ANZEIGE
Avatar

Welpenschule. Wann war bei euch das erste Mal?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich heiße Daniel und komme aus Mannheim. Letzte Woche haben wir eine Dobermann Hündin(geboren am 8.2.06) als Familienverstärkung bekommen. Die erste Impfung war am 5.4.06., also ist die 2.Impfung "erst" in 3 Wochen. Jetzt habe ich gelesen, dass man die 2. Impfung auch früher machen könnte, um die Welpenschule so früh wie möglich zubesuchen. Wie war das bei EUCH? Vielleicht hatte es jmd. auch so eilig mit der Welpenschule wie ich.



    mfg Daniel

  • ANZEIGE
  • Hallo razwed4ik-schwerer Name- mit der zweiten Impfung meinst du sicher die Tollwut oder? Tollwut wird mit 12 Wochen geimpft und 3 Tage danach erlauben die Hundeschulen die ich kenne den Besuch der Welpenschule .Würde mich aber mal erkundigen weil ich weiß das es auch private Hundeschulen gibt die Welpenspielen schon mit 8 Wochen haben. LG Beate

    Der Verstand ist wie eine
    Fahrkarte: Sie hat nur dann einen
    Sinn, wenn sie benutzt wird.

  • Biste dir sicher dass du 2 Impfungen brauchst? Leo hatte auch nur die 1. Wir konnten ihn nämlich erst viel später impfen lassen weil er so krank war...
    Mmhh aber es gibt bestimmt noch mehr Leute die darauf was sagen können...

  • ANZEIGE
  • Also die 2.Impfung braucht man auf jeden Fall(immunisierung + Tollwut). Werde mal direkt zur Hundeschule gehen und nachfragen wie die dazustehen.
    Ich finde die Kleine soll ziemlich früh mit anderen Welpen in Kontakt kommen.

  • Hallo!


    Der Abstand von 4 Wochen zwischen der 1. und 2. Impfung beim Welpen muß genau eingehalten werden.Sonst hat dein Welpe keinen 100%igen Impfschutz.


    Das liegt daran,daß das Immunsystem eines Welpen bei der 1. Impfung noch nicht vollständig ausgereift ist und daher evtl. nicht ausreichend auf den Impfstoff reagiert.


    Außerdem hat der Welpe mit 8 wochen noch einen relativ hohen Spiegel an maternalen Antikörpern.Das sind Antikörper,die der Welpe über die Muttermilch aufgenommen hat.Diese Antikörper "neutralisieren" den im Impfstoff vorhandenen Krankheitserreger zum Teil.Dadurch kann das Immunsystem des Welpe nicht mehr ausreichend "eigene" Antikörper gegen den Krankheitserreger bilden.
    Ab der 5. Lebenswoche geht aber die Menge an maternalen Antikörpern stark zurück.Bei den meisten Welpen sind dann in der 12. Lebenswoche kaum noch welche vorhanden.


    Man impft aber den 8 wochen alten Welpen trotz dieser eigentlich schlechten Vorraussetzungen für einen Impferfolg.Das liegt daran,daß das Ansteckungsrisiko für Staupe,Parvovirose,Zwingerhusten und Hepatitis zwischen der 6. und 16. Lebenswoche besonders hoch ist.Man möchte also kein Risiko eingehen.Nur muß man dann nach 4 Wochen nochmal nachimpfen,für den Fall,daß die 1. Impfung nicht 100%ig erfolgreich war.


    Die Gefahr,sich mit Tollwut zu infizieren,ist für einen Welpen hingegen nicht überdurchschnittlich hoch.Daher wartet man damit bis zur 12. Lebenswoche,also bis alle Vorraussetzungen für einen Impferfolg gegeben sind.


    Daher finde ich es auch besser,noch 4 wochen mit der Welpengruppe zu warten,denn dein Hund ist noch nicht 100%ig gegen solch lebensgefährliche Krankheiten wie Parvovirose geschützt.


    Liebe Grüße,Tamora

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Soweit mir bekannt ist gilt: Egal bei welchen Hundeveranstaltungen, du brauchst immer eine gültige Tollwutimpfung. Das ist vom Veterinäramt so vorgeschrieben! Egal, ob Welpenkurs, Hundetraining, Hunderallyes, Turniere oder Hundeausstellungen...... Wenn dann etwas wäre, ist der Veranstalter dran. Das wird niemand riskieren.

  • Also irgendwie würde es dann keinen Sinn machen, dass mehrere Hundeschulen ihre Welpenspielgruppen ab 8/9 Wochen anbieten - da hat doch noch keiner der Welpen den Impfschutz, den sie mit 12 Wochen kriegen (ich habe das gerade mal bei den zwei Hundeschulen auf der Website nachgeschaut, die ich mir schon angeschaut habe für unseren zukünftigen Welpen). Ich kenne auch Leute, die mit ihren Welpen vor der 12. Woche in der Spielgruppe waren. In vielen Büchern wird das auch sehr empfohlen. Ich habe das mit unserem Welpen auch vor, relativ schnell in die Spielgruppe zu gehen. Frage doch mal genau bei der Hundeschule nach, wo du hin willst oder bei einer anderen. Kennst du diese Seite?


    http://www.swhv.de/vereine/index.asp?kg=3


    In Mannheim gibt es sicher auch noch andere private Hundeschulen - ich würde mir auf jeden Fall was suchen, was vor der 12. Woche geht. Du kannst ja später immer noch wechseln.


    Viele Grüße
    Charly

  • Dazu möcht ich jetzt dann doch noch was sagen. Ich finde es nicht ok früher als mit 12 Wochen zur Hundeschule zu gehen !
    Erklärung
    Man bekommt den Welpen normalerweise so in der 10 Woche das heiß es sind dann mal gerade noch 2 Wochen die mir Zeit bleiben den kleinen mal etwas an mich zu gewöhnen -mit meiner Stimme-mir meinem Geruch -und mit der neuen Umgebung bekannt zu machen und wenigstens im Ansatz einen Bezug zu meinem Hund aufzubauen. Warum muß man direkt auf den HP man kann ja auch mal anfangen Spatziergänge zu machen und da lernt man auch viele Leute mit Hunden kennen. Gebt doch eurem Welpen ein bischen Zeit sich an das neue zu gewöhnen.Das ist meine Meinung.LG Beate

    Der Verstand ist wie eine
    Fahrkarte: Sie hat nur dann einen
    Sinn, wenn sie benutzt wird.

  • Also, normalerweise werden Welpen ab 12 Wochen gegen Tollwut geimpft, aber eine Impfung ist ab der 8.Woche möglich.
    Ansonsten kann ich Beate nur zustimmen! Kommt der Welpe zu früh von der Mutter weg, so tut ihm das schon gar nicht gut!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE