ANZEIGE

wie entsteht rassetypische StubenUNreinheit?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
      Ich hatte letztens ein Gespräch über genau das mit unseren Trainingskollegen. Da haben halt 8 von 10 Leuten Staffs, Pitbulls, die anderen irgendwelche Hütis. Die waren alle von dem was ich erzählte geflasht. Sowas hatten sie noch nie.
      Eine erzählte dann ihre Mama habe ja auch einen Chihuahua gehabt, der habe nie rein gepieselt. Aber der hatte ja auch seine Pipimatte in der Wohnung.
      Ähm...
      Und genauso habe ich es öfter gehört wenn anderen Kleinhundehaltern beim Gassi mal über Ziva erzählt hab. Nein also userer macht das nicht. Er hat ja so ein Welpenpad/eine Katzentoilette, usw.
      Ist für mich ein und dasselbe.


      Ich denke es ist wie bei Menschen. Es gibt verschiedene Hygienebedürfnisse. Klein(st)hunde haben nie einen wirklichen Zweck gehabt ausser zu begleiten und hübsch auszusehen. Allzu viel waren die sicher nicht draussen "früher"
      Liebe Grüße von Bianca

      mit Prinzessin Ziva und Breitmaulfrosch Hector

      Unser Leben in Bildern
    • Die Hündin meiner Mutter (Flo, Chi-Mix) ist auch nicht stubenrein. Mittlerweile hat sie sich ganz gut mit Pads arrangiert, aber 100% zuverlässig ist das auch nicht. Die geht teilweise auch direkt nach dem Gassi nach oben und pinkelt auf das Pad.

      Als ich noch dort wohnte, gab es auch einen Pippi-Wettstreit zwischen Kimi und Flo auf meiner (Stoff)Couch. Sobald der eine markierte, war die andere wieder dran, usw. Ich hab das immer alles sauber gemacht, aber so ganz raus kriegt man es ja auch nicht. Seit wir ausgezogen sind, ist Kimi 100% stubenrein.

      Und um euren Erfahrungswerten zu widersprechen: Elliot hat uns ewig oft reingepinkelt. Das war echt extrem. Und dann auf einmal, mit 16 Wochen, wurde ein Schalter umgelegt und er war stubenrein. Wenn jetzt wirklich noch mal was reingeht, dann weil ich zu doof bin. Er stellt sich sogar vor die Tür und bellt, obwohl ihm das nie jemand beigebracht hat. Und selbst wenn er was macht, dann immer nur so viel, dass er den Rest noch halten kann.
      Kimi *2013 - Zwergpudel
      Elliot *2018 - Kleinpudel

      Dogs aren't our whole lifes, but they make our lifes whole.
      I choose you. And I'll choose you over and over and over

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Trace ()

    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • Ich kenne das aus dem Ausland so, dass viele sich damit abfinden, dass ihre kleinen Hunde reinmachen (die Hunde kommen aber oft auch kaum aus dem Haus und lange Runden gibt es grundsätzlich nicht). Der Hund meiner Tante ist auch so einer: immer schön in die Wohnung gemacht und direkt neben mein Kopfkissen, als ich zu Besuch war.
      Das könnte ich nicht auf Jahre mitmachen (wenn meine Hundeomi vielleicht auf ihre alten Tage nicht mehr ganz dicht ist, wäre das etwas anderes), dass ein gesunder Hund "keinen Bock" hat, draußen zu pinkeln. In der eigenen Wohnung will ich mich nicht ekeln- allein die Vorstellung, der Hund macht ins Bett :flucht:
      Ich habe aber einige Rasseportraits zu ​CC und Windspielen gelesen (US Seiten), in denen das Problem Stubenreinheit klar angesprochen wurde :ka: , das ist schon einige Jahre her. Vielleicht wird das nur im deutschsprachigen Raum totgeschwiegen?
      dogs and angels are not
      very far apart
      [/quote]
    • AkkiLeela schrieb:

      Ich habe aber einige Rasseportraits zu ​CC und Windspielen gelesen (US Seiten), in denen das Problem Stubenreinheit klar angesprochen wurde
      Das wiederum finde ich dann gut.

      Und wäre für mich dann ein klarer Ausschlussgrund für eine solche Rasse. Da können die ansonsten noch so toll sein.

      Wenn ein Hund krank wird oder altersbedingt unsauber, dann ist es halt so. Ich habe meine Katze ja auch nicht weggegeben, als sie unsauber wurde.

      Aber Unsauberkeit ist ansonsten etwas, womit ich so rein gar nicht leben könnte und mir garantiert keine Rasse ins Haus hole, die bekanntermaßen damit Probleme hat.

      Die Faulheit mancher Leute ist dann wiederum eine andere Geschichte.
      LG, Petra

      Tim Kleinpudel black-and-tan *31.01.2013
      Gino Großpudel schwarz *06.12.2014
      Zwei wilde Lockenwölfe in groß und klein - Pfotothread
    • pauline31 schrieb:

      AkkiLeela schrieb:

      Ich habe aber einige Rasseportraits zu ​CC und Windspielen gelesen (US Seiten), in denen das Problem Stubenreinheit klar angesprochen wurde
      Das wiederum finde ich dann gut.
      Und wäre für mich dann ein klarer Ausschlussgrund für eine solche Rasse. Da können die ansonsten noch so toll sein.

      Wenn ein Hund krank wird oder altersbedingt unsauber, dann ist es halt so. Ich habe meine Katze ja auch nicht weggegeben, als sie unsauber wurde.

      Aber Unsauberkeit ist ansonsten etwas, womit ich so rein gar nicht leben könnte und mir garantiert keine Rasse ins Haus hole, die bekanntermaßen damit Probleme hat.

      Die Faulheit mancher Leute ist dann wiederum eine andere Geschichte.
      Dito.

      Ich hab ja gestern mal ein bisschen zur Stubenreinheit bei Windspielen gegooglet und bin dann auf eine Züchterseite gestoßen, die meinte, das wäre ein bisschen Veranlagung und Großteil die Schuld der Besitzer.

      Da in diesem Zuge aber auch andere Hunde im Vergleich zu Windspielen als "doof" (=nicht intelligent) bezeichnet wurden, habe ich das mal nicht für bare Münze genommen...
      Fafnir - Langbeinige Pudelraupe mit Flausen im Kopf und Flusen auf dem Kopf - * November 2017
    • Wurli schrieb:

      pauline31 schrieb:

      AkkiLeela schrieb:

      Ich habe aber einige Rasseportraits zu ​CC und Windspielen gelesen (US Seiten), in denen das Problem Stubenreinheit klar angesprochen wurde
      Das wiederum finde ich dann gut.Und wäre für mich dann ein klarer Ausschlussgrund für eine solche Rasse. Da können die ansonsten noch so toll sein.

      Wenn ein Hund krank wird oder altersbedingt unsauber, dann ist es halt so. Ich habe meine Katze ja auch nicht weggegeben, als sie unsauber wurde.

      Aber Unsauberkeit ist ansonsten etwas, womit ich so rein gar nicht leben könnte und mir garantiert keine Rasse ins Haus hole, die bekanntermaßen damit Probleme hat.

      Die Faulheit mancher Leute ist dann wiederum eine andere Geschichte.
      Dito.
      Ich hab ja gestern mal ein bisschen zur Stubenreinheit bei Windspielen gegooglet und bin dann auf eine Züchterseite gestoßen, die meinte, das wäre ein bisschen Veranlagung und Großteil die Schuld der Besitzer.

      Da in diesem Zuge aber auch andere Hunde im Vergleich zu Windspielen als "doof" (=nicht intelligent) bezeichnet wurden, habe ich das mal nicht für bare Münze genommen...
      ich glaube ich hab den selben Text gelesen der Züchter fing doch mit Dark an oder ;)
      Ich fand ihn extrem aroggant und ausweichend.
      Und beschönigent wen man dazu hier mit liest
      Flauschige Abenteuer mit Mr Flauschig
    • Avocado schrieb:

      Er hat ja so ein Welpenpad/eine Katzentoilette, usw.
      Ist für mich ein und dasselbe.
      Sehe ich nicht ganz so.
      Hier wird ja öfter beschrieben, dass die Hunde auch Pinkelplätze nicht annehmen.
      Lässt sich ein Hund auf eine bestimmte Stelle / Pad / Klo trainieren, ist das auch eine Art der Stubenreinheit.
      Die Hunde machen aber einfach überall hin, auch wenn sie rauskönnten, die Sonne scheint und es weder kalt noch nass ist.
      Ds Bärnermeitschi im Mittuland mit zwöi Hüng um ne Gring vou Spinnzüügs.

    ANZEIGE