ANZEIGE
Avatar

Der Hund meines Freundes...,

  • ANZEIGE

    ---, ein Rauhhaardackel, ist wahnsinnig süß, aber stur, wie es wohl die Eigenart dieser Rasse ist. Macht aber soweit gar nix. Als mein Freund und ich uns kennenlernten liebte mich auch sein Hund sofort. Bei meinem ersten Besuch bei den beiden daheim war auch der Hund sehr lieb, wollte immer spielen und schmusen und legte sich auch abends wenn wir auf der Couch saßen zu meinen Füßen hin. Mein Freund sagte, das wäre ein Liebesbeweis. Wir sind erst sehr kurz zusammen und wahrscheinlich sollte einfach die Zeit wirken, doch ich möchte nun als "Adoptivmama" gerne den richtigen Umgang pflegen um den Hund nicht zu verwirren. Bei meinem 2. Besuch nämlich fing er an mich andauernd anzuknurren. Angeblich ist das wohl nun die Rangordnungsfrage. ICh bekam den Tipp den Hund zu unterwerfen, möchte das aber nicht unbedingt tun. Was meint Ihr? Reicht es einfach abzuwarten und den Hund selbst die Dinge ordnen zu lassen, soll ich ihn vorerst mal überhaupt nicht mehr beachten? Was ist gut für ihn?
    Danke für Euer Feedback,
    A.

  • ANZEIGE
  • Hmm,
    ich glaube dein freund sollte dem hund mal zeigen was sache ist.
    Ihn an einen etwas abgekapselten ort verweisen wenn d kommst und
    er muss ihm vermitteln dass er der Herr im haus ist...
    wie ist denn die beziehung und das miteinander zwischen den beiden?
    Und wie bitte stellt sich dein freund vor dass du den hund unterwerfen solltest.
    (was denke ich nicht ratsam wäre...)

    LG
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤
    Cosmix & der schwarze Teufel ( 12.07.2008 )
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤

  • Ja das frage ich mich auch gerade.. sollst du ihn auf den Rücken legen und auf ihn werfen oder wie ?


    Dein Freund muss seinem Dackel Benehmen beibringen.. Wenn er dich anknurrt ein lautes "Nein" oder was auch immer..Dann soll er auf seine Decke oder in sein Korb..


    Du machst erstmal gar nichts.. Dein Freund ist schließlich sein Herrchen und auf ihn muss er hören. Er ist der Rangoberste..

    Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.

  • ANZEIGE
  • Interssant zu wissen wäre auch wie sich dein Feund dann verhält... ?

    LG
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤
    Cosmix & der schwarze Teufel ( 12.07.2008 )
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤

  • hallo,
    in welchen situationen knurrt er dich an?


    gruß marion

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Also, er kommt her zum Spielen und wenn ich ihn dann berühre knurrt er. oder zum Schmusen und dasselbe...auch wenn ich ihn z.B. locke und streichle, aber dann hat er ja nicht selber entschieden zu kommen.Doch wenn er schmusen kommt knurrt er ja auch...Mein Freund meint, Dackel sind gerne link und er der Hund möchte mir zeigen dass er nach seinem Herrchen die Nur 2 ist und ich unter ihm stehe...
    Mein Freund ist schon ganz klar der Chef, das funktioniert. Aber er sagte auch, zu hart möchte er noch nicht sein damit der Hund auf mich nicht böse wird. Er weist ihn aber schon zurecht.
    Sein Unterwerfungstipp war ihn auf den Rücken zu legen und leicht in den Hals zu beissen, er findet aber auch gut dass ich meine das nicht tun zu wollen wenn es auch so gehen wird. Was ich schon durchgesetzt habe ist,dass er an der Leine nicht mehr so zieht, da wollt er mich anfangs spazieren führen- ich habe dann ihn sehr kurz genommen bzw. bin auch mal mit ihm gejoggt und habe selber das Tempo angegeben, dann ging es danach wunderbar dass er mit Spielraum an der Leine geht. Vielleicht hat ihn das schon geärgert...
    Allerdings haben wir uns als Paar erst zweimal gesehen und alles ist noch sehr neu.Vielleicht braucht der Hund nur etwas Zeit???

  • hallo annette,


    ich muss zugeben, dass ich gerade ein wenig schmunzelte. ihr wollt also nicht, dass der hund 'böse' auf euch/dich wird. meinst du wirklich, ein hund wird böse auf jemanden?
    ein hund braucht eine rangordnung. wird sie ihm nicht vorgegeben, versucht er, sie selbst herzustellen. gebt also dem hund nicht die entscheidung in die hand, verzeihung, in die pfote, sondern entscheidet selber, wer bei euch dreien welche position besetzt. glaub mir, das allerletzte, was ein hund deshalb empfindet, ist, dass er 'böse' auf euch wird.


    ihr erzieht den hund - nicht er euch.


    :^^:


    liebe grüße von korki

    Glück ist, wenn Vorbereitung auf Gelegenheit trifft.

  • Ich würd mal meinen, ihr seht die ganze Sache ein wenig zu "menschlich".

    Wenn der Hund an der Leine zieht, will er dich nicht ärgern, sondern er kann es nicht besser, weil man es ihm nicht besser beigebracht hat.
    Der Hund hat keine Schuld.


    Knurrt er dich an, kann das mehrere Dinge bedeuten.
    Scheinbar sind dem Hund die Regeln und STrukturen in dem Haushalt noch nicht klar, weil dein Freund eventuell fragwürdige Erziehungsmethoden anwendet.
    Ein Hund braucht klare Ansagen, klare Regeln und ein konsequentes Durchsetzen von diesen, sonst kann er kein Vertrauen aufbauen.


    Ich denke, bei euch läuft einiges in der Kommunikation nicht ganz rund....
    vielleicht solltet ihr euch weiterhin über das Thema Hund informieren, vor allem über Lernverhalten, Körpersprache...usw.
    Ihr könnt ja auch mal nen Profi vor Ort drauf gucken lassen...

    Melanie mit Bandit & Anton
    und Mücke im Herzen



    BX und Labbi

  • nana, so ist das auch wieder nicht. es ist ja der Hund von meinem neuen Freund und da ist schon ganz klar wer das Sagen hat. Mein Freund gibt klare Anweisungen und der Hund folgt ihm auch bzw. zieht er bei ihm nicht an der Leine. Das hat er eben bei mir versucht und ich habe wie gesagt ihm das schon abgewöhnt bei den paar Spaziergängen die wir hatten. Wir sind ja wirklich erst ganz kurz zusammen und ich sah den Hund erst durch zwei Besuche...Demnächst werde ich 2 Wochen dort sein und dann schau ma mal.
    Mein Freund tippt eben darauf, wie Ihr auch angemerkt habt, dass der Hund jetzt mir zeigen will dass er nach dem Herrchen die Nummer 2 ist und ich nach ihm komme, deshalb knurrt er wohl. Ich frage mich eben jetzt nur wie ich darauf am Besten reagiere, ob ich z.B. eine Zeit lang überhaupt nicht mit ihm kommunizieren soll, wenn er her kommt auch nicht streicheln usw...Da diese Situation ja ganz neu ist ich ja die Neue im Haus bin, möchte ich mich auch richtig da einfügen. Es wäre auch brutal in der bisher gut eingespielten 2er-WG zwischen Hund und Herrl von dem Hund zu erwarten NICHT durcheinander zu sein wegen mir...Hm...

  • Sein Unterwerfungstipp war ihn auf den Rücken zu legen und leicht in den Hals zu beissen, er findet aber auch gut dass ich meine das nicht tun zu wollen wenn es auch so gehen wird.


    :lachtot:


    Na, dann hoff ich, das er gut schmeckt. Nein, im Ernst, lass das mal lieber.
    Wenn der Hund ein Problem mit der Rangordnung hat, dann nicht weil er dir "zeigen" will, das du die Nr. 2 bist, sondern weil er tatsächlich denkt, das er mehr Rechte hat als du. Das ist dann aber ein Problem deines Freundes. Keine Angst, der Hund wird nicht böse auf dich, wenn die Rangfolge umgestellt wird. Irritierend ist für ihn nur, wenn unklare Verhältnisse herrschen. Der Vorschlag, ihn bei unerwünschtem Verhalten auf seinen Platz zu verweisen ist schon Recht gut, sollte dann auch konsequent umgesetzt werden. Wenn der kleine Rabauke erst mal gelernt hat, das du nicht nur dazu gehörst, sondern auch einen höheren Rang einnimmst, wird er damit auch zufrieden sein - also keine Angst. Du wirst keine harmonische 2er WG zerstören, sondern daraus einfach eine harmonische 3er WG machen. Für dich ist jetzt erst mal wichtig, das du dem Hund gegenüber auch wie ein Ranghöherer auftrittst, also bitte kein schlechtes Gewissen und auch kein "einschleimen" beim Hund, damit bestätigst du ihn nur. Am besten du denkst jedesmal, wenn du zu deinem Freund gehst: Ich bin wichtiger als der Hund, ich bin seine Freundin. Mit so einer Einstellung ändert sich auch oft die Körpersprache, glaub mir, der Hund wirds merken.. :^^: Und vor Menschen, die dich so behandeln würden, würdest du doch auch nicht zu Kreuze kriechen, oder? Hauptsache, du hast die volle Rückendeckung deines Freundes. Wichtig ist, das ihr beide übereinstimmende Signale aussendet. Wenn du dir nicht ganz im klaren bist, wie du die Führung übernimmst (bzw. abgibst :/ ) dann besorg dir doch ein bißchen Literatur oder surf mal rum, eigentlich gehört nicht viel dazu, also - du kriegst das schon hin!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE