welpen alleine lassen?

  • ANZEIGE

    hallo zusammen


    ja jetzt ist unser wirbelwind schon 9 tage bei uns und macht und super viel spaß.natürlich ist im moment nur hund angesagt und alles dreht sich um sie :freude:


    aber jetzt kommen doch noch mal ein paar fragen für uns auf und ich dachte mir das ich die ein oder andere anregung oder einen guten tip hier bekommen kann.


    also wir fragen uns ab wann man einen welpen alleine lassen kann und wie lange das dauern sollte?
    natürlich haben wir das noch nicht vor aber ich setzte mich schon mal gerne damit auseinander.da kann man halt früh genug anfang zu überlegen was für uns das beste ist und wie wir es machen können.
    im moment haben wir(mein freund und ich) unsere arbeit so gelegt das wir "nur"4 mal einen hundesitter brauchen und das an abenden wo ich recht früh feierabend habe.
    natürlich bleibt sie dann hier bei mir zuhause und der sitter kommt hier hin.zumal ich unten im haus arbeite und so auch etwas überblick behalte ob oben alles in ordnung ist :wink:
    am liebsten würde ich natürlich nicht arbeiten aber leider kann ich da meinen dienst nicht umlegen und mit in die kneipe möchte ich die kleine nicht nehmen.das wäre ja nu garnix für sie.ausserdem gehört ein hund nicht in läden wo es lauter ist als gewöhnlich.


    ich hoffe ihr habt ein paar gute anregungen für mich oder sogar selber erfahrung damit gemacht.oder lasst ihr eure hunde nicht auch mal alleine????


    liebe grüße von


    frau schlömer

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Hallo FrauSchlömer


    du kannst jetzt schon beginnen den kleinen aufs gelegentliche alleinsein vorzubereiten. Mach kein großes aufheben ums rausgehn, geh einfach raus und laß ihn kurz allein. Komm wieder als ob du gar nicht weg gewesen wärst. Die Dauer in der du draußen bist immer mal etwas verlängern und variieren.
    Nimm ihn auch ruhig mal (vielleicht in Verbindung mit dem Gassigang) kurz in die Kneipe mit. Alles was er jetzt als "normal" kennenlernt wird er später auch als normal empfinden - nur nicht mit allem übertreiben.


    Viel Erfolg und Spaß


    und einen schönen Tag noch.

    Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
    (Friedrich II. der Große)


    ......................lllllll.....................
    -...................(@ @)..................-
    -----------oOO--(_)--OOo----------

  • hallo hund



    danke für deine schnelle antwort!!!
    na ans alleine lassen ist ja garkein denken.ich kann noch nicht mal das zimmer verlassen um mir einen kaffee zu holen.da wird sie wach und weint auf dem sofa oder kommt SOFORT nach.


    das ich sie auch mal mit in den laden nehme ist schon klar aber im moment denke ich das es noch zu früh ist.da möchte ich schon noch etwas warten :wink:


    lg


    frau schlömer

  • ANZEIGE
  • Hallo Frau Schlömer,


    lass Sally jetzt auch schon mal alleine.


    Durch ihr weinen und hinterher trappeln wird es leider nicht besser. Sie gewöhnt sich höchstens daran das immer jemand da ist.


    Verlass den Raum, geh alleine zum Beispiel ins Bad, schließ die Tür und mache ein bischen Krach darin. Reagier auf keinen Fall wenn Sally weint.


    Sobald sie ruhig ist verlasse das Zimmer und geh ohne einen Blick auf sie zu werfen an ihr vorbei, beachte sie gar nicht beim wieder eintreten.


    Sie muss sich jetzt auch schon ans allein sein gewöhnen.


    Reagier nie wenn du in einem anderen Zimmer bist auf ihr Weinen, sie wird zwischendurch aufhören und dann kannst du wieder zu ihr gehen.:wink:


    So merkt sie das das Weinen sie nicht weiterbringt. Zum anderen wird sie langsam daran gewöhnt das du den Raum verlassen kannst und auch wiederkommst. In ein paar Tagen ist es das normalste der Welt für sie und sie merkt sie braucht keine Trennungsangst mehr haben, denn du kommst ja wieder. Die Abstände kannst du mit der Zeit verlängern.:wink:

    Ein Aussie wird immer mit viel Potenzial geboren!
    Nur um dieses richtig anzuwenden
    liegt in deiner Verantwortung! ( von T.K.)


    LG
    Claudia & Sky & Icy

  • Hallo!
    Ich versuche grad die guten Tipps in die Praxis umzusetzen...undes funktioniert tatsächlich. Ein paar Minuten waren kein Problem, zunächst ein bißchen Gewinsel, 1-2- Mal bellen...dann hatte sich das. Nach einer Weile hab ich mal probiert duschen zu gehen und hab ihr vorher ein neues Spielzeug gegeben. Ich glaub, sie hat gar nicht gemerkt, dass ich weg war :lol:
    Mit einem Kauknochen oder so funktioniert das sicher auch...einfach ein bißchen gezielt beschäftigen, dann kommen sie auch net auf dumme Gedanken und vergessen "uns" ganz schnell.
    Ich hab sie dann auch nicht überschwenglich begrüßt, ganz normal eben...wie ich sie sonst auch mal so knuddle... :love:
    Ich hoffe, das hilft vielleicht ein bißchen

    Alles Schöne im Leben ist illegal, unmoralisch oder macht dick

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Das is ja schön daß es bei Euch gut geklappt hat!! Versuch aber auch sie immer mal wieder ohne Spielzeug oder Kaukochen allein zu lassen! Ich kenne einen Hund, der sich selbst Beschäftigung sucht wenn Herrchen mal aus Versehen vergessen hat das Spielzeug rauszugeben bevor er geht. Er nimmt dann in der Regel irgendwas vom Mobiliar als Ersatz für den Kauknochen - sehr unangenehme Angewohnheit.


    Viel Erfolg weiterhin!
    Katharina

  • Kann da nur zustimmen. Am besten sofort den Welpen lernen allein zu bleiben. Langsam damit beginnen, dann gibt es keine Probleme in der Zukunft. Meiner (15 Wochen) geht zeitweise in seine Box weil er überhaupt nicht mit uns mit kommen will. A propos Kauknochen. Nicht gut! Wie gesagt, wenn man einmal den Kauknochen vergisst, dann kann man schon die eine oder andere Überraschung erleben. Hunde kauen nicht an der Tapete oder an Möbel weil sie sich langweilen oder so. Nein, sie kauen, weil sie in Panik sind. Kauen hilft ihnen ihren Punkt, der über den oberen Zähnen im Maul ist, zu stimulieren. Also beruhigen sie sich. Die Menschen haben übrigens diesen Punkt auch.

  • hallo zusammen und erstmal danke für die tollen tips.


    ich hatte zwar schon einige hunde aber ich habe sie nie alleine gelassen.


    eben war ich mal im bad und hab die türe zu gemacht.da geht sie ins körbchen und knabbert an ihrem knochen.
    morgen werden wir mal einkaufen gehen.der laden ist direkt neben an und wir werden mal 10 minuten weg bleiben.mal schauen wie das läuft. :freude:
    ich hoffe mein schlechtes gewissen ist nicht zu groß :nein:


    und jetzt noch einen schönen abend wünscht


    frau schlömer

  • Hallo!


    Zitat von "FrauSchlömer"

    ich hatte zwar schon einige hunde aber ich habe sie nie alleine gelassen.


    Nur mal so interessehalber, wie hast du ein Leben organisiert ohne deine Hunde jemals alleine zu lassen? Ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen. OK, wenn man sie mit zur Arbeit nimmt sind sie in der Zeit schonmal nicht allein, aber man geht doch mal ins Kino, ins Schwimmbad, trifft sich mit Freunden, geht einkaufen oder tut tausend andere Dinge bei denen man den Hund nicht mitnehmen kann oder will!
    Hatte es einen besonderen Grund, dass du deine bisherigen Hunde nie allein gelassen hast, oder habe ich den obigenSatz einfach nicht richtig verstanden?


    Liebe Grüsse,
    Björn

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!