Mit Welpen Fahrrad fahren?

  • Ich komme eben aus dem Freilicht Museum in Kiel- Molfsee,in dem die Norddeutsche-Meisterschaft für die Offene Klasse (Qualifikations-Trial) stattfindet.
    Dort konnte ich nicht nur die Leistungen der BC´S beobachten, sondern mußte auch mit Schrecken sehen, dass Welpen am Fahrrad laufen. :motz:


    Da liest man immer wieder, ein Welpe soll nur etwa 5 Minuten pro Lebensmonat an der Leine laufen und dann sieht man sowas.
    Vom Eingang bis zum Trailfeld sind es etwa 800 m und diese Strecke sind 2 Welpen, bei fast 30 Grad Hitze, am Fahrrad gelaufen. Ein Welpe davon bei einer Frau, die erfolgreich Border Collies züchtet.


    Ich weiß gar nicht was ich dazu sagen soll.

  • :motz: :aerger:


    Da kann ich mich aber aufregen !!!!!
    Tschuldigung, aber: Für mich sind solche Leute einfach nur Sch..ß..


    Will mal sehen, was die sagen würden, wenn man sie selbst hinter einem Fahrrad heraufen lassen würde, am besten bei der Hitze momentan (verdient hätten sie es!)



    Ein Welpe wird so schnell erwachsen, dann hat man noch genug Zeit, ihn zu fordern und dann ist er auch körperlich dazu in der Lage.


    Das sind wahrscheinlich Leute, die einfach einen neuen Hund anschaffen, wenn sie ihren kaputtgescheucht haben!


    Wo kein Herz, da auch kein Hirn!


    Sorry, aber das mußte mal gesagt werden!


    Liebe Grüße, WAU! und Rudel :freude:

  • Laika,
    das mit dem fahrrad ist wirklich hart und kaum vorstell bar.
    aber wo liest man
    Da liest man immer wieder, ein Welpe soll nur etwa 5 Minuten pro Lebensmonat an der Leine laufen
    5 X 12 =60 min .
    hunde die keinen grundgehorsam besitzen gehören schon zur eigenden sicherheit an die leine.


    mfg BC Momo


    Vote for me: Besucher-AWARD in der Kategorie:Tiere 29.06.-31.08
    http://www.besucher-award.de/index.php?cid=12

  • Laika hat geschrieben:


    Da liest man immer wieder, ein Welpe soll nur etwa 5 Minuten pro Lebensmonat an der Leine laufen und dann sieht man sowas.


    Momo, das hast Du glaub ich anders verstanden, als es gemeint war.


    Wenn ein Welpe z.B. 3 Monate alt ist, dann rechnet man 3 mal fünf Minuten = 15 Minuten pro Tag.


    Die soll er dann aber an der Leine laufen, damit er z.B. nicht zu wild rumtobt und Bänder, Gelenke etc. überlastet.


    hoffe, ich hab das so richtig verstanden,


    alles Liebe, WAU! :freude:

  • Jetzt mal ganz ehrlich: Einen Welpen nicht zu überlasten ist natürlich selbstverständlich, aber

    Zitat

    Wenn ein Welpe z.B. 3 Monate alt ist, dann rechnet man 3 mal fünf Minuten = 15 Minuten.


    Die soll er dann aber an der Leine laufen, damit er z.B. nicht zu wild rumtobt und Bänder, Gelenke etc. überlastet.


    Ist das nicht etwas übertrieben?
    Warum an der Leine? Ist es nicht normal, dass junge Welpen herumtoben und herumspringen?
    Ist das nicht auch wichtig um Muskulatur aufzubauen und die Körperkoordinierung zu verbessern?
    Ich will hier niemandem zu nahe treten (und um wenigstens etwas zum Thema zu sagen, natürlich ist es unverantwortlich mit einem Welpen Fahrrad zu fahren!), aber ich halte diese 5-Minuten-Regel für ausgemachten Schwachsinn! Das hiesse z.B. für Janosch, der jetzt neun Monate alt ist, dass ich mit ihm 45 Minuten laufen dürfte - der würde mir zuhause die Wände hochgehen!!!


    Liebe Grüsse,
    Björn

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ich wollte diese 5 Minuten Regel nicht unterstützen, sondern nur erklären, wie ich sie verstanden hatte.


    Natürlich müssen Welpen spielen und toben, junge Wölfe leint auch niemand an!


    für Deinen Hund sind 45 Minuten sicher zu wenig. Aber: Jeder Hund ist anders und wieviel Bewegung man ihm zumuten kann, hängt von Rasse, Temperatur, Kondition u.s.w. ab.


    Immer wieder erlebt man, dass gerade junge Hunde unterfordert werden und dann Ersatzaufgaben suchen, weil sie einfach nicht ausgelastet sind (z.B. die Wohnung auseinander nehmen).


    Wenn man halbwegs einfühlsam ist, merkt man genau, wieviel Bewegung der eigene Hund fordert und wann es genug ist.


    Diese komische 5-Minuten-Regel, in welchem Buch steht die genau?


    Wüßt ich gerne mal!!!!!

  • richtig junge wölfe spielen und werden nicht angeleint, aber sie spielen untereinander mit gleich altigen und nicht wie ich immer wieder zu hören bekomme welpe spielt immer im vielen großen hunden, hier ist die gefahr einen überbelastung schnell möglich und von den andern gefahren ganz zu schweigen.
    der eine beist aus angst der ander aus dominanz und beiders tut weh.


    mfg BC Momo


    xxx Keine Links im Anhang!

  • Die fünf Minuten Regel lernt man in verschiedenen Welpen- und Hundeerziehungsbüchern, auch von hundeerfahrenen Forumsmitgliedern habe ich das schon gehört.
    Die Regel bezieht sich aber nur auf das stramme Spazierengehen an der Leine, nicht auf das Spielen allein, mit Herrchen und mit anderen Hunden.


    Wenn Dein Hund zwischendurch auch mal zur Ruhe kommen kann, sich hinlegen und ausruhen kann, ist gegen längere "Spaziergänge", glaube ich, nichts einzuwenden.

  • Ich wollte hier eigentlich keine neue Diskussion darüber anfangen, wie lange ich mit einem Welpen an der Leine stramm spazieren gehen darf/ sollte. Dieses Thema ist hier schon mehrfach angeschnitten worden.


    Es ging mir lediglich darum, dass es sehr bekannte BC Züchter gibt, die ihre Welpen am Fahrrad laufen lassen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!