ANZEIGE
Avatar

Kann man mit FCI Papieren etwas falsch machen?

  • ANZEIGE

    Ich hab zwar die Suchfunktion bemüht, aber so richtig Durchblick habe ich nun noch immer nicht :ops:


    Meine Frage ist, kann ich mit einem Hund mit FCI Papieren aus dem Ausland etwas falsch machen? Vorausgesetzt natürlich die Papiere sind nicht gefälscht...
    Oder anders gefragt auf was muss ich da achtgeben (meine Hunde sind und waren immer Mischlinge, da war das ja kein Thema)?


    Es geht Rassemäßig um den Cane Corso, (und nein von den Züchtern "in der Nähe" halte ich nicht viel :hust: weder optisch noch wesensmäßig noch von der Einstellung des Züchters), gefunden hätte ich ein paar Züchter in Ungarn, die mir vom ersten Eindruck (Homepage, Hunde, Ausstellungen, Telefonaten und Reaktion auf Mails) gut gefallen. Aber auf was sollte ich sonst schauen? Wie ist das nun mit den FCI Papieren? Brauche ich das Export Pedigree wenn der Hund nie zur Zucht eingesetzt wird?
    :???: Man sieht, Fragen über Fragen...
    Vielleicht hilft mir bitte jemand :ops:

    Alex mit Maya und Nele
    Kira und Luna im Herzen...

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Lajela"

    Wie ist das nun mit den FCI Papieren? Brauche ich das Export Pedigree wenn der Hund nie zur Zucht eingesetzt wird?


    Und erstmal noch ne Gegenfrage:
    Wozu brauchst Du die Papiere?


    Oder gehts Dir nur um gute Zucht und Aufzucht?

  • Gute Aufzucht, die Eltern sind HD/ED frei (also bei den Würfen die ich im Auge hätte), die Eltern sind vom Wesen her (die ich kennenlernen konnte) angenehm, die Welpen sind nicht kupiert (was leider bei vielen anderen sehr wohl noch gemacht wird).
    Ich würde für mich eben gerne bei einer doch recht schweren Rasse eben möglichst viele Gesundheitsprobleme minimieren können :ops: (und ja ich weiß das HD-A plus HD-A nicht Hd-A ergeben muss, aber eben Risiko minimieren)

    Alex mit Maya und Nele
    Kira und Luna im Herzen...

  • ANZEIGE
  • Zitat von "susami"

    Und erstmal noch ne Gegenfrage:
    Wozu brauchst Du die Papiere?


    Oder gehts Dir nur um gute Zucht und Aufzucht?


    Gute Zucht ist ohne Papiere im Prinzip nicht möglich.


    Ansonsten kann man natürlich auch mit FCI-Papieren etwas "falsch" machen, denn sie geben zwar einen Mindestrahmen vor, der eingehalten werden muss, aber einen guten Züchter kennzeichnen sie nicht automatisch. Das tun ja auch VDH-Papiere nicht.
    Augen auf bei der Züchterwahl gilt auch da.
    Das Export-Pedigree würde ich immer mitnehmen, das kostet nicht viel, aber es gibt dir mehr Sicherheit. Ich erkläre mal das Exportpedigree. ;) Hier in D weiß fast niemand, welcher Verein im Ausland für diese Rasse zuständig ist. In diesen Papieren erklärt sozusagen der ausländische Dachverband (also der "Auslands-VDH"), dass das alles seine Richtigkeit hat. Also dass dieser Züchter im Verein XY züchtet und es diesen Wurf mit diesen Welpen so gegeben hat.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • Aber das bedeutet doch ganz konkret,
    das die Papiere eigentlich wurscht sind.


    Dir gehts darum herrauszufinden, ob die Angaben die
    der Züchter macht glaubwürdig sind?


    Da hilft m.M. nach nur gründlichste Recherche.
    die gesamte Abstammungslinie,
    Wurfgeschwister
    und wirklich alles was Du über den Züchter rausfinden kannst.
    Wobei ich glaube das ein Züchter, der bereitwillig mehrere andere Kunden nennt nicht wirklich was zu verbergen hat.


    Wenns sprachlich scheitert - da könnte ich Dir einen Kontakt herstellen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Na ja, die Papiere sind ein Kriterium unter vielen.


    Neben VDH/FCI Papieren möchte ich natürlich die Elterntiere sehen, etwas über die Großeltern als auch Wurfgeschwister erfahren, mir anschauen, wie die Welpen aufwachsen.


    Und erst wenn das alles passt und mir ein Welpe aus dem Wurf gefällt, dann ist es meiner.


    Birgit

  • Dankeschön!


    Ja, die Papiere als solches sind mir egal, die benötige ich nicht, ich will nicht züchten, wie sag ichs jetzt, ich möchte einfach das bestmögliche tun um einen gesunden Welpen zu bekommen.
    Den Deckrüden kenne ich durch eine Ausstellung, er ist mehrfach prämiert und entspricht dem was ich für diese Rasse als optisch hübsch empfinde (keine übertriebene Belefzung, geschlossene Lider, kein übertriebener Körperbau) auch vom Wesen her war er einfach für mich ein Traum, trotz Ausstellung ruhig und entspannt.
    Auch die Linie der Hündin hab ich schon angesehen und optisch gefällts mir (bis aufs kupierte) :ops:


    Mit den Züchtern stehe ich schon in Kontakt, eine Freundin spricht auch die Sprache, allerdings war das bisher auch nicht notwendig :)


    Auf mich macht alles einen guten Eindruck, bisher wurde mir jede Frage freundlich beantwortet, ich hab einfach noch etwas Bedenken, weil ich mit dem drumherum von Papieren noch nie etwas zu tun gehabt habe.

    Alex mit Maya und Nele
    Kira und Luna im Herzen...

  • Danke, ich les mich dort mal rein :)


    Hatte aber auch gerade ein langes Gespräch mit einer Freundin und ich denke sie hatt Recht :ops: wenn der Züchter jetzt im Inland wär, hätt ich wohl gar keine Bedenken mehr. Ist wohl wirklich nur weil man halt auch viel negatives hört und wie gesagt, keine Erfahrung auf dem Gebiet "Papiere" :ops:

    Alex mit Maya und Nele
    Kira und Luna im Herzen...

  • Guten Morgen ,
    papiere sind keine Garantie
    eher wenn man alles vorher sieht und sich vorher schlau macht über den Züchter
    denn auch ich bin reingefallen trotz Papiere

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE