ANZEIGE

IPO und FH Austausch

    • ANZEIGE
      Nein, Absprunghilfe ist optisch gemeint, also eine Stange (oder ein Brett aus der Meterwand) im passenden Abstand vor den Sprung gelegt, so dass der Hund dadurch veranlasst wird, spätestens vor/an dieser Stelle abzuspringen
      LG Elke

      hier gibt es Bilder von Quattro, Queeny, Daily & Dacco
    • QueenyQ schrieb:

      Nein, Absprunghilfe ist optisch gemeint, also eine Stange (oder ein Brett aus der Meterwand) im passenden Abstand vor den Sprung gelegt, so dass der Hund dadurch veranlasst wird, spätestens vor/an dieser Stelle abzuspringen
      Das ist eher was, für die Hunde, die zu spät abspringen, oder? Die Kleine springt aber zu FRÜH ab, so daß irgendwann der Schwung nicht mehr reichen wird und die Landung schlimmstenfalls unsanft in der Hürde enden kann.
      Wir machen bei uns auch Fun-Agility und da hatten wir vom Weitsprung 2 Elemente stehen, in die sie mitten rein gesegelt ist, weil sie zu früh unterwegs war.
      Grüßle Kirsten
    • ANZEIGE
    • Testbild schrieb:

      @QueenyQ Sprungreihe sagt mir was, daran hatte ich bei der Welsh-Hündin auch schon gedacht.
      Was genau meinst Du mit "Absprunghilfe"? Verbales Kommando?

      Leichte Unmutsäußerung bei dem Schäferhund wird leider nicht wirken. Er ist so voll mit Power und Trieb, daß seine Halterin quasi in einer Tour ihren Unmut äußert (sie ist nicht die Geduldigste, ungute Paarung die zwei) und er schon ziemlich abgestumpft ist.
      Aber da vielleicht trotzdem mit Sprungreihe dran gehen und statt Korrektur große Party, wenn er es richtig macht...?
      Das ist der erste Schäferhund, den ich im Training habe und dann auch noch aus Leistung. Eure Hunde sind echt anders. :D
      Wenn du auf youtube mal Sprungtraining suchst, wirst du einiges finden, bei dem die Leute beim finden des Absprungs mit diesen Sprungreihen arbeiten. Wichtig ist da auch der richtige Abstand, variieren usw. Im Agility ist das ja noch ein größeres Thema als im IPO, wo die meisten ja eher auf Hoch-Weit gehen.

      Mit nur Bestätigung, ohne Korrektur werdet ihr mit dem anderen Hund wahrscheinlich nicht zum Ziel kommen. Die Springerei dürfte ziemlich selbstbestätigend sein.
      Ich hatte mit meiner Hündin früher auch die Problematik, dass sie zwar überall aussen sehr locker ziemlich hoch und weit springen konnte, aber in dem moment wo der Platz ins Spiel kam das Hirn ausgeschalten wurde und sie als Gipfel der ganzen Nummer einfach mal voll gegen die Hürde gerauscht ist und dabei eine massive Holzplanke zerstört hat. (obwohl ich eigentlich immer darauf geachtet habe, beim Springen nicht auch noch Trieb zu machen)

      Ich war dann mit ihr bei unsern Agility Leuten, die da auch recht hoch führen, zu Gast und hab mit denen dann Sprungtraining gemacht. Im Prinzip erstmal mit einem Sprung angefangen und dann eine kurze Sprungreihe in passendem Abstand (relativ kurz, sie sollte nicht zu sehr beschleunigen können zwischen den Sprüngen ) geschickt. Erstmal so, dass sie wirklich keine Fehler machen konnte (sehr niedrig, nur ein Sprung..) und dann gesteigert.
      Sind alle Stangen oben geblieben gab es ein sehr ruhiges Lob (maximal ruhig Futter geben, keine Beute ), sind welche gefallen sofort in dem Moment ein klarer Abbruch, geschhimpft, hab mich umgedreht und bin weggegangen. (kann man auch noch extremer machen und komplett abbrechen und den Hund einfach ins Auto verfrachten)
      Am Anfang hats 2-3 mal gebraucht, dann hatte sie verstanden das da jetzt wohl irgendwas nicht so toll war und angefangen zu überlegen.
      Gerade für solche Triebschweine habe ich persönlich die Erfahrung gemacht, ist das ein gangbarer Weg, denn sie wollen ja. Die Springerei ist da schnell so selbstbestätigend das es eigentlich keine härtere Strafe gibt, als das ganze abzubrechen.
      Im Kampf mit der Autokorrektur :ugly:
    • Du könntest einen kleinen Sprung vor den großen stellen, so dass er automatisch passend kommt.
      Das ist die Pferde Variante.

      Oder du könntest den Sprung kleiner machen und dich daneben hocken. Dann lässt du ihn nur aus dem Stand hin und her springen und belohnst saubere Sprünge ohne Berührung *direkt* neben dem Hindernis am Boden. So lernt er kurz und rund zu springen.
      Das ist eine Übung aus dem Agility Training.
      Sina &
      Border Collie "Mulder", *Mai 2015
    • Heute mittag stand wieder Fährte auf der To Do Liste.
      Ich war sehr zufrieden mit unserer Leistung, Azog hat schön gesucht. Die ersten 10 Schritte ist er immer noch ein wenig hektisch, aber das hat sich schnell gelegt.

      Vom Ausbilder gabs dennoch einen Rüffel... allerdings mal wieder für den HF und nicht die allgemeine Leistung :tropf: Fährte zu kurz, ich soll weniger Futter auslegen und ihm ruhig mehr Leine geben, er kann damit umgehen und ist schon so weit.
      Und wer fragt nach meinen Nerven und ob ich so weit bin xD
      LG
      Raphaela

      There are only three choices in life: be good, get good or give up - Dr. Gregory House
      Luck favors the prepared - Edna E. Mode

      Ekko, Cardassia & Azog
    • Ich bin auch wieder dabei... :)

      @Hummel ich laufe evt im Herbst die IPO1 mit dem Rüden meines Freundes aber das steht noch nicht ganz fest. Ich hab das Gefühl er ist gesundheitlich nicht fit und denke nicht das er ne Prüfung packt :/

      Aber auch nicht schlimm er ist mir viel Druck und Kraft ausgebildet und ich komme da kaum gegenan.

      Wir waren die letzten 3 bis 4 Wochen fleißig Fährten und ich war zufrieden, die Gegenstände noch und dann schau ich mal das wir die FPR1 machen.
      Leider ist jetzt erstmal zwangsweise pause, alles Gelände ist entweder mannshoch gras oder eingesät :(

      Zu dem SprungProblem kann ich leider nichts beitragen, Emmy soll nicht über die Meterhürde wegen des Rückens....
      Grüße von mir und dem Terriertier

      Wenn ein Plan nicht funktioniert, ändere den Plan.....aber niemals das Ziel!
    • Trifft man irgendwen auf der Universalsieger WM in Regau am Wochenende?

      Bin ja schon mal gespannt, auch wenn ich leider nur Samstag hinfahren kann. bisserl gucken und auf jeden Fall shoppen, denn ich will für Azog endlich ein neues Hetzgeschirr.
      LG
      Raphaela

      There are only three choices in life: be good, get good or give up - Dr. Gregory House
      Luck favors the prepared - Edna E. Mode

      Ekko, Cardassia & Azog
    • Die ersten Starter sind durch und die letztjährige Universalsiegerin ist mit einer 53 Fährte schon am ersten Morgen aus dem Rennen. Bin gespannt, wie es weitergeht. Unsere Starterin ist erst heute Nachmittag in C dran, der Rest folgt morgen.
      LG
      Raphaela

      There are only three choices in life: be good, get good or give up - Dr. Gregory House
      Luck favors the prepared - Edna E. Mode

      Ekko, Cardassia & Azog

    ANZEIGE