Avatar

Hundekörbchen selber machen

  • ANZEIGE

    Hallo,
    ich bin zwar vielleicht mit meinem Thema hier nicht so ganz passend, aber da es schon eine Überlegung vor dem Einzug ist, stelle ich es mal hier rein.
    Meine Mutter möchte für unseren Basenji ein Hundekorb- eher bett selber machen. Sie hat da genügend Materialien von Fühlstoffen, Schaumstoffen, super flauschigen Stoffen, abwischbaren Stoffen etc. Talent hat sie im Gegensatz zu mir auch :D .
    Der Basenji mag es besonders gern kuschelig und warm und liebt es z.. zugedeckt zu werden.
    Warum selbst gemacht - finde ich indiviudeller und schöner und naja auch preiswerter. :smile:
    Meine Fragen an euch wären, wie groß würdet ihr so einen Kuschelkorb machen? Schon so, das auch der ausgewachsene Hund (42-3cm Widerristhöhre) und wieviel Platz würde er dann brauchen? Oder eher was Kleineres, damit der Welpe sich geborgener fühlt. Decke und Kuscheltier (auch von ihr selbst gemacht) kämen auf jeden Fall mit rein.
    Weiß auch so gar nicht, wie groß so eine Decke sein sollte :???:
    Ich freue mich sehr über Vorschläge und hoffe, die Frage und alle Kommenden :D werden nicht zu "blöd" sein.


    Viele ratsuchende Grüße von Cathy

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • ich empfehle dir direkt ein Körbchen in passender Endgröße...
    und wenns richtig weich ist, kann er/sie sich ja dann trotzdem reinrollen!


    Du kannst dir nicht vorstellen, wie schnell die groß werden! :(

    Liebe Grüße,


    Kathi mit dem großen Schwatten


    _____________________________
    Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
    müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken....

  • Nein, das war keine blöde Frage ;) Ich würde auch zu einen größeren Korb tendieren. 100 cm bestimmt, so dass er sich auch mal strecken kann wenn er ausgewachsen ist.


    Achte drauf, dass man den Bezug abnehmen und waschen kann. Gut finde ich, wenn man über den Schaumstoff erst einen wasserfesten Bezug und dann einen schönen flauschen Bezug machen würde. Wenn mal was passiert, muss man nur den einen Bezug waschen. :)


    Wenn deine Mutter geschickt ist, würde ich den Schaumstoff ein wenig aushöhlen, so dass eine Mulde entsteht. Meine Beiden schlafen gerne so, dass der Kopf ein wenig höher liegt.


    Die Größe der Decke - ich würde sie, wenn der Stoff nicht so dick ist, doppelt so groß machen wie die Liegefläche vom Korb. Manche Hunde kratzen die Decke zusammen und legen sich dann auf den Deckenhaufen. Keine Ahnung was daran bequem ist - mein Hund macht das so ;)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Mein Mann hat eine Schaumstoffmatratze zerschnitten. Die Liegefläche ist relativ groß und rundherum kommt ein breiterer Schaumstoffrand, der mit Silikon draufgeklebt wird. Gut trocknen und ausstinken lassen (riecht nach Essig, wenn Kleber trocknet). Wir haben nur einen Bettbezug drübergezogen, kuschelige Decke rein und fertig. Der Kopf liegt meistens auf dem Rand, die gekauften Körbchen werden seitdem nicht mehr benutzt.

  • ich hab da auch noch eine Frage:
    Hat jemand eine Idee, wie man daraus so eine Höhle machen kann?


    Ich habe soetwas schon öfter in Läden gesehen, aber immer nur so klein.
    liegt es vielleicht daran, dass es in größer einfach zu instabil wäre?


    nunja, ich meine, soo groß ist die Kleine nicht, keine 20 kg, aber das, was ich bisher so gesehen habe war trotzdem zu klein. 40x40 cm find ich zu klein.


    Ich hatte überlegt, das irgendwie mit einem Drahtgestell zu machen, aber wie fest machen und so?


    Irgendjemand eine Idee?



    soetwas in der Art dachte ich:


    EDIT: Bild gelöscht. Bitte nur eigene Bilder verwenden!


    http://shop.heimtier-center.de…3773953c971f6f53398e033a0
    Muss also nicht einmal ganz zu sein.
    und unten muss auch nicht so etwas davor sein, wenns son richtig schönes, dickes, kuscheligen Kissen ist mit so einem Bogen darüber wärs schon toll :D

  • Also ich habe sowas damals für meinen Kater genäht! Da habe ich einfach etwas Karton zurecht geschnitten und mit Watteflies beklebt das ganze dann in einen Stoffrest genäht. Also die hintere Wand! Für den Bogen hatte ich noch etwas Schaumstoff (Altes Sofa, welches der Kater als Kratzbaum misbraucht hatte). Das hat dann auch ewig gehalten. Allerdings weiß ich nicht ob es auch größer geht, und wie das ist, wenn der Hund da mal drauf springt, den ein geknickter Karton ist ein geknickter Karton!


    Könnte mir aber Vorstellen, das wenn du Schaumstoffplatten nimmst und die dann zu einen Hundehäuschen mit Spitzdach zusammen nähst, das das hält und auch Stabil ist!


    Edit: So stelle ich mir das vor: Jedes Teil wird in Stoff gehüllt und abgestept.
    (Ausser Boden, der besteht nur aus eine Lage Stoff) Dann alle Kanten von links mit einander vernähen und auf Rechts drehen. Dann Kissen nähen und rein legen. Man könnte auch alles nur so wie auf dem Bild vernähen und dann mit Klett verbindungspunkte schaffen, so kann man es zusammen legen, wenn man es mal transportieren will...


    EDIT: Bild gelöscht. Bitte zulässige Größe beachten!

    Geht nicht - gibt´s nicht!

  • Ja, stimmt, Schaumstoff wär ne Idee. Könnte man ja für die hintere Wand bestimmt auch nehmen. Dann ists auch nicht so das Problem mit der Befestigung am Boden.
    Eigentlich recht einfach, warum komm ich auf sowas nicht?!? :lol:


    Wird wohl noch ein wenig dauern, bis ich das in Angriff nehme, eher Richtung Sommer, aber denn werd ich mich mal melden, obs geklappt hat.


    Magst du das Bild noch mal einstellen? (in kleiner)


    Liebe Grüße,
    die Zicke & ihre 8 Pfoten

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!