Avatar
  • ANZEIGE

    Wie können wir Emma die Angst vor dem Auto fahren nehmen? Sie will erst gar nicht rein und wenn,dann speichelt sie schon,bevor wir los fahren und meist bricht sie dann auch irgendwann.Wir halten die Fahrten natürlich kurz und schaffen uns jetzt zusätzlich eine Box an.
    Aber was können wir tun,damit sie gerne und später auch freiwillig ins Auto geht?

    LG von Julia mit Sheltie Merle (geb.12.6.12)

  • ANZEIGE
  • Es ist ja nicht mal so eng,in der Box wird es noch enger sein.
    Ich weiss es echt nicht und es ist ja so nichts vorgefallen oder für sie etwas,das wir nicht wahr genommen haben.

    LG von Julia mit Sheltie Merle (geb.12.6.12)

  • ANZEIGE
  • Und wenn du ihr Leckerchen ins Auto legen würdest?
    Ich meine, so wie einen Weg, klingt doof oder?
    Aber dann bricht sie die ja auch höchstwahrscheinlich wieder aus, also auch nicht gut...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Kannst du sie vielleicht ein paar Mal im Auto fuettern ohne loszufahren?
    Dann verbindet sie das Auto mit etwas positivem.
    Vielleicht verliert sie so ihre Angst.
    LG
    Gammur

  • Hallo.
    wie alt der Hund denn? Würde anfangen sie im Auto zu füttern und zwar nur noch im Auto. D. h. morgens Frühstück, Kofferraum auf, Hund rein, fressen lassen, wieder aussteigen. Wenn Du sie dann soweit hast das sie einigermaßen freiwillig einsteigt kannst Du langsam anfangen mit ihr zu fahren, aber nur Kurzstrecken, mal eben um den Block und wieder zurück. So kann man es ganz gut aufbauen. Sie muss jetzt erstmal wieder eine Positivverknüpfung bezüglich dem Auto kriegen und das erreicht man meistens sehr gut übers Futter ;)
    Globulis kannst Du zusätzlich noch geben.
    VIel Glück


    LG Tanja mit Luna

  • Ja, ja, sobald die Kiddis da sind ist das ganze Haus voller Kügelchen, Tröpfchen und Popotorpedos :lachtot: Ist bei uns nicht anders.


    LG Tanja mit Luna


    Yvonne: ne Freundin von uns hat das gleiche Problem, sie hat ihrer Hündin einfach eine WÄschewanne auf die Rücksitzbank gestellt seitdem ist es wesentlich besser geworden. Da kuschelt sie sich dann rein und dann ist es gut.


    LG Tanja mit Luna

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!