Triebaufbau

  • ANZEIGE

    Hallo Leute!
    Habe eine 6 - 7 Monate alte Staffmixhündin, die irgendwann im Hundesport (Agility, Obedience) laufen soll. Pie wollte ich eigentlich über Spiel ausbilden, aber ihr Beutetrieb läßt zu wünschen übrig. Zur Zeit mache ich es klassisch. Zwei Beißwürste und mit einer zergeln und danach tauschen und wenn das Spiel am schönsten ist höre ich auf. Mittlerweile geht es ganz gut, aber ich erwarte wahrscheinlich zuviel oder nicht?
    Habe eine ca. 7 Jahre alte Hündin, die ich über Spiel ausgebildet habe (zu große Erwartungshaltung gegenüber dem Junghund) . Kann das sein.
    Ute und die Staffbande

  • ANZEIGE
  • Hallo Ute,


    mir ist ein wenig unklar, was genau Deine Frage ist. Offensichtlich spielt Dein Junghund doch mit Dir. Das kannst Du doch zum Üben wunderbar nutzen :gruebel: :nixweiss:


    Erklär doch nochmal genauer, was Du als problematisch empfindest :wink:


    Viele Grüße
    Corinna

  • Hi!
    Das sie nicht allzu lange durchhält oder ob ich wirklich zu hohe Anforderungen an so einen jungen Hund stelle, mit anderen Worten liegt es an mir, daß sie so schnell wieder im Trieb runtergeht. Pie laßt sich auch sehr schnell ablenken.
    Sie ist meiner erster Hund in dem Alter und will nix falsch machen schon gar nicht beim Triebaufbau.

  • ANZEIGE
  • :hallo: Hallo denke du vergleichst zu viel dein Hund ist ja noch jung da ist es halt noch nicht so dolle mit der Konzentration las ihm doch zeit lieber ein paar kurze Trainingseinheiten aus denen ihr beide positiv rausgeht als eine lange wo zum Schluß doch nichts mehr klappt-laß ihm Zeit die Welt ist ja soooo interessant.
    LG Beate :hallo:

    Der Verstand ist wie eine
    Fahrkarte: Sie hat nur dann einen
    Sinn, wenn sie benutzt wird.

  • Es gibt Hunde deren Spielbedürfnis begrenzt sich nur auf einen kurzen Zeitraum. Das kann man aber durch "Spielen üben" in der Regel ganz gut beeinflussen. Vielleicht ist sie sich unsicher bei Eurem Spiel, evtl. bist Du zu "dominierend" in dieser Rolle und es kommt für sie zuwenig Bestätigung (im Spiel)? Vielleicht ist das Spiel auch zu einseitig, nur Zergeln finden mancher Hunde zu langweilig - mehr Aspekte reinbringen?!?


    Wirklich schwer, ohne zu sehen, was ihr beiden da tut :wink:


    Viele Grüße
    Corinna

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Danke, genau sowas wollte ich hören, da ich halt in der Beziehung sehr unsicher bin. Mit dem dominierend habe ich noch GAR NICHT nachgedacht, finde ich eine sehr gute Idee.
    Außerdem werde ich wohl jetzt etwas variieren beim Spiel. Danke erstmal für eure Anregungen.
    Ute und die Staffbande

  • Sicherlich erwartest du ein bisschen viel. Mit 7 Monaten ist sie noch sehr jung, muß vieles erst noch lernen und kann sich noch nicht allzu lange konzentrieren.


    Mach mit ihr das, was ihr Spaß macht. Fang in winzigen kleinen Schritten an und unterstütze sie mit verbalem Lob für jede Kleinigkeit. Wenn sie noch nicht „lange durchhält“ bau alles in kleinsten Schritten auf, jeden Tag ein Stückchen mehr. Laß sie beim Tauziehen gewinnen, gib ihr Aufgaben, wo sie schnell Erfolg hat, probier viel verschiedenes aus. Sobald du merkst, daß sie überfordert ist, sprich die Lust verliert, mach was anderes, bzw. eine Pause.


    Bau ihr Selbstwertgefühl auf, zeig ihr, daß sie ein toller Hund ist, der was zu leisten im Stande ist, auch wenn´s nur Kleinigkeiten sind.


    Ich hab auch zwei vollkommen unterschiedliche Hunde. Mit Toby könnte ich Stundenlang spielen, bei Chica reichen nicht mal 5 min und sie ist überfordert. Dafür geht sie begeistert, vollkonzentriert und ausdauernd auf der Fährte. Alles andere machen wir Stück für Stück und freuen uns beide tierisch, wenn´s geklappt hat. Dann wächst sei richtig über sich hinaus, grinst und braucht nach Konzentrationsübungen erstmal 5 wilde min um den Stress abzubauen.


    Gerade Staffs verfügen manchmal über ein schwaches Nervenkostüm. können sich nicht lange konzentrieren, sind schnell überfordert. Hast du mal mit ihr so simple Sachen wie das Hütchenspiel gemacht ? Wo sie vor dir sitzt, zuschauen kann und sehr schnell Erfolg hat ?


    Und vor allem: Freu dich richtig über einen kleinen Erfolg, lachen beflügelt nicht nur Menschen !


    Grüße, Silja

    Begegne einer Gemeinheit mit einem Lächeln, es beschützt einen Teil deiner Seele !

  • Das Hütchenspiel hat sie sehr schnell kapiert.
    Wir waren gerade draussen: Habe die zwei Grossen angebunden und mit der Kleinen gespielt und siehe da, wenn ich meine Erwartungen runterschraube und im Spiel variiere, geht es auch. Pie hat schön mit mir gespielt und sich von einem anderen Hund nicht ablenken lassen. Jetzt liegt sie platt im Wohnzimmer.
    Fortschritte sind jeden Tag bei ihr zu sehen.

  • Hallo!
    Mittlerweile haben wir festgestellt, daß Madame mich austestet, wie weit sie gehen kann.
    Hätte nie gedacht, daß es auch auf diese passive Weise geht. Ist eine neue Erfahrung für mich.
    Ute und die Staffbande

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!