ANZEIGE
Avatar

Kastration bei Hündin (Pro und Contra)?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    meine Kleine wird in ein paar Tagen 1 Jahr alt.
    Jetzt habe ich ein paar Tage nach ihrem Geburtstag einen Termin für die Kastration und mir kommen jetzt doch ein paar Zweifel ob ich das Richtige mache.


    Hier ein paar allgemeine Sachen:


    1 Jahr alte Hündin
    hatte schon die erste Hitze und die erste Scheinschwangerschaft
    hat für die Operation schon 1kg abgenommen, ist bei guter Gesundheit.


    Könnte ihr mir ein paar Tips geben?

    "Soweit die Annalen der Menschheit reichen, ist der Hund an unserer Seite wie jetzt. Wir brauchen weder sein Vertrauen noch seine Freundschaft zu erwerben. Er wird als unser Freund geboren und glaubt schon an uns, wenn seine Augen noch geschlossen sind."


    Maurice Maeterlinck

  • ANZEIGE
  • hallo ich habe das gleiche problem wie du. Meine Peppie wird im Juni 2 Jahre hatte schon 2 mal hitze und einmal durch spritze unterdrückte hitze. Das Problem stellt sich jetzt auch bei mir weil meine süße letze Woche scheinschwanger war und das kann übel ausgehen. unser Tierartzt hat gesagt besser ist wenn sie einmal junge bekommt. Das sollte jedes weibel durchmachen. Aber was mache ich nun? Werde ich die Racker dann auch los? Also mein Tierartzt hat auch gesagt vor einer Kastration auf alle Fälle junge. Manche Hunde können dadurch eingehen (wenn sie keine junge bekommen)

  • Mein hat nichts davon gesagt das sie Junge bekommen sollte. Wegen Gesundheit usw.


    Er meinte nur sie sollte nicht so alte sein wenn sie kastriert wird und je dünner sie am Tag der OP ist desto weniger nimmt sie später zu und sie verträgt die Nakose besser.


    Er meinte auch ich sollte bis zur zweiten Hitze warten, das Problem ist nur wir haben noch ein Männchen,bzw. mein Bruder und der paßt morgens immer auf die Kleine auf und ich abends auf seinen Hund und wenn die Kleine heiß wird.... (überlasse ich der Fantasie) jedenfalls habe ich den totalen Streß. Außerdem leckt die Kleine sich kaum sauber, das hab ich noch bei keinem meiner Weibchen erlebt.


    Junge mit dem Mänchen will ich nicht, denn die werde ich höchst wahrscheinlich nicht los und dann der Dreck und der Streß den Welpen machen gleich min. 5fach... nee, ein Welpe ist schon stressig genug :-D

    "Soweit die Annalen der Menschheit reichen, ist der Hund an unserer Seite wie jetzt. Wir brauchen weder sein Vertrauen noch seine Freundschaft zu erwerben. Er wird als unser Freund geboren und glaubt schon an uns, wenn seine Augen noch geschlossen sind."


    Maurice Maeterlinck

  • ANZEIGE
  • also ich weiß was du mit Stress meinst ich habe auch zwei hunde ein weibchen (Peppie) und eine Männchen (Spike) wenn die Hitze kommt ist 4 Wochen lang echt stress angesagt. Da habe ich auch langsam keinen bock mehr. wenn die hündin kastriert ist hört das dann auf? oder ist es besser den rüden zu kastrieren der ist 1 Jahr alt. Was hast du denn für einen Hund?

  • Hi


    Zitat

    unser Tierartzt hat gesagt besser ist wenn sie einmal junge bekommt. Das sollte jedes weibel durchmachen. Aber was mache ich nun? Werde ich die Racker dann auch los? Also mein Tierartzt hat auch gesagt vor einer Kastration auf alle Fälle junge. Manche Hunde können dadurch eingehen (wenn sie keine junge bekommen)


    Also das ist nun wirklch der größte Blödsinn, den ich je gehört habe.
    Sorry, aber dein Tierarzt scheint wirklich überhaupt keine Ahnung zu haben.
    1. Dass jede Hündin wenigstens einmal Welpen bekommen sollte, ist eine Meinung, die man vor 30-40 Jahren mal gehört hat (hat dein Tierarzt damals vielleicht studiert?). Das ist fachlich überhaupt nicht richtig.
    Stell dir mal vor, dass würde jeder Besitzer einer Hündin machen.....kannst du dir die Flut von Hunden vorstellen?
    Wenn du nicht eine eingetragene Zuchthündin hast, gibt es wirklich gar keinen Grund sie decken zu lassen. Weder einmal noch mehrmals!


    2. Wieso soll eine Hündin durch eine Kastration "eingehen", weil sie noch keine Welpen hatte???? Kannst du nir das bitte erklären? Ich bin Tierarzthelferin und habe das in den ganzen Jahren noch nie erlebt, oder auch nur gehört.
    Eine Kastration ist eine OP unter Vollnarkose und dadurch bleibt immer ein Risiko (das Dank hochentwickelter Narkotika sehr gering ist). Aber das hat überhaupt nichts damit zu tun, ob die Hündin schon mal Welpen gehabt hat, oder nicht.


    Ob ihr eure Hündinnen kastrieren lasst, oder nicht, müsst ihr entscheiden. Es gibt Vor- und Nachteile bei einer Kastration. Aber da anscheinend eure beiden Hündinnen schon sehr jung Scheinträchtigkeiten hatten, würde ich eine OP in Betracht ziehen. Oder ihr beobachtet eure Hündinnen nach den nächsten Läufigkeiten sehr gut. Mehrere Scheinträchtigkeiten sind nicht gerade gesundheitsförderlich und dann wäre eine Kastration wohl auf jeden Fall angesagt.


    Aber lasst die Hunde bitte bitte nicht erst einmal Welpen bekommen! Es gibt absolut keinen gesundheitlich vertretbaren Grund dafür und unsere Tierheime sind auch so schon voll genug.


    kopfschüttelnde Grüße
    Steffi

    Das zärtlichste aller Geschöpfe ist ein nasser Hund
    (Ambrose Bierce)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Welpen will ich auf keinen Fall. Zum Glück war diesmal die Scheinschwangerschaft nicht sehr ausgeprägt. Hätte schlimmer kommen können.


    Ich hab halt einfach Angst um meine Kleine, vorallem hört man oft das sie durch eine Kastration den Charakter ändern, stimmt das?


    Zu der Frage was ich für Hunde habe:


    Meiner ist ein Dalmatinerweibchen (ca. 11,5 Monate alt). Gesundheitlich soweit in Ordnung, nur wie alle Dalmis hat sie als Probleme mit den Ohren, sind so alle 4 Wochen entzündet. :-(


    Mein Halberhund :-) ist ein AmSta. und der ist jetzt ca. 5 Jahre alt und in dem alter wollen wir ihm keine Kastration mehr zumuten. Der wurde erst wegen Krebs operiert (Hatte den Tumor am Ohr) und die Narkose hat er eigentlich sehr gut vertragen, aber das es noch nicht so lange her ist muss er sich nicht noch mal auf den OP-Tisch legen und im Moment ist er gesundheitlich auch nicht so fit (Magen-Darm-Grippe und das bekommt er in letzter Zeit sehr oft).

    "Soweit die Annalen der Menschheit reichen, ist der Hund an unserer Seite wie jetzt. Wir brauchen weder sein Vertrauen noch seine Freundschaft zu erwerben. Er wird als unser Freund geboren und glaubt schon an uns, wenn seine Augen noch geschlossen sind."


    Maurice Maeterlinck

  • wenn meine hündin kastriert ist geht dann der rüde immer noch so auf sie oder weniger? wo meine kleine läufig war war das echt schlimm für sie die beiden hunde leben in einem haushalt. und der zweite hund ist zwar die gleiche rasse aber größer und schwerer.

  • Draufsteigen wird er wohl trotzdem, denn das heißt ja nicht gleich das er sich paaren will. Auf sie draufsteigen und runterdrücken zeigt ihr einfach das er der Chef ist. Genauso kann es mal sein das dein Weibchen auf das Mänchen steigt.
    Aber deine Hündin wird nicht mehr heiß und von dem her ist das draufsteigen nicht schlimm und wird sich verringern.

    "Soweit die Annalen der Menschheit reichen, ist der Hund an unserer Seite wie jetzt. Wir brauchen weder sein Vertrauen noch seine Freundschaft zu erwerben. Er wird als unser Freund geboren und glaubt schon an uns, wenn seine Augen noch geschlossen sind."


    Maurice Maeterlinck

  • Hallo nochmal


    also.... wenn deine Hündin kastriert ist, wird sie nicht mehr laufig und duftet dementsprechend für einen Rüden nicht mehr so verführerisch.
    Es kann natürlich sein, dass der ein oder andere Rüde trotzdem aufreiten will. Das kann dann aber Dominanzgehabe sein und deine Hündin wird ihm dann schon zeigen, dass sie das nicht möchte. Im Normalfall wird die Hündin nach der Kastration für den Rüden sexuell uninteressant.


    Zur Wesensveränderung gibt es verschiedene Meinungen. Du solltest bedenken, dass deine Hündin nur zweimal im Jahr (eben während der Läufigkeit) unter Hormonen steht. Die restliche Zeit (Anöstrus genannt) ist also sozusagen die hormonfreie Zeit. Durch die Kastration wird der Hündin eben diese zweimalige Hormonausschüttung genommen. Das hat meistens keine Auswirkungen auf ihr Wesen. Sie benimmt sich dann eben auf die Dauer wie in der Zeit zwischen den Läufigkeiten.
    Ein Rüde steht immer unter Hormonen und eine Kastration würde ihm diese Hormone plötzlich auf die Dauer nehmen. Da kann es dann schon zu einer Wesensveränderung kommen (KANN....muss aber nicht).


    Kastration ja oder nein ist hier im Forum ein heißes Eisen. Gebt mal bei "suchen" Kastration ein. Da werdet ihr einige interessante Diskussionen finden.
    Ob ihr eure Hündinnen kastrieren lasst, müsst ihr entscheiden. Wenn die Hündin ständig mit einem unkastrierten Rüden zusammen ist, kann natürlich ein "Unfall" während der Läufigkeit schnell passieren. Da genügt es schon mal die Hunde ein paar Minuten aus den Augen zu lassen und schon ists passiert. Ihr müsst selber beurteilen, wie gut ihr die Hunde in der Zeit der Läufigkeit beaufsichtigen könnt.


    liebe Grüße
    Steffi

    Das zärtlichste aller Geschöpfe ist ein nasser Hund
    (Ambrose Bierce)

  • danke für die Info's.


    Ich denke ich werde es durchführen lassen, ist einfach sicherer.


    Hab schon mal für den Tag und einen Tag danach Urlaub eingereicht, damit ich mich um die Kleine kümmern kann.

    "Soweit die Annalen der Menschheit reichen, ist der Hund an unserer Seite wie jetzt. Wir brauchen weder sein Vertrauen noch seine Freundschaft zu erwerben. Er wird als unser Freund geboren und glaubt schon an uns, wenn seine Augen noch geschlossen sind."


    Maurice Maeterlinck

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE