ANZEIGE
Avatar

Leichte- mittlere HD- welche Einschränkungen?

  • ANZEIGE

    Hallo,
    wir haben letzten Freitag die Diagnose HD bei unserer Schäferhund-Mix-Hündin bekommen. Links leichte bis mittlere und rechts leichte. :sad2:
    Jetzt bin ich mir unsicher was sie darf und was nicht.

    Wir haben bis vor Kurzen einen Agilitykurs mit ihr gemacht, dieser würde im Frühjahr weiter gehen. Mein Ta sagt ich kann weiter machen wenn es nur einmal die Woche ist und das sie die Muskeln und die Auslastung ja braucht. Außerdem gäbe es keine Beweise dafür das Agi die HD verschlechtert. :???: Ich bin jetzt total unsicher, eigentlich hätte ich alles aufgegeben... andererseits macht es mir und meinem Hund schon Spaß. Turniere möchte ich NIE laufen, wenn würde ich gerne einfach des Spaßes wegen trainieren, evtl. auch auf Höhe für die Kleinen springen!? Was meint ihr dazu? Lieber ganz bleiben lassen und eine andere Beschäftigung suchen?


    Wie schaut es aus mit Fahrrad fahren und joggen?


    Vom Ta haben wir Flexivet bekommen, die sollen wir ihr tgl. geben. Kennt die Tabletten jemand?

  • ANZEIGE
  • Boomer hat auch HD. Er sollte keine hohen Sprünge machen - generell nicht sooo viel springen, nicht abrupt stoppen und keine engen Kurven laufen.


    Fahrrad fahren ist sogar gut, wenn es langsam aufgebaut wird und der Hund nicht konstant im Höchsttempo läuft. Joggen darf der Hund auch. Auch hier gilt: Nicht übertreiben. Beides dient auch zum Muskelaufbau.


    Mit dem Agi wäre ich vorsichtig, auch wenn es nur einmal die Woche ist. Allerdings muss ich zugeben, dass ich mich mit den Hundesport nicht auskenne. Steilwand wäre aus meiner Sicht aus Tabu. :???:


    Ansonsten achten wir im Alltag darauf, dass er nicht übermäßig Treppen steigt und nicht ins Auto springt (hoher Kofferraum).


    Allerdings lassen wir ihn ab und zu auch mal einen Ball hinterher jagen und ganz normal mit Jack spielen. Es gibt also Einschränkungen, aber wir lassen ihn auch Hund sein.

    LG,
    Sonja und ihr "Zoo": die Hunde "Jack" und "Boomer"
    + den Katzen Blacky, Mine und Tine + Dsungarin "Kleine Freche“


    Wenn jemand zu dir sagt: "Zeit heilt alle Wunden" ....
    Dann hau ihm aufs Maul und sag: "Warte, ist gleich wieder gut"

  • Danke für deine Antwort!


    Wie alt ist denn dein Boomer? Merkst du irgendwas das er HD hat?


    Ich hab unsere Hündin in erster Linie wegen dem Agi Röntgen lassen. Wobei ich schon manchmal den Eindruck hatte dass sie das eine Bein beim Rennen nicht richtig aufsetzt. :|


    Bekommt dein Hund irgendwelche Medis/ Futterzusätze?

  • ANZEIGE
  • Boomer ist nun 2 Jahre und vier Monate alt. Die HD wurde festgestellt als er 8 Monate alt war.


    Da ich das Futter von Hills nicht füttern will (da gibt es wohl eins für Hunde mit HD), bekommt er Platinum und zusätzlich Grünlippmuschelextrakt. Es gibt beim TA auch Kautabletten - die hatte ich auch mal gegeben.


    Platinum gebe ich , weil da nicht sooo viel Getreide enthalten ist. Hatte schon einmal überlegt ob ich Bestes Futter gebe, aber das muss ich immer bestellen ... und ich habe gerne ein Futter, was ich hier kaufen kann ;)


    Bei den Leckerchen schaue ich nicht so genau, aber die bekommt er ja nicht so oft.


    Ich versuche die Balance zwischen "er hat HD und muss sich schonen" und "er ist ein Hund und soll es auch bleiben" zu finden.


    So achte ich schon, dass er nicht Treppen steigt und extrem springt, lasse ihn aber auch mit anderen Hunden toben. Bisher klappt das ganz gut :)


    Das er HD hat merkt man am Gangbild, er läuft "nicht rund". Wenn er mit Jack spielt, bekommt er nicht immer die Kurve, kann nicht so schnell abbremsen wie sein Kumpel.


    Er sitzt nicht gerne, legt sich lieber hin. Und wenn er sitzen muss (oder will), dann spreizt er ein Bein ab.

    LG,
    Sonja und ihr "Zoo": die Hunde "Jack" und "Boomer"
    + den Katzen Blacky, Mine und Tine + Dsungarin "Kleine Freche“


    Wenn jemand zu dir sagt: "Zeit heilt alle Wunden" ....
    Dann hau ihm aufs Maul und sag: "Warte, ist gleich wieder gut"

  • Hallo,


    Asmodiena hat soweit alles gesagt was für HD Hunde wichtig ist. ;)


    Fussel hat auch HD, rechts mittel und links leicht. Doch zeigte sich auch schon früh ein Rückenproblem, das durch unachtsame Sprünge hervorgerufen wurde.


    Aufmerksam wurden wir als, im Alter von ca. 1,5 Jahren (jetzt 2 Jahre), Ausfälle am rechten Hinterbein auftraten. Nach schnellem Lauf- Stopp- und Drehbewegungen hing sein Bein wie gelähmt neben ihm und er setzte sich dann oft hin und spreizte das betroffene Bein ab. :sad2:


    So bin ich hier auf den "Goldakupunkturthread" getroffen und habe ihn hier in Berlin, im Juli diesen Jahres, vorgestellt. Sein Gangbild war sehr eng und wies einen Art Nähmaschienengang auf, auch hatte er Schmerzen in den Hüftbereichen.


    Anfang Oktober ließen wir die GA machen und es geht ihm jetzt sichtlich besser. Doch haben wir zusätzlich viel geändert - so wie Asmodiena geschrieben hat.


    Agi mit hohen Sprüngen würde ich auch abraten und eher Ausdauer- und Muskeltraining ( Aufbau) bevorzugen.


    Deiner Fellnase alles Gute ;)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich würde definitiv kein Agility mit dem Hund machen. Nur weil man nicht auf Turniere gehen will, wird davon die Belastung nicht weniger.


    Auch niedrigere Sprünge halte ich nicht für sinnvoll, weil damit meist ein höheres Tempo des Hundes einhergeht, welches wiederrum eine viel größere Belastung für die Gelenke darstellt.


    Beim Joggen / Fahrrad fahren auf jeden Fall darauf achten, dass Du auf weichem Untergrund läufst / fährst und die Kondition und Muskeln langsam aufbaust.


    Wenns wieder wärmer wird ist schwimmen auch eine sehr gute Möglichkeit um Muskulatur aufzubauen aber die Gelenke zu schonen.

  • Stimmt, Schwimmen habe ich vergessen. Das macht Boomer zum Glück sehr gerne :) Sobald der Schnee weg ist, werden wir mit den Radfahren beginnen. Ich wollte das schon letzten Sommer machen, aber ich kam nicht dazu mir ein Fahrrad zu kaufen. :ops:

    LG,
    Sonja und ihr "Zoo": die Hunde "Jack" und "Boomer"
    + den Katzen Blacky, Mine und Tine + Dsungarin "Kleine Freche“


    Wenn jemand zu dir sagt: "Zeit heilt alle Wunden" ....
    Dann hau ihm aufs Maul und sag: "Warte, ist gleich wieder gut"

  • Der Ta hat uns Flexivet gegeben, das sind Kautabletten, werden wohl die selben sein. :gut: Dann bekommt sie die auf jeden Fall weiter.


    Getreidefrei füttern wir schon, wir haben leider noch mit einer Futtermilbenallergie zu kämpfen. :headbash:


    Dann werden wir wohl fast so weitermachen wie bisher was den Hundealltag betrifft und uns statt Agi eine neue Beschäftigung suchen. :gut:


    Terrorfussel: In den Goldakupunkturthread hab ich mich schon mal eingelesen. Irgendwann wird es wohl auch bei uns soweit sein. :sad2: Im Moment scheint sie wohl keine Schmerzen zu haben, jedenfalls zeigt sie keine soweit ich das erkennen kann.
    Hat dein Hund dann links und rechts ein Goldimplantat bekommen?


    *fling*: Naja die, die Turniere laufen trainieren schon intensiver als wir in unserem Kurs. Ich möchte meinen Hund aber auf keinen Fall schaden und werde Agi wohl aufgeben. Mich hat nur die Meinung des Ta irritiert und wollte noch weitere haben.
    Im Sommer geht sie eigentlich täglich schwimmen, wohnen am Kanal und haben paar Baggerlöcher in der Nähe.
    Bisher fahren wir ca. 30 Min Fahrrad, ist das ok?


    Danke für eure Antworten!

  • Wenn ich mich nicht irre, waren das die hier:
    http://www.fuetternundfit.de/H…ml?&campagne=preisroboter


    Sagte dein TA etwas davon, dass der Hund die Tabletten immer zur gleichen Zeit bekommen sollte? :???: Meiner erwähnte da so was.


    Ich bin die Woche mit den Hunden zum Impfen, da werde ich noch einmal nachfragen :)


    30 Minuten am Rad finde ich ok - der Hund ist daran gewöhnt? Wenn ja, sehe ich da keine Probleme, wenn nein, würde ich es langsam aufbauen. Und eben nicht durchgehend Vollgas - aber ich denke das weißt du :)


    Schwimmen ist auf jedem Fall sehr gut. Die Muskeln werden aufgebaut und der Hund belastet dabei nicht seine Gelenke. Unterscheide dabei ob er im Wasser herumtobt oder ob der Hund wirklich schwimmt.

    LG,
    Sonja und ihr "Zoo": die Hunde "Jack" und "Boomer"
    + den Katzen Blacky, Mine und Tine + Dsungarin "Kleine Freche“


    Wenn jemand zu dir sagt: "Zeit heilt alle Wunden" ....
    Dann hau ihm aufs Maul und sag: "Warte, ist gleich wieder gut"

  • Zitat von "Kiraka"

    Terrorfussel: In den Goldakupunkturthread hab ich mich schon mal eingelesen. Irgendwann wird es wohl auch bei uns soweit sein.


    Die GA würd ich lieber früher als später anvisieren. Du sagst, sie zeigt keine Schmerzen, du wirst erstaunt sein, wie gut ein Hund seine Schmerzen verbergen kann....gehört zu der Evolution dazu und vom Menschen oft genug unterschätzt.


    Eine HD bedeutet nicht das Ende, aber es bedeutet das man achtsamer auf den Hund eingehen muss. Kein Stop and Go, keine hohen Hindernisse, keine engen Kurven nehmen, Agi Ende ohne entsprechenden Muskelaufbau und entsprechenden Gegenmassnahmen einer Gelenksentzündung die mit ner GI vermindert werden kann.


    Du kannst dein Hund bis an seine Grenzen treiben, eine GI gut diagnostiziert, sollte dir klarheit verschaffen, was dein Hund ohne massive Schäden zu erleiden, schaffen kann und was nicht.


    Ohne entsprechende diagnostizierung....naja.....ist dann wohl deine entscheidung.


    Gruß von jemanden der ne Hündinn mit schwerster HD hatte und sie laut TA nicht mehr hätte laufen können...die es dennoch tat....schmerz verheimlichen....die GI gab ihr ein neues leben.

    Wunder entstehen dann, wenn einer mehr tut, als er muss.
    Hermann Gmeiner, Gründer der SOS-Kinderdörfer (1919-1986)
    ______________________________
    Kaspar (*14.05.2009)
    Flora (Pflegi *2009)Ankunft 25.5.10 Vermittelt 25.11.10 in ein Liebevolles zuhause.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE