ANZEIGE
Avatar

Hilfe ! Reagiert nicht auf Rufen - Hundeschule nötig?

  • ANZEIGE

    Hallo ich habe ein Problem mit meiner Hündin Loka, sie ist ein ehemaliger Straßenhund aus Spanien. Leider ist sie wohl die Mischung eines Jagdhundes und eines Galgos, d.h. sie geht auf Gerüche und ist gleichzeitig Sichtjäger.


    Hier nun mein Problem: Sie kommt eigentlich immer auf Rufen. Nur wenn sie gerade eine Spur hat ist sie verschwunden und scheint mich überhaupt nicht mehr wahrzunehmen. Ich kann 10 m von ihr entfernt stehen und sie direkt anschreien aber sie reagiert überhaupt nicht. Neulich war ich 40 min wie ein Depp dagestanden und der Hund war stöbern und hat mich ignoriert. Kennt jemand das, wenn man dringend in die Arbeit muss....??


    Sie war schon in zwei Hundeschulen (Raum Nürnberg/Fürth). In der einen wurde sie bis zum Erbrechen mit Leckerli vollgestopft, hat aber nix gelernt. Dort wurden auch nur Gruppenstunden gemacht, beiden denen nicht auf sie eingegangen wurde. In der anderen Hundeschule wurde ohne Leckerli und Einzeln trainiert. Hat aber auch überhaupt nix gebracht, weder dem Hund noch mir. Außer viel heiße Luft ist bei uns nichts angekommen. Ich sollte den Hund in 5m Radius um mich rum halten und sofort anschreien wenn er diesen Radius verlässt (???). Was sollte das? Wenn sie stöbern wollte ist sie trotz anschreien stöbern gegangen. Jetzt habe ich irgendwie den Glauben in Hundeschulen verloren.


    Was soll ich tun????? Bin total verzweifelt. Ich kann sie doch schließlich nicht die ganze Zeit an der Leine lasse. E-Halsband will ich auch nicht ausprobieren.
    Hat jemand Rat?

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    also ich würde erst einmal dafür sorgen,
    daß Dein Hund sich selbst nicht mehr "belohnen" kann.
    Das heißt für mich ganz klar, Schleppleine dran.


    Dann wird geübt.
    Anfangs noch mit der Schleppleine in der Hand. Bitte die Handschuhe nicht vergessen, bevor es zu schlimmen Verletzungen kommen kann. Und beim Hund die Schleppleine bitte am Geschirr vom Hund, damit er sich auch nicht verletzt.


    Dann wird am Abruf geübt.
    Kommt der Hund, ist natürlich Party und Belohnung angesagt.
    Kommt der Hund nicht, dann wird eben kommentarlos umgedreht und in die andere Richtung weiter gegangen.


    Nicht mehrmals rufen!
    Und auch nicht rufen, wenn der Hund eh abgelenkt ist und Du weißt, der Hund kann eh nichts hören.
    Immer nur dann rufen, wenn klar ist, daß die Aufmerksamkeit bei Dir ist und Deine Erfolgsaussichten, daß sie kommt, groß ist.


    Klappt das dann gut,
    kannst Du anfangen, die Schlepp auf dem Boden schleifen zu lassen.
    Bringe Deinem Hund bei, welcher Radius für Dich okay ist, wo sie sich frei bewegen darf.
    Hunde können das lernen.
    Aber da mußt Du halt konsequent sein.


    Sieht sie Dich nicht, oder ignoriert sie Dich, dann kannst Du Dich auch einfach mal "verstecken". Die Schleppleine hast Du ja am Anfang noch in der Hand, also sollte nichts passieren können. Geh ruhig hinter einem Baum, oder versteck Dich hinter einem Gebüsch.


    Dein Hund soll lernen, daß sie sich auf Dich konzentrieren muß,
    und nicht Du sie die ganze Zeit über im Auge behältst. ;)
    Sei auch ruhig, also sag nichts.


    Erst, wenn sie nach deinen Wünschen parriert, kann sie dann auch mehr "Freiheiten" als Belohnung bekommen.
    Meint sie mal wieder nicht hören zu müssen, dann kommt sie halt wieder an die Schlepp.



    Das wird gerade am Anfang viel Geduld und Konsequenz von Deiner Seite aus brauchen, aber die "Arbeit" lohnt sich wirklich.



    Und noch ein Tip:
    Wenn Du wirklich mal keine Zeit haben solltest, dann würde ich Deinem Hund erst gar keine Gelegenheit geben, Ungehorsam Dir gegenüber sein zu können. Laß sie doch erst gar nicht von der Leine.



    Schöne Grüße noch
    SheltiePower

  • ANZEIGE
  • Du brauchst einen Trainer oder eine Trainerin, die Ahnung von Jagdhunden haben. Denn weder Schreien, noch "interessanter sein wollen als Wild" wird funktionieren.
    Schau mal nach Jagdhundeschulen, die gibts auch.


    Grundsätzlich ist der Ansatz schon richtig, dass sie in einem engen Radius um dich bleiben muss und nur wenn der Fokus noch gut genug bei dir ist, wird der Radius langsam vergrößert, aber die Tatsache, dass das mit Schreien passieren soll, disqualifiziert die Nummer leider wieder. :/ :/

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • Vielen Dank für die schnelle Antwort !!!


    Das Problem ist nur, dass Loka nicht an der Schleppleine geht. Sobald sie merkt, dass etwas hinter ihr herschleift bleibt sie wie erstarrt stehen. Muss wohl noch eine Nachwirkung aus Spanien sein.
    Das war auch das Problem weshalb ihr die Hundeschule nr. 2 nix gebracht hat. Sie wurde immer an die Schleppleine gehängt und war dann wie erstarrt. So konnte ich nicht mit ihr üben und das Training hatte keinen Erfolg.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Dann desensibilisier die Schleppleine. Nimm eine sehr leichte, nur 2 Meter lange und lass die immer dran - auch im Haus.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • Du hast einen spamischen Straßenhund, der auch noch ein jagdhund ist. Was erwartest du? So ist er aufgewachsen, das hat er gelernt.


    Ich kann dir nur empfehlen, eine Schleppleine dran zu machen, dass du jederzeit den Zuggriff hast und dich auch durchsetzen kannst. Du wirst noch 100 Hundeschulen besuchen können, aber bei Wild wird dein Hund dich vermutlich nie wahrnehmen.


    Versuche wirklich jetzt erstmal an der Schleppleine zu üben, Jagderlebnisse darf es keine mehr geben. Hund nur noch frei lassen, wenn du sicher bist, dass dort nichts Jagdbares ist. Kann sein, dass es dir nach einigen Monaten gelingt, den Hund gut abzurufen, aber bei der Mischung und Vorgeschichte bezweifle ich das.


    Sicherlich ist es möglich per Zwangmittel das Jagen abzugewöhnen, das ist aber nicht toll für den Hund.


    Ansonsten akzeptiere, dass du einen Jagdhund mit Straßenhundvorgeschichte hast, die heißt, Hund hat das Jagen bereits gelernt. Er hat sich vermutlich auch früher sein Futter selber besorgt.

  • Zitat von "Schopenhauer"

    Du wirst noch 100 Hundeschulen besuchen können, aber bei Wild wird dein Hund dich vermutlich nie wahrnehmen.


    Das kann man so nun wirklich nicht sagen. Da kenn ich Gegenbeispiele genug. Das muss man nur mit Sachverstand angehen. Ob der Radius mal wirklich groß wird - ist eine andere Sache. Aber so wie du das schreibst, nimmt das Mut, der gar nicht genommen werden müsste.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • moin,


    vielleicht kannst du sie mit einer dünnen Leine im Haus an die Schleppleine gewöhnen. Das wäre ein Anfang, ich würde mir einen Trainer suchen der sich mit Jagdhunden auskennt. Vielleicht hat ja hier im Forum jemand einen Tipp :gut:

    Liebe Grüße Snoepje & Arny



    Ps. Vor betätigen der Schnauze, Gehirn einschalten

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE