ANZEIGE

Der "gefährliche" Hund

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
      Völlig egal warum er gebissen hat, er hat zwei Menschen getötet, die ebenfalls kein tolles Leben hatten.
      Was die beiden in ihren letzten Minuten erlebt und gefühlt haben, möchte ich nicht ansatzweise wissen. Schnell geht so ein Verbluten jedenfalls nicht, sie werden schon noch einiges mitbekommen haben.

      Allein aus diesem Grund halte ich ein sofortiges Einschläfern für absolut angemessen.

      Was der Tierschutzmob da aber abgezogen hat, das ist nicht nur völlig empathiefrei gegenüber den betroffenen Menschen, sondern schadet unterm Strich jedem einzelnen Hundehalter, egal ob Liste oder nicht.

      Und ganz besonders hat es Chico geschadet. Der über viele Tage Schmerzen ertragen musste, wieder weggesperrt und ständig von irgendwelchen Fremden begafft..
      Was hätte den Hund denn erwartet?

      Stressige medizinische Behandlungen, Schmerzen und dann ein Leben hinter Gittern.
      Da hat er es jetzt definitiv besser und der schreiende Mob sollte mal das restliche bisschen Gehirn anstrengen und sich fragen, ob dieser Einsatz nicht absolut sinnbefreit war.
      Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. *Albert Einstein*
    • Murmelchen schrieb:

      Ich waere mir mit dem 'da MUSS was mit dem Hund passiert sein/er MUSS krank gewesen sein damit er beisst' uebrigens nicht so sicher.
      Ich weiss von einem Wurf (Rasse egal), bei dem jeder einzelne Hund wegen massiver Beissvorfaelle mit Menschen eingeschlaefert wurde (ich kenne alle Halter, bevor wer bruellt). Es waren 5 oder 6 Hunde und alle bis auf einen wurden keine 3 Jahre alt. Der letzte wurde nWn 5. Dann hat auch er einen Menschen zerlegt und wurde eingeschlaefert. Einer der Hunde hatte zig Menschen gebissen, aber es passierte nix. Bis er dann einem kleinen Kind im Gesicht hing (er kannte das Kind, die 2 waren nie allein, das Kind hat ihn nicht geaergert o.ae. Es ist einfach auf der Terasse gelaufen, er steht auf, geht hin und beisst zu).
      Ich wage zu bezweifeln, dass alle Hunde misshandelt wurden oder einen Hirntumor o.ae. hatten.

      Gibt es immer wieder mal.

      Ich schätze, dass bei Chico einfach viele Faktoren zusammenspielten... Hinterhofzucht und mangelhafte Aufzucht, Scharf machen und subotpimale Haltung. Da kommt einfach eine Menge zusammen so dass man einfach am Ende nicht mehr sagen kann welche der lockeren Schrauben da am Ende zur Katastrophe geführt hat.
      LG
      Raphaela

      There are only three choices in life: be good, get good or give up - Dr. Gregory House
      Sooner or later we all must face our own Kobayashi Maru test...

      Ekko, Cardassia & Azog
    • ANZEIGE
    • Lurchers schrieb:

      Es kommt ja den Listenerstellern wohl in erster Linie nicht auf die Kraft, sondern die vermutete Verhaltensdisposition an. So in der Richtung
      Hütehunde hüten
      Jagdhunde jagen
      Kampfhunde kämpfen
      Darum sind Rottweiler bei uns in Bayern auch "Kampfhunde"... :headbash:


      Und in der örtlichen Tageszeitung wird dann von "diesen Hunden" geschrieben, bei denen seit Jahrhunderten immer nur die aggressivsten und bissigsten für die Weiterzucht verwendet würden...
      Aha.
      Alles klar.
      "Ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts" (Gottfried Keller)

      Jenseits von Afrika - Die "Löwenjäger"
    • ANZEIGE
    • Murmelchen schrieb:

      Ich waere mir mit dem 'da MUSS was mit dem Hund passiert sein/er MUSS krank gewesen sein damit er beisst' uebrigens nicht so sicher.
      Ich weiss von einem Wurf (Rasse egal), bei dem jeder einzelne Hund wegen massiver Beissvorfaelle mit Menschen eingeschlaefert wurde (ich kenne alle Halter, bevor wer bruellt). Es waren 5 oder 6 Hunde und alle bis auf einen wurden keine 3 Jahre alt. Der letzte wurde nWn 5. Dann hat auch er einen Menschen zerlegt und wurde eingeschlaefert. Einer der Hunde hatte zig Menschen gebissen, aber es passierte nix. Bis er dann einem kleinen Kind im Gesicht hing (er kannte das Kind, die 2 waren nie allein, das Kind hat ihn nicht geaergert o.ae. Es ist einfach auf der Terasse gelaufen, er steht auf, geht hin und beisst zu).
      Ich wage zu bezweifeln, dass alle Hunde misshandelt wurden oder einen Hirntumor o.ae. hatten.
      Das ist aber schon sehr heftig. :fear:
      Und dann noch ein KOMPLETTER Wurf. :flucht:

      Wurde da irgend etwas untersucht bzw nachgeforscht, woher das kommen konnte???
    • Spoiler anzeigen
      Ich kenne auch zwei Zuchtstätten (kenne die Halter) wo Eltern verpaart wurden (und leider werden!) deren Welpen echt alles andere als einfach sind. Beides große, aber keine Listenrassen. Die eine Hündin hatte Glück bei meinen Bekannten zu landen, die geben sich echt Mühe und haben Erfahrung. Anderen wäre sie aufs Dach gestiegen und würde Hund und Mensch terrorosieren. Ohne Witz, ich kenne sie seit sie 11 Wochen alt ist, das war zwischenzeitlich der Horror. In der anderen Zucht musste ein jüngerer Bruder eines Wiederholungswurfs wegen Aggression mit 14(!) Wochen die Familie verlassen und wurde trainiert. Es stellte sich raus, dass der Züchterin im Vorfeld schon deutlich gesagt wurde, sie soll diese Kombination aus der Zucht nehmen. Hat sie nicht, sind ja schöne Hunde.

      Also ja, ich vertrete die Auffassung, dass sich nicht nur gesundheitliche Aspekte potenzieren können, sondern auch Charakterliche. Und zwar bei jeder Rasse.
      Liebe Grüße
      HerrinDesFeuers
      mit den Langnasen (am. KHC, *06.03.15, * 09.08.17)
    • Importverbot betrifft nicht einzelne BL, sondern Deutschland insgesamt. Die Einfuhr von Bullterrier, Pitbull-Terrier, American Staffordshire-Terrier und Staffordshire-Bullterrier (und deren Mixe) nach DE ist verboten. Auch wenn sie in manchen BL nicht auf der Liste stehen.


      @Road Dogs Noe. Hat keinen interessiert. Sie haben gebissen und kamen somit weg.
      Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern.
      (©Lockenwolf)



      The next generation

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Murmelchen ()

    • Ich kannte auch mal zwei Hunde aus einem Wurf, die beide eindeutig nicht-sauber waren. Ganz extrem problematisches Verhalten hat sich bei beiden schon gezeigt, als sie etwa ein Jahr alt waren. Beide waren bei engagierten Menschen mit Erfahrung, ich schließe aus, dass beide misshandelt wurden. Haben auch nicht die ersten Wochen ihres Lebens in einem dunklen Kellerloch verbracht.

      Ein Rüde, eine Hündin. Ich weiß nicht, was aus denen geworden ist.
    • Murmelchen schrieb:

      Importverbot betrifft nicht einzelne BL, sondern Deutschland insgesamt. Die Einfuhr von Bullterrier, Pitbull-Terrier, American Staffordshire-Terrier und Staffordshire-Bullterrier (und deren Mixe) nach DE ist verboten. Auch wenn sie in manchen BL nicht auf der Liste stehen.


      @Road Dogs Noe. Hat keinen interessiert. Sie haben gebissen und kamen somit weg.
      Ich finde es immer wieder interessant, dass eindeutige Listenmixe aus dem Ausland auch ausdrücklich für die deutsche Vermittlung vorgesehen werden. Da hab ich mich schon öfter drüber gewundert und finde es alles andere als seriös. Manchmal sind die Orgas ehrlich und es steht dabei welcher Mix vermutet wird und dass sie nicht nach D vermittelt werden. Viel häufiger sind es einfache "Mixe", die pfeifend über die Grenze; ja man muss es so sagen; geschmuggelt werden. Ganz toll. Und hier hat Lieschen Müller dann den Ärger mit den Ämtern.
      Liebe Grüße
      HerrinDesFeuers
      mit den Langnasen (am. KHC, *06.03.15, * 09.08.17)

    ANZEIGE