ANZEIGE
Avatar

Wie kann ich ein 1,5 Jahren alten Jack Russel......

  • ANZEIGE

    Hallo wir haben uns gestern ein 1,5 Jahren alten Jack Russel gekauft, nur leider ist er nicht gut erzogen worden vielleicht liegt es dran weil er sehr auf gedreht ist und lieber spielt. Wir haben das problem wenn er ohne Leine läuft das er alles um sich vergisst und auf die forderung zukommen einfach ignoriert oder bei dem 5 mal doch kommt. Das ist mehr oder weniger das problem

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    versuche ihn doch nur dann loszumachen wenn du sicher bist, das er bei dir bleibt. Dich ganz doll mit ihm beschäftigen und mit ihm dann spielen.


    Sobald du merkst das er nicht hört, verstecke dich mal hinter den Baum so das er merkt ups meine Leute sind weg.


    Aber du schreibst ja auch das ihn noch nicht lange habt, baue erst mal eine Bindung zu ihm auf und du wirst sehen der Rest kommt mit dem Üben von Komm dann auch. :wink:

    Ein Aussie wird immer mit viel Potenzial geboren!
    Nur um dieses richtig anzuwenden
    liegt in deiner Verantwortung! ( von T.K.)


    LG
    Claudia & Sky & Icy

  • ANZEIGE
  • Du hast dir gestern einen Hund geholt und leinst ihn heute ab? Sorry - aber das ist nicht nur leichtsinnig - das ist dumm. Sei nicht böse, aber wieso sollte der Hund zu dir kommen? Er kennt dich doch überhaupt nicht! Du bist ihm schnurzegal, auch wenn er sich schon über dich freut usw.


    Arbeite die erste Zeit mit Schleppleine und Handfütterung, lass ihm eine Eingewöhnungszeit, bis er dich und deine Stimme gut kennt und mit viel Positivem verknüpft.


    Und überfordere ihn nicht - er muß sich doch erstmal zurecht finden!

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • :hallo:


    ich muß Pebbles zustimmen. Du kannst einen Hund, der Dich eigentlich noch gar nicht kennt, nicht am ersten Tag ableinen. Ich würde es auch mit einer Schleppleine versuchen und wenn er dann zügig, nach der ersten Aufforderung zu Dir kommt, kannst du ihn ableinen. Mir wäre das Risiko zu goss, erstmal üben,üben üben.


    Liebe Grüsse


    Nele

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hi,
    wenn man einen gebrauchten Hund nimmt, sollte man mindestens 2 Wochen den Hund nicht von der Leine lassen. Wenn ihr ihm Freiraum geben wollt, dann nehmt eine Schleppleine oder Flexi. So seid ihr auf der sicheren Seite. Die Bindung zu euch ist noch nicht da. das was ihr jetzt in den ersten 10 tagen festlegt, das habt ihr. Alles andere müßt ihr später euch hart erkämpfen. Also jetzt klare Linie fahren und nicht nachgiebig sein. euer Hund braucht jetzt klare Spielregeln und Sicherheit. Es ist kein Kind, sondern ein Hund, der jetzt ganz klare Regeln braucht!


    Wenn ihr euren Hund zu früh von der Leine laßt, lauft ihr in Gefahr, dass er wieder dahin laufen will, woher er gekommen ist! Ihr kennt ja seine Eigenheiten noch nicht, da ist das wirklich fahrläßig.

  • Hallo!


    Wenn Du selber sagst, dass er nicht gut erzogen wurde von seinen Vorbesitzern, dann weiß er ja wahrscheinlich noch gar nicht was von ihm erwartet wird, wenn ihr ruft. Ich würde Dir auch empfehlen, erstmal mit Schleppleine zu üben, wie mit einem jungen Hund.


    Und gib ihm Zeit, euch erst mal kennenzulernen, und zu merken, dass Du jetzt das sagen hast. Ich würde zum Beispiel von meinem Hund behaupten, dass sie recht gut erzogen ist, und trotzdem würde sie nicht hören, wenn ein für sie Fremder sie ruft.


    Viel Spaß noch mit dem Hund, nicht die Geduld und Ruhe verlieren,


    LG, Johanna

    Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand - jedermann ist überzeugt davon, er habe genug. (Descartes)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE