ANZEIGE

Urlaub in Südfrankreich (Leishmaniose)

  • Hallo Leute,


    wir wollen im Sommer mit Freunden Camping-Urlaub
    in Südrakreich machen , :flower: ,
    allerdings mache ich mir Gedanken wegen der Leishmaniose,
    hatt von euch jemand Ahnung ob man da Vorbeugend was
    machen kann.


    Grüße Christine

  • Hallo,


    zur Abwehr der Sandmücke (Überträger von Leishmaniose) hat sich wohl das Scalibor Halsband (ist auch gegen Flöhe und Zecken) sehr gut bewährt. Gibts beim Tierarzt - muß man aber mind. 14 Tage vor Einreise in das jeweilige Land anlegen, damit der Schutz sich entfalten kann.


    Liebe Grüße
    Nicole, Laska und Pearl

  • Hallo,
    das Expot soll die gleichen Wirkstoffe haben wie das Halsband (dies nehmen wir immer), aber fragt am besten noch beim Tierarzt nach!
    Wir waren auch schon öfters in Frankreich mit unseren Hunden, in der Dämmerung und früh morgens sind die Sandmücken so viel ich weis am meisten unterwegs daher meiden wir zu diesen Zeiten, Spaziergänge am Strand.


    Viele Grüße


    Yankee, Cherry und Christina

  • Hallo!


    Ich hab irgendwie ein ähnliches Problem. Ich würde Elliot so gerne mit nach Süditalien in den Urlaub mitnehmen, hab aber immer noch Bedenken, trotz Scalibor!


    Hat denn jemand hier schon Erfahrungen mit Urlaub in südlichen Ländern gemacht?

  • hallo,


    wir waren auch letztes Jahr mit Nelli in Süd- Frankreich und kann da das Scalibor nur wärmstens empfehlen...


    Es war nicht ein einziges Tier an ihr dran... Aber da sollte man nicht nur an das Tier denken und sich selber auch gegen z.B. Sandmücken schützen...


    ciao

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • hallo
    wir verreisen seit jahren mit unseren hunden nach frankreich ans meer, allerdings an die westküste, da wir da ein haus haben.
    aber auch in dieser ecke - nur mit scalibor! ich habe dann allerdings keinerlei bedenken.
    ich habe bisher gemeint, das scalibor sei das einzige auf dem markt erhätliche "mittel" gegen sandmücken - kann aber sein, dass sich exsport gewandelt hat, da ich kein fan davon bin, informiere ich mich auch nicht ständig darüber :gruebel:


    ich glaube, mit dem scalibor musst du keine angst haben. übrigens hat mir ein tierarzt gesagt, dass sandmücken in einem heissen sommer durchaus auch in unseren breitengraden vorkommen können..
    ansonsten - frankreich ist echt ein traumland mit hund :biggthumpup: die menschen sind unheimlich freundlich und tierlieb!
    liebe grüsse
    nadine (die mit den mädels im juli wieder fährt..)

  • Also unser Dackel ehmals ist 16 geworden leider tot seit 2004.
    Die ist immer mit im Urlaub gefahren im Wohnwagen und da haben wir uns keinen großen Kopf drum gemacht was jetzt machen welches Halsband für welche ungeziefer :flower:
    Und die war fast überall in Frankfreich, Nord un Mittelitalien, Holland, Schweiz, Österreich, Dänemark usw. Und später hat einfach ihr Herzkreislauf nicht mehr mit gemacht und der Schlaganfall zuletzt war halt der Grund das wir sie einschläfern liesen

    Liebe Grüße von Hundi Joys und Femke

  • Mein TA hat mir auch das Scalibor Halsband empfohlen !!!


    Das scheint ja auch das Wasser ganz gut ab zu können,
    denn Urlaub am Mehr bedeutet für meine Jungs schwimmen
    bis sie jemand zwangs-ruhig stellt :flower:


    Auf jedenfall sehe ich jetzt dem Urlaub schon etwas entspannter
    entgegen :gut:


    Grüße Christine

ANZEIGE