ANZEIGE
Avatar

flöhe am menschen???

  • ANZEIGE

    hallo,


    ich habe eine ami-cocker dame und die schafft es immer wieder irgendwelche flöhe mit nach hause zu bringen. das problem ist aber, das ich - das frauchen - diejenige bin die von den flöhen gebissen wird. ich war erst beim normalen arzt und schließlich beim tierarzt, der gemeint hat, dass es igelfohbisse wären. ich habe immer so kleine bissstellen von etwa 5-10 stark juckenden bissen vor allem am bauchbereich. sonst war es nur manchmal im sommer und nun ist es auch bei diesen minustemperaturen aufgetreten!
    hat jmd die gleichen erfahrungen gemacht und was kann ich dagegen tun??? mein hund hatte bis jetzt immer exspot und seit nen halben jahr hat sie diese metallplakette - sie hat keine flohbisse...

  • ANZEIGE
  • Tierflöhe beissen zwar den Menschen, können auf ihm aber nicht überleben. Anscheinend ist dein Hund ein Flohtaxi, welches nicht gebissen wird ;) dir dafür die Gäste bringt.


    Was für dich bedeutet dass der Hund nicht auf das Sofa und nicht ins Bett sollte. Er lässt dir die Gäste sonst dort... Und wirklich jede Stelle wo der Hund liegt muss super gut gesaugt werden, Teppiche waschen, Plüschtiere und Spielzeug vom Hund waschen etc.


    viel spass :^^:

    liebe Grüsse Kathrin und die Golden-Bande


    Caron - Golden Retriever - 28.06.2007
    Mojito - Golden Retriever - 05.04.2014
    Nevis - Golden Retriever - 25.03.2019

  • Eine rigorose Umgebungsbehandlung mit einem Fogger, der Indorex Fogger bietet sich an.
    Nur 5% der Flöhe leben am Tier, die anderen nehmen die Umgebung. Flöhe sind zwar relativ wirtspezifisch aber in Notsituationen nehmen die alles und jeden.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • ANZEIGE
  • Wichtig ist nicht nur das Tier zu behandeln, sondern unbedingt die Umgebung!!Auf den Tier selbst sitzt nur die Minderheit an Flöhen, der Rest verteilt sich schön in der Bude(Teppiche, Sofa ect.)Du mußt da am besten ein Umgebungsspray anwenden sonst kriegst Du die Dinger nicht tot :stock1: Das ist dann ein ewiger Kreislauf.Die Biester legen Eier und schon schlüpfen neue Flöhe usw.usw.Und die können ewig überleben

    Viele Liebe Grüße
    Dani mit Oskar


    Mein Foto findest Du auf Seite 7 in der Fotogalerie der User

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich bin begeisterter Anhänger vom Bio-Insect Schock. Das ist total öko und wirkt aber super gut... Damit würde ich echt alles einsprühen. Das Zeug löst die Chitinverbindungen der Tiere, der Eier und der Larven, so daß wirklich alles kaputt geht... vorallem Ritzen und Polster damit einsprühen...


    Ich denke, daß sich die Flöhe bei Dir in der Wohnung eingenistet haben... Soweit ich weiß haben Flöhe nen Entwicklungszyklus von 4-6 Wochen...
    Wenn also nur Dein Hund was zur Abwehr hat, gehen immer nur die alten Flöhe kaputt, die aber zwischenzeitlich schon wieder Eier gelegt haben... so kommen immer wieder Flöhe in Deiner Wohnung nach... Also alles einsprühen und immer saugen...

  • Zitat von "Fräuleinwolle"

    und immer saugen...


    Den Staubsaugerbeutel IMMER SOFORT nach dem Saugen,


    in die Mülltonne bringen. Bei Beutellosen, IMMER SOFORT leeren


    und auswaschen.

    Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das Verlangen,
    einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzunicken und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.


    Maxim Gorki

  • Zitat von "nicaa"

    ich staubsauge jeden tag - aber ich kann doch net den beutel jeden tag wegschmeißen - wer soll das denn bezahlen???


    Dann stelle den Staubsauger wenigstens auf den Balkon/Terrasse.


    Du wirst die Biester sonst nicht so leicht los.


    Jeden Tag die Beutel entsorgen, ist preiswerter als wenn du irgendwann


    einen Kammerjäger bestellen musst.

    Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das Verlangen,
    einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzunicken und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.


    Maxim Gorki

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE