ANZEIGE
Avatar

NaFu Preis-Leistung im vergleich zu Trofu

  • ANZEIGE

    Hallo.
    Wir haben bis jetzt unsere Nelle bis jetzt immer mit TroFU gefüttert.
    Erst Select Gold, dann Bestes Futter.
    Letzteres hat sie nicht so gut vertragen, output war ne weile nicht so gut. Scheint ihr auch nicht so zu schmecken...
    Josera haben wir dann probiert, fand sie gar nicht so toll.
    Dann haben wir ne Dose Rinti im Wanderpaket abgegriffen, zusammensetzung sah auch nicht so schlecht aus.
    Nelle hat's super vertragen und geschmeckt hat's ihr natürlich auch super. Daher hab ich heute im FN noch zwei Dosen mitgenommen um mal zu gucken...


    Jetzt zur eigentlich frage, wenn sie es verträgt und mag kann ich das als allein Futter weiterfüttern?
    Hat es nachteile zum TroFu? Und Wieviel müsste sie pro Tag kriegen? Es gibt 400g, 700g und 800g Dosen. Letztere kriegt man für 1.75€...was ich auf die Dauer schon ein bischen happig find im vergleich zum TroFu was zum selben preis 2 Monate hält...


    Lg

  • ANZEIGE
  • Nassfutter hat (außer dem Müll, der anfällt) keine Nachteile gegenüber Trockenfutter. Kauzeug für die Zähne braucht dein Hund immer - mit Trocken- und mit Nassfutter.
    Was dein Hund bekommen muss - woher soll man das wissen? Schreib doch mal wie groß sie ist, wieviel sie sich bewegt und ob ihr auch beim Trockenfutter in der Futterwempfehlung gelegen habt (oder ob dein Hund mehr oder weniger brauchte).


    Normalerweise (wenn der Hund "durchschnittlich" ist und das Futter ordentlich) kannst du mit rund 20 Gramm pro Kilo Körpergewicht rechnen. Also zB ein 10 Kilo Hund bekäme 200 Gramm Dose, 15 Kilo Hund bekäme 300 Gramm Dose oder 20 Kilo Hund bekäme 400 Gramm Dose am Tag. Zur Dose kannst du noch etwas Gemüse geben, wenn du willst. Rinti hat ja reine Fleischdosen.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • Hallo!
    Mein Rüde bekommt auch Rinti. Er bekommt jedoch nur die Hälfte seiner Tagesration als Naßfutter und die andere Hälfte bekommt er Trockenfutter. Meine TÄ hatte mir dazu geraten, weil er zu wenig trinkt. Er hat etwa 10 kg und bekommt täglich 100 g Rinti. Wie gesagt, er bekommt auch noch TroFu. Die Angaben von Hummel passen also so in etwa.


    Nachteile im Naßfutter sehe ich eigentlich kaum. Außer vielleicht wenn man mal weg fährt. da nehmen die schon etwas mehr Platz weg. Deswegen bekommt mein Rüde auch noch ein Teil TroFu. Das kann man ihm zur Not auch ganz gut unterwegs mal geben.


    LG

  • ANZEIGE
  • Ich überlege auch, ob ich nicht ganz auf Nassfutter umsteige, wenn unsere TF Voräte aufgebraucht sind.


    Teurer als TF........hm, kommt halt drauf an.


    Ich geb ein TF, was knapp 5 € das Kilo kostet........50g brauche ich für ne halbe Tagesration pro Hund, das macht dann 25 Cent pro Mahlzeit.


    Die Dosen die ich kaufe (800g Dosen im Großsparpack)) kosten auf 100g gerechnet 17 Cent........diese 100g sind die halbe Tagesmenge pro Hund.
    Dazu kommen dann noch mal 8 Cent für die Flockenbeigabe und ein paar wenige Cent für Gemüse, lassen wir es max. 5 Cent sein.


    Zusammengerechnet sind das dann für die halbe Tagesmenge 30 Cent + 25 Cent TF = 55 Cent pro Tag


    Nur Nassfutter, jeweils mit den entsprechenden Beilagen macht 60 Cent ........also nicht wirklich ein gravierender Unterschied, was den Preis anbelangt.


    OK, die Rechnung geht allerdings nur so gut auf, weil das TF recht teuer ist und das Nassfutter im Sparpack eben so günstig.


    Gebe ich Frischfleisch, liegt der Preis pro 100g Fleisch in etwa gleich dem Dosenfutter, weil ich das meistens beim Schlachthof hole oder mitbringen lasse udn so nen mehr als günstigen Kilopreis habe.

    LG - Doris

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE