ANZEIGE
Avatar

Einfach so kastrieren lassen

  • ANZEIGE

    Ich hoffe sehr, ihr könnt mir dabei helfen!


    Meine Mutter hat ein Hund (Sam) Tibet und 8 Monate alt. Sie will so bald kastrieren lassen aber bin völlig dagegen, weil es kein aus med. Sicht notwendig ist. Nur wegen er aus Eifersucht andere Hund gebissen hat dann will sie einfach so kastrieren lassen...


    Ich weiß nicht was ich mit Mutter reden soll, darum möchte ich eure Meinung lesen und dann kann ich sie besser zeigen was ihr hier schreibt... DANKE IM VORAUS!

  • ANZEIGE
  • Hm, was soll ich da sagen ?
    Wenn ein Hund aus Eifersucht beisst, hat das herzlich wenig mit unkastriert oder kastriert zu tun :???:
    Mach deiner Mutter klar, dass eine Kastration auf keinen Fall ein Wundermittel gegen Verhaltensprobleme ist.


    Ansonsten gibts genug Diskussion, ob man Kastrieren soll oder nicht, wenn es nicht medizinisch notwendig ist. Da fang ich jetzt gar nicht an, das muss jeder für sich entscheiden.

    Es grüßen herzlich,
    Svenja mit Nougatnasenfuchs Jenna und Zimtprinz Ayou


    ” Ja, ich bin ein Träumer … denn nur Träumer finden ihren Weg durchs Mondlicht und erleben die Morgendämmerung bevor die Welt erwacht. ” (Oscar Wilde)

  • ANZEIGE
  • :schockiert: der Arme. Ich denke mal dieses Problem kann man eher damit lösen, indem man ihm den Umgang mit andern Rüden als normle Situation beibringt. Immer wieder mit jemanden treffen, dass er aufhört eifersüchtig zu sein. Man kann das bestimmt trainieren :^^: Ich hab mal gehört, dass sich der Charakter eines Tieres total ändern kann nach so einer Kastration. :|

  • Hallo,


    ich bin immer DAFÜR, einen Hund kastrieren zu lassen.


    Aber in dem von Dir genannten Fall wird der Hund sein Verhalten nicht ändern, denn das hat etwas mit Erziehung und nicht mit Kastration zu tun.


    Daher würde ich Deiner Mutter den Besuch einer wirklich guten Hundeschule empfehlen, wo nicht nur Deine Mutter lernt, richtig mit dem Hund umzugehen (denn ich sehe die Schuld an seinem Verhalten eher bei ihr), sondern wo der Hund auch den Umgang mit anderen Hunden lernt.


    Viel Erfolg


    schlaubi

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich muß noch mal hinterfragen?


    Woher weißt du das er aus "Eifersucht" zugebissen hat? :???:


    Ernsthaft zugebissen mit Wunden? Große oder nur kleine Hunde, Schisser oder Selbstbewußte (was ich nicht glaube)?


    Was hat der Hund für ein Charakter? Schisser - Draufgänger?


    Ist er nur ein Leinenhund?


    Wird er arg verwöhnt ist er und wie zeigt sich das (wird er wie ein kleines Kind behandelt und angesprochen und darf alles)?


    An der Leine hängt deine Mutter - folglich ihre Baustelle!


    Wie verhält er sich bei anderen Menschen?


    Du siehst viele Fragen, eher man auch nur das geringste Urteil abgeben kann.


    Unsere Hunde würden sich gegen eine bissige sorry "Fußhupe" wehren. So emens das er es merkt aber nicht verletzt würde! ;)


    LG Sabine

  • hi,
    um das verhalten eines hunde zu "ändern" ist die kastra das denkbar ungünstigste mittel. irgendwie ist mir in den ohren, dass nur 5-10 % ihr verhalten ändern. das aber in bezug auf den "vermehrungstrieb"!!


    vielleicht könntest du dahin argumentieren, dass deine ma wohl zu "bequem" ist, konsequent zu "erziehen" und anstatt auf ein ammenmärchen vertraut? (ich kenne deine ma nicht und will ihr hier auch um gottes willen nix unterstellen, wäre nur ein mögliches argument!)


    weiterhin habe ich sowieso noch nie gehört, dass eifersucht durch kastra gleich mit "weggeschnippelt" wird. gegen eifersucht sollten andere maßnahmen ergriffen werden. :|

    Gruß, Ulli
    Kaya immer im Herzen
    (10.07.2006 - 06.08.2018)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE