Wie viele, und welche Haustiere habt ihr?

  • ANZEIGE

    Hallo,
    nachdem ich vor ner ganzen Weile mal einen Fernsehbericht gesehen habe, in dem gesagt wurde, dass mehr als 3 Haustiere zu halten "krankhaft" sei (Animal-Horting), mach ich mir manchmal gedanken woher diese Definition kommt und ob man das so verallgemeinern kann.
    Klar, Menschen die 1000 (!!!!) Wellensittiche in einer 2-Zimmerwohnung halten oder 17 Hunde in einem Reihenhaus, sind sicher schon gestöhrt und betreiben tierquälerei.
    Ich würde gerne wissen welche und wie viele Tiere ihr habt, wieviel Platz die Tiere haben und wieviel Zeit sich brauchen/ bekommen.


    Also ich habe 2 Hunde, 3 Schlangen und 4 Zwergkaninchen.
    Streng genommen bin ich auch schon Animal-Horter.
    Meine Hunde, mein Mann und ich leben auf 130qm mit kleinem Garten. Die Hunde bekommen ca 3 Stunden Auslauf pro Tag + Schusestunden, Spielen, Hundeplatz usw.
    Die Schlangen (Strumpfbandnattern 50-80cm groß) leben in einem 120x60x60 Terrarium und benötigen max 30min / Woche für Reinigung, füttern usw....
    Die 4 Ninchen leben (Zwerge max 1,5kg/ Tier- also klein!) auf ca 10qm durchgehend im Außengehege mit Sandteil, mehreren Ställen und Etage usw. Da brauch ich ca 3/4 Stunde pro Tag für sauber machen und Grünfutter pflücken, Gesundheitscheck usw.


    Ich würde mir ja eigentlich gerne noch mehr Tiere anschaffen weil wir nun wirklich ausreichend Platz haben- aber so langsam weiß ich nicht mehr wohin mit den ganzen Tieren im Notfall/ Urlaub.


    Ich würde mal von mir behaupten, dass meine Tiere alle sehr gut versorgt und betreut sind und viel Platz und artgerechte Pflege bekommen- ich also keine Tierquälerei betreibe, nicht überfordert bin und dementsprechend auch keine krankhafte Tiersammlerin bin (so hoffe ich doch!)


    Wie siehts mit euch aus? Werdet ihr noch jedem Tier gerecht oder habt ihr schon schuldgefühle weils den Babys eigentlich besser gehen könnte?

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • ok. nach dieser Aussage müsste ich dann schon ziemlich krank sein :shocked:


    Wir leben hier mit 15 Tieren zusammen


    - 2 Hunde
    - 4 Katzen
    - 2 Ziegen
    - 4 Hasen
    - 3 Pferde (eins gehört meiner Schwester)


    Ich denke aber nicht, das man das immer so pauschal verurteilen kann.


    Klar, wenn ich jetzt noch erzählen würde, ich wohne in einer 3 Zimmer Großstadtwohung und hab nur einen kleinen Garten wäre das schon krank.
    Aber so ist es ja nicht :headbash:

  • Huhu,
    Also ich habe zu Hause.


    Stabschrecken
    Aquarium
    2 Bartagamen
    2 Blaue Wiener
    und meine Hündin


    Also ich werde problemlos allen Tieren gerecht.Die Kaninchen teilen sich mit mir ein ganzes Zimmer,die Pflege und das säubern dieser dauert ca 1 Stunde am Tag und gekuschelt wird den ganzen Tag zwischendruch wenn die kleinen Lust haben ;) Die Stabschrecken und die Bartagamen sowie die Fische im Aqaurium brauchen nicht sonderlich menschliche Nähe,sie sind zufrieden wenn sie täglich ihr Futter bekommen,die Terrarien und das Aquarium wird alle 6 Monate gründlich gesäubert,Bodensubstrat erneuert usw. für meine Hündin habe ich auch immer genug Zeit,im Gegenteil ich würde liebend gerne wieder einen 2. Hund haben.Leider spricht unsere Wohnung und der Vermieter dagegen.

    Der Hund ist das einzige Lebewesen auf Erden das Dich mehr liebt als sich selbst !


    >> Wir vermissen dich Daisy <<

  • ANZEIGE
  • Also ab 3 Tieren ist man schon Animalhorder?!? Wow, seltsam, was manche Leute so denken.


    Dich wuerde ich jetzt auch als normalen Tierhalter einstufen, find ich nix krankhaftes bei, ein paar mehr Tiere zu haben, wenn denn alles passt.


    Als ich Kind war, hatte meine Familie immer sehr viele Tiere. 2 Hunde, zeitweise bis zu 6 Katzen (meine Mutter liebt Katzen), 2 Kaninchen, 2 Meerschweinchen, Fische und Voegel. Einmal auch 3 Ratten, die in einem Eigenbau (mehrere Kaefige) lebten, mit Haengematte, Ebenen etc.)


    Die Kaninchen und die Meerschweinchen waren immer zusammen in einem Gehege draussen, war bestimmt nicht soo artgerecht gross (so ungefaehr 2x3 m?!), aber naja, besser als kleiner Kaefig.


    Heute haben meine Eltern (und ich in deren Haus, weil ich im Moment nicht in D bin)


    1 Hund (Foxterrier/Kromfohrlaender Mix aus dem TH)
    2 Katzen die durch eine Klappe immer rein/raus koennen
    3 Meerschweine (meine), leben in einem Extrazimmer, das meerschweinsicher gemacht wurde, aber haben auch ein Aussengehege, in dem sie im Sommer oft sind
    2 Nymphensittiche, leben in einer grossen Voliere + bekommen taegl. Freiflug


    Das alles in einem ca. 200 qm Haus, Garten duerfte um die 500 qm sein.


    Die Tiere werden alle gut ernaehrt (kein Schrottfutter, meinen Hund barfe ich), Hund kommt taeglich fuer ca. 3 Stunden raus, meine Mutter macht mit deren Hund Agility + geht zum Hundeplatz und natuerlich das uebliche (Spielen etc.)



    Ich selber habe hier nur einen Hund (Dobi? Mix aus dem TH).



    Im September ziehen wir (Freund, Hund + ich) wieder nach D und dann werde ich mir Kleintiere holen (die Meeris bleiben wohl bei meinen Eltern, meine Mutter haengt sehr an denen, eins ist schon 8 ) entweder Kaninchen (die grossen, dt. Riesen o.a.) oder Ratten.


    Wir werden dann in einer Erdgeschosswohnung, 85 qm leben. Vermieter leben obendrueber und sind selber sehr tierlieb (haben auch einen Hund), 1000 qm Garten. Also genug Platz fuer alles (evtl. noch einen Zweithund :hust: )


    Schuldgefuehle hab ich nicht, ich finde alle unsere Tiere werden gut umsorgt und kommen auch regelmaessig zum TA, Hunde haben Kontakt zu Artgenossen, die beiden Kater sind kastriert (Freigaenger).....


    Also waeren meine Eltern + ich schon schlimmere Animalhorder als du. Ich such mir schonmal 'ne Therapiegruppe. :D

  • AHHH Jetzt habe ich doch tatsächlich meinen wundervollen Rattenbock vergessen :ops:

    Der Hund ist das einzige Lebewesen auf Erden das Dich mehr liebt als sich selbst !


    >> Wir vermissen dich Daisy <<

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wir haben die 2 Hunde und eun Aquarium mit momentan 12 Fischen. Keine Ahnung wlche Fische das sind, ist Männes Hobby :)

    LG
    Tamara


    mit dem Chaoten
    Paco *10.08.2007

  • Ich bin auch ein "Animal Horter". ;)


    Wir haben zwei Pferde, zwei Schäferhunde und 3 Kater. Die ungezählten Mäuschen und Spinnen lasse ich jetzt mal außen vor. Und wenn mein Mann mich nicht ständig bremsen würde, wäre unser Zoo noch größer.


    Allerdings leben wir auch auf einem kleinen Bauernhof und haben daher reichlich Platz. ;) Zu Spitzenzeiten waren es 4 Pferde, 3 Schäfis und 8 Katzen... :hust:

    LG
    Claudia


    mit Schäferhündin Luna *30.11.2008,
    griechischer Rennsemmel Lexa *April 2008
    und Omi Roxy im Herzen (1999-20.09.2011)

  • Also gut :D


    Wir haben:
    1 Hund
    1 Kater :D


    wenn ich jetzt noch die Schnaken, Mücken, Fliegen, Grashüpfer und Schnecken im Garten dazu zähle, gehöre ich wohl auch zu der Animal Hording Fraktion :headbash: :lol:


    Naja Scherz beiseite *g*


    Mehr möcht ich wirklich nicht.... Männe hätt gern noch n Aquarium... aber nööö.... mehr will ich nich...


    Wir haben hier 93qm EG Wohnung mit Garten...

    Viele Grüße
    Verena mit Stanley & den Katern Wiski & Frisbee
    ~~~
    Früher war ich Schizophren, heute sind wir zu dritt
    ~~~
    Fotogalerie der Userhunde, Seite 9

  • Hey,


    wir haben 3 Hunde, eine 19 jährige Mieze, 3 Hasen, 3 Wasserschildkröten. 4 Wellis und viele, viele Fische und eine großes Haus mit Garten. Die Hasen haben ein Drittel vom Garten, wo sie rumspringen können, die Vögel haben eine große Voliere und unser Aquarium fasst ca 1500 l. ich behaupte mal, das es meinen Tieren allen sehr gut geht und sie sich wohl fühlen. :roll:
    Mir ist es auch egal, was andere über mich denken, ob ich ein "Animalhorder" bin oder nicht. Möchte dieses Jahr noch 2 Landschildkröten und irgendwann, wenn ich mehr Zeit habe, werde ich mir auch wieder ein Pferd hertun.
    Liebe Grüße Karina

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!