Avatar

Schokobraune Labradore aus dem Pfaffenwinkel Juni 08

  • ANZEIGE

    Wir suchen Geschwister unserer schokobraunen Labradorhündin. Sie ist im Juni 08 im Pfaffenwinkel auf die Welt gekommen.
    Würden uns freuen wenn ihr euch melden würdet.

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Hallo
    Leider kann ich nicht über Pin antworten, das habe ich nicht, hoffe aber dass wir trotzdem Kontakt bekommen können.
    Mich hätte wirklich interessiert wie es eurer Hündin geht, gesundheitlich und wie sie sich entwickelt.Bei uns wurde vor 2 Monaten ED festgestellt. War schon ein Schock für uns, aber Momentan haben wir das Ganze gut im Griff. Ausserdem ist sie was den Magen und Darm anbelangt schon ein bisschen anfällig, aber was macht es schon, denn man will sein Hündchen ja nicht mehr missen. Ansonsten ist sie eine ganz Liebe und sehr pflegeleicht. Einfach ein Schatz.
    So nun hoffe ich dass auch ich etwas von euch höre.
    Gruß

  • Hallo,
    unserer Hündin geht es gut. Als wir sie abholten, hatte sie am übernächsten Tag ziemlich Durchfall. Kam auch von der Futterunverträglichkeit, (Futter der Züchterin) wir haben dann zunächst ein höherwertiges der gleichen Sorte genommen und eine Wurmkur gemacht, zwischenzeitlich aber auf Wolfsblut "lamb range" gewechselt. Seither keine diesbezüglichen Probleme mehr.
    Nach ein paar Monaten ist sie dann gehumpelt. Da bekam ich einen riesen Schreck. Die Züchterin meinte, HD etc. sei aufgrund der guten Zucht ausgeschlossen.
    Deshalb würde ich mich an Eurer Stelle unbeding an die Züchterin wenden und ihr mitteilen, welchen Befund euer Hund hat, damit geklärt werden kann, ob Geschwisterhunde auch krank sind.
    Ansonsten ist unsere eine ganz liebe. Leichtführig und folgsam, sehr freundliche und immer zum Spielen aufgelegt, liebt andere Hunde, Menschen und unsere Katze. Von der Größe her ist sie eher gedrungen.
    Ich hätte sehr gerne Kontakt auch von direkten Wurfgeschwistern.
    Viele Grüße

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo!!


    'Hat sich mittlerweile etwas ergeben? Laut Internetseite ist die Züchterin durchaus bereit, bei in Not geratenen Tieren aus Ihren Würfen zu helfen.


    Würde mich interessieren, wie es bei Euch weitergeht.


    Viele Grüße und frohe Feiertage!


    Bergwald

  • Hallo Bergwald
    Danke für die Mail, freut mich dass wir Kontakt bekommen haben.
    Unserer Holly geht es soweit gut, sie hat auch keine Probleme mehr wegen dem ED. Wir haben mit der Züchterin Kontakt aufgenommen, sie hat es zwar bedauert dass unsere Hündin davon betroffen ist, sie ist sich allerdings keine Schuld bewusst. Allerdings haben wir durch einen Zufall einen gleichen Labrador( ihr Stiefbruder) kennengelernt, er hat schon mit einem Jahr zwei neue Hüften gebraucht und ist mit der Züchterin darum im Zoff. Weiß allerdings nicht mehr darüber.
    Unsere Holly hatte vor 2 Monaten starke Verstopfung so dass sie täglich mit Einlauf und Medikamenten behandelt werden müssen. Jetzt ist aber alles wieder ok. Gott sei Dank. Seit 2 Wochen sind wir umgezogen und muss sagen das hat soooo toll geklappt mit ihr. Überhaupt keine Probleme. Sie ist eine so lieber Hund, könnte nicht besser sein. Wir füttern seit ca. 4 Wochen von Happy dog"Neuseeland" und sind total zufrieden. Sie hat ein etwas empfindlichen Magen darum super. Ausserdem ist das Muschelfleisch dabei das für ihre Gelenke gut ist.
    Von der Tierärztin haben wir ein Pulver bekommen mit dem Muschelfleisch das sollen wir noch ein paar Wochen geben dann können wir es wieder absetzen.
    Habt Ihr eueren Hund dann dem Tierarzt vorgestellt wie er die Probleme hatte? Ich dachte ja auch erst dass sie sich vielleicht nur irgendwie verstaucht hast, aber dann kam eben die Diagnose nach dem Röntgen.
    Wünsch euch auch noch schöne Feiertage und würde mich freuen weiterhin Kontakt zu euch zu haben.
    Gruß

  • Hi hollypw: also ich habe keinen labi von dort. aber acuh ne choco hündin, geb.01.06.08. auch sie musste wegen ED operiert werden. wenn es bei deiner allerdings wirklich ED ist/wäre, dann würde es nciht weder von alleine verschwinden. sicher das es ED war/ist?


    lg und alles gute für deine maus

  • man man man immer diese vermehrerhunde und leute die dies noch unterstützen :zensur:

  • Zitat von "shenja"

    man man man immer diese vermehrerhunde und leute die dies noch unterstützen :zensur:


    ?????weil kein VDH oder was???na ja es gibt immer menschen die es besser wissen. aber bei einem alter von 98 bsit du bestimmt unfehlbar....


    aber zum glück passiert sowas bei VDH labis ja nicht, nicht wahr? :hust:

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!