ANZEIGE
Avatar

Angst :-(

  • ANZEIGE

    Seit gestern habe ich eine ca. 2 Jahre alte Labbi-Mischlingshündin in Pflege.
    Sie ist ein absoluter Notfall.
    So etwas ängstliches habe ich noch nie gesehen.
    Als sie gestern ankam, dauerte es erstmal eine halbe Ewigkeit sie aus dem Auto zu bekommen.
    Auch die Treppen bis in die erste Etage ist sie nicht gelaufen,
    sondern musste getragen werden.
    Oben angekommen setzte sie sich direkt in eine Ecke und stand erstmal nicht mehr auf.
    Nachdem mein Mann ihr ein wenig zu trinken hinstellte trank sie auch ein bisschen was.
    Irgendwann als sie dann ganz alleine im Wohnzimmer war stand sie kurz auf ging auf den Balkon zum Pipi machen und legte sich direkt neben die Balkontüre.
    Sobald man ihr *hastig* entgegenkommt versucht sie hinter den Blumentöpfen zu kriechen ansonsten liegt sie dort bereits schon seitdem sie auf dem Balkon war.
    Ich habe ihr gestern abend eine Handvoll Futter vor die Pfoten gelegt was sie auch gott sei Dank zu sich genommen hat.
    Sie ist trotz ihrer Angst neugierig und beobachtet genau.


    Einerseits ist es ja nun richtig wenn ich meine normalen Alltag laufen lasse, sprich putzen usw.
    Normalerweise würde ich ebenfalls sagen okay sie wird fressen und saufen wenn sie selber aufsteht, aber ich glaube wenn ich es ihr nicht bringen würde, würde sie gar nichts zu sich nehmen.


    Dieser Hund kennt glaube ich gar nichts ausser wahrscheinlich Schläge.


    Sie wird eine homeopathische Zusammensetzung bekommen um ihre Angst zu mindern.


    Habt ihr evtl noch ein paar Tips was ich zur Stärkung für sie machen kann?


    Momentan geht es nur mit Ruhe,Ruhe und nochmals Ruhe. Aber egal wie gut ich ihr zuspreche und wie lieb ich versuche an sie heranzukommen sie schaut auf jede Bewegegung die ich mache und ist auch in diesem momenten eher schon wieder auf der Flucht als das sie mir trauen würde.

  • ANZEIGE
  • Huhu Nicole,


    ist es dein erster Hund? Kennst du dich ein wenig mit der Hundesprache aus?


    Ich hab seit ca 6 Wochen selber eine solche Hündin Zuhause.


    Mittlerweile ist sie schon auf dem Wege ein normaler Hund zu werden da sie langsam ihre Ängste abbaut.


    Das wichtigste ist das du ihr Ruhe und Sicherheit gibst.
    Biete ihr in einer ruhigen Ecke einen Platz an der nur für sie ist und wo sie zur Ruhe kommen kann. Statte diesen Platz schön gemütlich aus.


    Lass ihr dann erstmal Zeit sich zurechtzufinden und zur Ruhe zu finden.


    Stell ihr Futter und Wasser unmittelbar an diesen Platz hin.


    Wenn sie ein bisschen ruhiger geworden ist setzt dich einfach hin und wieder neben den Platz. Aber schau sie nicht an oder fixiere sie gar.


    Zieh deinen normalen Tagesablauf durch aber mach es ruhig und vorsichtig. Vermeide schnelle Bewegungen und Hektik und sieh zu das es der Rest der Familie auch so macht.


    Versuche nicht irgendetwas zu erzwingen oder zu beschleunigen. Sie sollte das Tempo bestimmen.


    Vermeide auf alle Fälle sie zu vertüddeln. Damit wirds nur noch schlimmer.


    Wenn du genau schaust wie der Hund sich verhält wirst du rausfinden wann es Zeit ist etwas Neues mit ihr zu machen.


    Gib dem Hund einfach Zeit und verliere nicht die Geduld. Kopf hoch sie wird wenn sie merkt das sie von dir nichts zu befürchten hat schnell auftauen.:ja:



    Schönen Gruß,
    Frank

    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit. Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben. Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.


    Roger Andrew Caras


    In Gedanken seid ihr immer noch bei mir meine Missymaus, meine geliebte Scullyomi und vor allen mein Kessyschatz.

  • Hallo,


    ganz enorm wichtig ist, dass Du sie mit Deiner Körpersprache nicht ungewollt bedrohst!


    Wie Frank schrieb:
    NICHT anschauen!!!


    Nähere Dich ihr nicht frontal, sondern mit Deiner Körperseite und vom Hund abgewandtem Blick. Nähere Dich nur so weit, wie Du merkst, dass sie nicht noch nervöser wird. Setze Dich zu ihr auf dem Boden, am besten Deinen Rücken zu ihr und kullere ein paar Leckerlies von Dir Richtung der Hündin. Nimm Dir einfach Zeit, aber erwarte nicht, dass sie zu schnell zu nah an Dich heran kommen wird.


    Mach dieses Prozedere mehrmals am Tag ... sie wird dann merken, dass sehr gutes von Dir ausgeht und Du sie nicht bedrohst!


    Beuge Dich auf keinen Fall über sie!


    Viel Erfolg!!!


    LG
    Kerstin

  • ANZEIGE
  • Hallo Frank,


    genauso mache ich es :roll:
    ich habe sie ihren Platz selber aussuchen lassen und den verlässt sie einfach gar nicht mehr.


    Den einzigen *Fehler* den ich wohl gemacht habe ist ich schaue sie genau an wenn ich mit ihr spreche ....


    und sie schaut natürlich direkt weg.


    Ansonsten lasse ich sie wirklich erstmal liegen.


    Erstens weil sie gestern erst angekommen ist und zweitens weil sie einfach Angst hat.


    Ich glaube das sie ein wirklich verdammt lieber Hund ist und auch sehr liebebedürftig. Sie scheint mir in keinster Art und Weise bösartig.


    Zwischendurch zeigt sie meinem Welpen mal die Zähne aber da mische ich mich nicht ein das müssen sie unter sich ausmachen.


    Nein es ist nicht mein erster Hund, ich habe bis August 08 fast 9 Jahre lang eine Hündin gehabt ( sie war sehr krank und musste eingeschläfert werden) dazu hatte ich am Wochenende immer den Hund meiner Freundin.


    Und seitdem 08.01.09 bin ich wieder *stolze* Hundehalterin von Monty (siehe Avatar - Bild) :roll:


    Da ich schon *grosse* Kinder habe ( 17 und 15 Jahre) können wir ihr natürlich in Ruhe gegenübertreten und alles ganz entspannt angehen lassen.


    Ich hatte gerade überlegt ob ich ihr gleich einfach mal Entspannungsmusik von Arnd Stein einlege, weil ich gleich putzen muss um es etwas erträglicher für sie zu machen.
    Normalerweise ist das überhaupt gar nicht meine *Putz-Musik* aber naja was man nicht alles tut für einen tollen Hund :lachtot:


    Das Problem ist das sie sich irgendwann ja mal komplett lösen sollte und auch müsste. Gestern ist sie wie gesagt auf den Balkon gegangen aber was mache ich wenn sie genau in die Ecke macht wo sie gerade liegt, sie bewegt sich nicht einen Meter. Sie isst und trinkt im liegen. Sie steht nicht auf sie bewegt sich nicht.

  • Normalerweise beschmutzen Hunde nicht ihre Ruhestätten, sie wird sich vermutlich einen anderen Platz dafür suchen.
    Aber utnerschätze das Durchhaltevermögen bei Tieren in Angst und Panik nicht!
    Eine Freundin von mir hat eine furchtbar ängstliche Hündin an Silvester.
    Sie hielt sich an den tagen an denen heftig geballert wurde alles mögliche ein .... 2 (!!!) Tage lang!!!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Huhu Rottweiler-Ffm,


    ja ich weiss :/
    ich werde gleich das Wohnzimmer aufräumen und die Balkontür ist auch auf, wenn ich einen Raum fertig habe schliesse ich erstmal die Türe das mache ich immer so ...eigenart von mir...um den Rest der Räumlichkeiten zu machen, da hat sie dann absolute Ruhe für sich und traut sich vielleicht dann auch auf den Balkon oder in irgendeine Ecke des Wohnzimmers zu machen *omg* :irre2:


    Aber damit kann ich leben *Wäscheklammer für die Nase schon rausgesucht hat* parfümiertes Halstuch daneben leg...sonnenbrille aufsetzt am besten in rosa.... :lachtot: (scherz)


    ich denke man bekommt sie auf jeden Fall hin es braucht halt alles nur eine wahnsinns geduld und ruhe

  • Huhu Nicole,


    das mit dem lösen wird sie wohl dann machen wenn du nicht dabei bist. Also wirst du erstmal putzen müssen. Das gibt sich aber ganz schnell wenn sie eigentlich Stubenrein ist.


    Sie ist erst seit gestern da und brauch ein paar Tage um zu begreifen was jetzt los ist. Wenn du ganz ruhig weitermachst wie bisher wird sie auch schnell interesse an dir Zeigen.


    Das mit der Entspannungsmusik kannst du versuchen. Ich für meinen teil würde es aber nicht machen da sie auch so gut klar kommen muss.


    Schau mal das war meine Angsthündin am ersten Tag.


    Und das war sie nur kurze Zeit später


    Also Kopf hoch sie braucht nur ein bisschen zeit und Ruhe.:ja:




    Schönen Gruß,
    Frank

    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit. Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben. Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.


    Roger Andrew Caras


    In Gedanken seid ihr immer noch bei mir meine Missymaus, meine geliebte Scullyomi und vor allen mein Kessyschatz.


  • So würde ich es auch versuchen, ich wünsche Dir viel Erfolg und viel Geduld dabei, aber Du wirst sehen, es lohnt sich bestimmt. Habe mal von einem ähnlichen Fall gehört und es gab langsam, aber sicher kleine Fortschritte, jeden Tag ein bißchen mehr.
    LG Noora und Jerry

    LG Eva und JerryLee


    Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken

  • Wow Frank....


    das nenne ich mal einen Unterschied wie Tag und Nacht
    wieviel Zeit lag dazwischen?


    Hier mal zwei Bilderchen von mir:



  • Huhu Nicole,


    da lag ca ne Woche zwischen. Man muss aber auch sagen das missy wirklich einen unbändigen Willen hat ins Leben zurückzukehren.


    Sie hat in Spanien wohl massive Gewalterfahrungen machen müssen und ist leider dann in Deutschland 13 Monate in einer Familie gewesen die nicht gut für sie war. :/


    Aber du wirst sehen das sich deine Maus mit der richtigen Behandlungen auch ganz schnell auftaut.:ja:




    Schönen Gruß,
    Frank

    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit. Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben. Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.


    Roger Andrew Caras


    In Gedanken seid ihr immer noch bei mir meine Missymaus, meine geliebte Scullyomi und vor allen mein Kessyschatz.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE