nochmal um einiges hochschraubt hab!(ich bin jeden tag 4-5 mal rausgegangen,statt der üblichen 3 male;ich bin mit ihm joggen und fahrradfahren gewesen;wir haben das apportieren angefangen[mit erfolg];er kann mittlerweile tricks,von denen ich nie gedacht hätte,dass er diese in seinem alter noch lernt und und und...)aber irgendwie war auch das nich der grund...dann hab ich schon gedacht,dass er irgendwelche schmerzen hat,was mir aber irgendwie komisch erschien,weil den ganzen tag herumgehüpft ist,wie ein junghund.aber auch um die schmerzen auszuschließen,bin ich mit ihm zum tierarzt gegangen um ihn mal durchchecken zu lassen-ohne ergebnis!
    und nach all diesen versuchen,hab ich es aufgegeben nach einem plausiblen grund zu suchen...
    wie auch immer,wenn du es deiner kleinen abgewöhnen willst,dann bist du-meiner meinung nach-schon auf dem richtigen weg: wie wärs denn,wenn du ihr noch deutlicher machst,dass du sie nicht beachten wirst,wenn sie bellt,indem du sie auf ihren platz schickst,wo sie dann erstmal eine zeit bleibt.für einen jungen hund ist es in der regel ziemlich wichtig,dass er beachtet wird bei dem was er tut.und natürlich loben,wenn sie es richitg macht! :D
    versuchs einfach weiter-ich wünsch dir viel glück!!
    mfg angel+portos

  • Hallo angel1
    Danke für deine Antwort -- es ist aber noch nicht wirklich besser geworden, sie bellt zwar nicht mehr ganz so oft - doch wenn sie sich daran "erinnert" umso intensiver.
    Ciao Deine Chambers

  • Hy
    ich habe zwei border collies und mein hündin ist auch so eine die gleich bellt. ich weis nicht genau was du mit deinem hund sonst so machst.
    aber ich glaub er braucht eine richtige beschäftigung und konsiquente erziehung.
    bring ihm doch im spiel bei auf "gib laut" zu bellen! und spiel mit ihm mach unterordnungs übungen. und lerne ihm auch auf "aus" nicht mehr zu bellen!
    kann dein hund zum beispiel wenn du mit jemanden redest ein weile lang alleine und ruhig liegen bleiben?
    vielleicht einfach dem hund beibringen wann genug ist und dann ist ruhe!


    mein hündin ist auch eine die man nicht "kaputt" bekommt! da muss man halt einfach konsiquent darauf bestehen das der hund ruhe gibt!
    ich halte nichts vom ignorieren! ich denke man sollte dem hund klar machen was einem stört und das ist das bellen in deinem fall!
    wenn sie das komando "aus" kennt und sie fängt wieder an zu bellen, würde ich sie anknurren und sie auf ihren platz schicken und ablegen! wichtig ist das man die befehle immer freundlich sagt! also nicht "aus" schreit!! wenn sie dann ruhig liegt würde ich sie nach paar minuten rufen und sie wieder frei laufen lassen!


    ich bin mir sicher das du das in den griff bekommen kannst!


    natali

  • meiner Schwester ihr BC bellt und kläfft auch relativ oft.
    Aber ich denke bei ihm ist die Alphastellung zwischen ihm und meiner Schwester noch nicht ganz klar.
    Johnny bellt meistens wenn man sich nicht ausreichend mit ihm beschäftigt und er sich vernachlässigt fühlt.
    Aber häufig bellt er auch aus purer langeweile.


    Tipp von mir:
    Wenn dich das Bellen sehr stört und der Hund anfängt ein richtiger Kläffer zu werden.
    Nimm eine Sprühflasche mit Zitronensaft oder ähnlichem und sprüh ihn bei jedem beller der unerwünscht ist mitten ins gesicht.
    Bei unserem Hund hat es was gebracht.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Keks , von der Art Erziehung halte ich relativ wenig.



    Chambers , entwerder würde ich es mit absolutem ignorieren versuchen, oder aber versuch folgendes:
    Wenn sie bellt macht sie sicherlich auch mal eine Pause zwischen dem Bellen (hoffe man versteht wie ichs meine) dann, wenn sie ruhig ist lobst du sie, und vielleicht gibst du ihr ein Leckerchen.
    Also Bestärkst du sie in ihrem Verhalten die Klappe zu halten, und die Art von Erziehung klappt im Normalfall eigentlich immer super :)



    Liebe Grüße
    Daredevil

  • Wir haben die Spritzflaschen-Methode auch schon ausprobiert.


    Wenn Lizzy Leute, die am Haus vorbeigingen angebellt hat und sich durch unsere Stimme nicht hat ablenken lassen, haben wir sie mit WASSER bespritzt.


    Warum Zitronensaft???
    Versteh' ich nicht


    Wolf

  • Hallo,
    Junge Hunde möchten sehr gerne Aufmerksamkeit erregen das Ignorieren und Ruhiges Verhalten Belohnen finde ich gut aber Bestrafung (Schimpfen) kann für einen Hund auch eine Art Aufmerksamkeit sein . Daher würde ich sie wenn das Ignorieren dir zu schwer fällt sie immer auf ihren Platz schicken denn sie muß auch die Ruhe lernen.
    Aber nach einer weile Ruhiges liegen kannst du sie auffordern zu Spielen als Belohnung oder eine Schmuse Runde einlegen. Es ist einfach Wichtig das alles von dir aus kommt, wenn du Ruhst, ruht sie auch! Natürlich soll sie auch selbst etwas fordern dürfen aber sie darf dann nur Aufmerksamkeit bekommen wenn sie Ruhig dabei ist.


    Viele Grüße


    Hundis und Christina

  • Ich habe das selbe mit meinem Pitbull Terrier gemacht. jedemal wenn er gebellt hat, habe ich ihn mit einer zitronenflasche eingesprueht. Es wirkt wunderbar. Das selbe kann man auch machen, wenn der Pitbull zu aggressiv mit anderen hunden ist.


    Edit Mod: bitte keinen dubiosen Links in den Wörtern verstecken

ANZEIGE