ANZEIGE
Avatar
  • ANZEIGE

    Hallo



    bin schon länger am überlegen für Mini teilzubarfen. Ich kenne mich nicht wirklich aus.
    Sie ist er 4 Monate alt.Und bekommt Bosch junior maxi plus.
    Hab viel über Magendrehungen gelesen. Das es meist vom Trofu kommt.


    Morgens wollte ich dann Trofu geben und abends dann barfen.
    Bin zu hause also gehe nicht arbeiten. Ich hab gelesen das die meisten Magendreher nachts vorkommen. Das ist auch einer der Gründe warum ich abends dann barfen möchte.
    Da die Hunde und Katzen nachts im Wohnzimmer schlafen und wir oben im Schlafzimmer.


    Natürlich kann es trotzdem passieren aber morgens hab ich sie immer im Auge.Aber nachts nicht, da schlafe ich ja selber.


    Ich hab gelesen man bräuchte Zusätze? Kann man das überhaupt in ihrem Alter schon barfen?
    Wieviel muß ich ihr geben? Sie bekommt momentan 3 mal täglich, insgesamt 685 gr.
    Ab dem 6.Monat wollte ich auf 2 mal am Tag umstellen und auch dabei bleiben.


    Wo holt ihr euer Fleisch? Wie ist die Qualität vom Fleisch das man im Internet bestellen kann?


    Ich hab auch mit meinem Mann gesprochen. Und wir wollen wenn Mini erwachsen ist, dann nur noch barfen. Kann man das ab dem 12.Monat machen oder besser ab dem 18.Monat?


    Gibt es auch welche hier die ihre Welpen nur barfen?
    Ich trau mir das halt nicht so zu, nachher fehlt Mini was.
    Und viele schreiben auch mit den ganzen Zusätzen???




    Lauter Fragen.... will ja nix falsch machen.

    LG
    Nicole

  • ANZEIGE
  • Hallo!


    Ich lese mich auch gerade in das Thema Barf ein und habe auch noch viele Fragen.
    Aber man kann hier auch sehr sehr viel nachlesen und sich selber raussuchen. Gib doch einfach mal in der Suche Barf ein.
    Da kommen ganz viele Themen und da wurden alle deine Fragen auch schon gestellt und beantwortet.
    Es gibt auch viele Links zu Internetshops, wo man Fleisch usw. bestellen kann.


    Ich habe mir das Buch über Barf von Swanie Simon (Verlag Drei Hunde Nacht) bestellt:
    Da ist alles ganz genau erklärt von A bis Z.


    Und es gibt auch Futterpläne und Tabellen.


    Das kann ich dir sehr empfehlen.


    Ich glaube man kann mit 4 Monaten auf jeden Fall barfen und wenn du sowieso noch Trockenfutter gibst, dann musst du dir wegen Zusätzen auch nicht so viele Gedanken machen, da die ja im TF schon enthalten sind.
    Meines Wissens kann eine Magendrehung dann passieren, wenn der Hund mit vollem Magen rumtobt.
    Aber das machen sie doch nachts nicht, oder?

    LG
    Andrea und Momo
    _________________________
    Fotogalerie der Userhunde: Seite 7 !

  • Hallo



    ja stimmt danke. Es ist halt alles sehr kompliziert.Zumindest für den Anfang. :schockiert:


    Doggen können auch so Magendrehungen bekommen. Ich lasse meine nicht nach dem essen toben.Sie soll sich direkt dran gewöhnen.


    Bei Barf ist die Gefahr der Magendrehung auf jeden Fall geringer.


    Viele Doggen haben die Magendreher in der Ruhephase.

    LG
    Nicole

  • ANZEIGE
  • Ja, ich finde es auch immer noch total komplieziert, obwohl ich schon soooo viel drüber gelesen habe.


    Aber wie gesagt, wenn du am Anfang "nur" teilbarfen willst, dann brauchts du dir wegen den Zusätzen eben nicht so viele Gedanken machen.


    Und wenn du dir bei deinem Futterplan unsicher bist, kannst du ihn dir ja von den eingefleischten Barfern hier im Forum mal anschauen lassen.


    Habe aber neulich hier gelesen, dass das mit den Zusätzen auch oft übertrieben wird. Also ist jetzt nicht negativ gemeint, aber es gibt eben viele Zusätze, die der Hund gar nicht wirklich braucht.


    Aber das Buch ist wirklich empfehlenswert, kostet auch nur 5 Euro.


    Wusste nicht, dass dein Hundi eine Dogge ist. Hab das auch gehört, das das Risiko einer Magendrehung bei einer Dogge höher sein soll als bei anderen Hunden.
    Aber dazu gab es hier auch vor kurzem einen Thread. Gib einfach mal ein paar Begriffe in die Suche ein, ich denke das hilft auf jeden Fall!

    LG
    Andrea und Momo
    _________________________
    Fotogalerie der Userhunde: Seite 7 !

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • HAllo



    danke



    morrigan hat mal den Plan hier eingestellt!Vielleicht schaut sie mal rein.


    Nach der Rechnung KM x 0,02 x 2,5 würde Mini 1,25 kg am Tag bekommen.Da steht aber für sehr aktive Hunde großer Rassen,die Rechenformel.




    Montag
    morgens: Leber 100g, Hühnerhälse / Hühnerflügel / Karkassen 75g
    mittags: Hühnerhälse / Hühnerflügel / Karkassen 75g
    nachmittags: pflanzl. Anteil, Öl, Pesto 100g
    abends: Fleisch, 1 Ei 100g


    Dienstag:
    morgens: Hühnerhälse / Hühnerflügel / Karkassen 75g
    mittags: Hühnerhälse / Hühnerflügel / Karkassen 75g
    nachmittags: pflanzl. Anteil, Öl 100g
    abends: Fisch 120g


    Mittwoch:
    morgens: Hühnerhälse / Hühnerflügel / Karkassen 75g
    mittags: Pansen 100g
    nachmittags: Pansen 100g
    abends: Fleisch 100g


    Donnerstag:
    morgens: Hühnerhälse / Lammrippen 75g
    mittags: Quark / Joghurt / Frischkäse, Nüsse, Kokos 130g
    nachmittags: pflanzl. Anteil, Öl 100g
    abends: Fleisch 100g


    Freitag:
    morgens: Hühnerhälse / Hühnerflügel / Karkassen 75g
    mittags: Hühnerhälse / Hühnerflügel / Karkassen 75g
    nachmittags: pflanzl. Anteil, Öl, Pesto 100g
    abends: Fleisch, 1 Ei 100g



    Samstag:
    morgens: Hühnerhälse / Hühnerflügel / Karkassen 75g
    mittags: Pansen 200g
    nachmittags: Hühnerhälse / Hühnerflügel / Karkassen 75g
    abends: Pansen 100g


    Sonntag:
    morgens: Hühnerhälse / Hühnerflügel / Karkassen 75g
    mittags: Hühnerhälse/ Lammrippen 125g
    nachmittags: Quark / Joghurt / Frischkäse, Obst, 1 Ei, Honig 130g
    abends: Pansen 170g

    LG
    Nicole

  • Also es gibt sogar Züchter die, die Welpen von der ersten Zufütterung an roh füttern. Also kann man auch einen Welpen komplett roh füttern.
    Was, wieviel usw. wird mittlerweile teils sehr unterschiedl. angegeben. Einzig sind sich wohl alle über eine Gesamtmenge von 1,5%- 4% des Hundegewichts einig- und selbst das muss auf den einzelnen hund angepasst werden... auch bei hunden gibts welche die das Huhn nur riechen und zunehmen und welche die fressen und fressen und doch immer aussehen als kriegten sie nix.
    Wichtig beim Welpen finde ich vor allem, dass die Calciumanteile passen, also viel Knochen gefüttert wird oder anderweitig ergänzt. Ich habe nun schon von mehreren Welpen erfahren, dass sie soviele Knochen wie sie fressen müssten, nicht vertragen, dann empfehlen sich zusätzlich fein zerkrümelte Eierschalen. Viele sind dafür bei Welpen die fleisch-Knochenanteile 50 :50 zu halten- ich habe da, wie gesagt, schon zu oft gehört, dass der Kot zu knochenkotig ist und Schmerzen beim Häufchen machen verursacht, daher würde ICH nur etwa 30% des fleischanteils in Knochen füttern und eben mit eierschale oder Knochenmehl/Kalkpulver ergänzen.
    Allerdings kommt der eingestellte Plan an keinem Tag auf 1,25kg, von daher müsste er angepasst werden.


    lg Susanne

  • Hallo


    ah ha danke für deine Antwort. Der Plan ist noch nicht angepaßt.


    Aber die Formel ist für einen sehr aktiven Hund großer Rasse.


    Meine Dogge zählt nicht zu einer sehr aktiven Rasse.


    Da ich eher noch unsicher bin, denke ich das ich abends nur Fleisch füttere und den Rest Trofu.


    Wieviel müsste ich den vom Trofu abziehen wenn sie abends Fleisch bekommt?

    LG
    Nicole

  • naja, ich würde am Anfang bei einem jungen hund immer von 3% des Körpergewichts ausgehen, als Formel also:
    Gewicht/100 x 3 (mein Hund wiegt 20kg = 20/100 = 0,2 x 3= 600g)
    und wenn ich richtig geguckt habe, dann ist deine formel mit 2,5%....
    Welpen gelten generell als aktiv, allein das Wachstum ist schon Aktivität für den Körper.
    Mein wirklich sehr aktiver Rüde von einem Jahr braucht nicht selten 4%. Ich passe das halt auch immer an die Tagesform an.
    Du musst es einfach ausprobieren.
    Es wird dir niemand das pauschale Ding für deine Mini nennen können. Fang mal an mit 2,5 oder 3 Prozent, und fühl dich ran. Du siehst dann schon obs passt oder nicht. die Menge kannst du immer anpassen. Wichtig bei einem jungen hund ist einfach, dass die Sache mit dem calcium passt.
    Bei den mengen an sich ist jeder Hund verschieden.
    Allein "sehr aktiv" ist schon eine reine Empfindungssache und kein echtes Maß.


    lg Susanne

  • Hallo Nicole,


    Mein Anton (Boxer) hatte mit 10 Wochen einen schweren Magen-Darmvirus. Eine Woche Tierklinik mit nur Infusionen und die Woche danach hat er trotz Fressen weiter abgenommen. Mit 12 Wochen hatte er noch 3,8 kg. In meiner Verzweiflung habe ich im dann rohes Fleisch zugefüttert, so wie du es vor hast. Von da an gings Gewichtsmässig bergauf.
    Komplett Barfen hab ich mir zu dem Zeitpunkt auch noch nicht zugetraut. Damit hab ich angefangen, als er 4,5 Monate alt war und ich füttere ihn genau nach dem Plan, den du da eingestellt hast.
    Meine Tä ist absolut kein Barffan und hatte massive Bedenken. Letzte Woche war Check beim Ta und die Tä war begeistert wie Anton sich entwickelt hat. Sie hat nicht damit gerechnet, dass Anton sich so vollkommen, ohne Folgeschäden, von seiner Krankheit erholen würde.


    Gruss Liane

    Gruss Liane

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE