ANZEIGE
Avatar
  • ANZEIGE

    hallo


    ich habe ja nen border-aussi mix(laut tierheim). ich habe den eindruck, ds jamie durchaus zufrieden und ausgelastet ist.
    er zeigt keine der auffälligkeiten, die mir so einfallen, die man bei unterforderten border oder aussis beobachten kann.
    ich habe ihn noch nicht ansatzweise hüten gesehen (kein anschleichen an irgendwas, keine geduckte haltung beim spielen, kein hinlegen und drauflosspringen) also nichts, was ich als ansätze zum hüten interpretieren würde.
    er zerstört nichts, rennt nicht unruhig umher, ist im haus sehr ruhig und man merkt ihn kaum. er powert draußen auf, aber auch nur wenn es geht (was ich ihm natürlich täglich ermögliche).
    aber, ich bin da auch kein profi drin.


    wenn er hüteansätze zeigen würde, würde ich ensprechend mich darum kümmern, ihn in der richtung auslasten zu können.
    ich will ja einen zufriedenen hund haben(für ihn würde ich so ziemlich alles tun, damit er zufrieden ist).


    nun meine frage, was sind anzeichen für unterforderung?


    jamie hütet auch nicht wild alles mögliche, bei spaziergängen läuft er immer vorraus (ganz im gegenteil, ich habe oft den eindruck, er braucht menschen nicht wirklich. klar liebte uns/mich und freut sich n keks, wenn ich wiederkomme, und gerde weg war, aber ich denke er musste die ganze zeit vorher selbstständig leben und sein, das legt er nicht mehr ab ), hütet also auch nicht uns...


    also, was sind die anzeichen für nen hütetrieb und unterforderung?

    fotogalerie der user seite 13

  • ANZEIGE
  • Hi.
    So ganz pauschal würde ich sagen,
    dass eine Unterforderung seitens des HUndes dir sofort massiv auffallen würde.


    Dann könnte man deine Zufriedenheit nicht mehr zwischen den Zeilen lesen ;)
    Lass dich nicht irre machen.
    Genieße deinen Hund, so wie er ist.
    Achte weiterhin sorgfältig auf ihn.
    Sollte er mehr brauchen, zeigt er das.
    :D

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen


  • :D


    ich hoffe, du hast recht...

    fotogalerie der user seite 13

  • ANZEIGE


  • Dem ist nichts hinzuzufügen :2thumbs:

  • na, freut mich..aber jamie macht es mir auch, meistens, wirklich leicht...


    (ja, es gibt baustellen-aber hey, soll ja auch nicht langweilig werden:D und einfach kann jeder)...
    ich liebe diesen chaoskopf...




    ps: hab vorgestern in ner doku hütenden borders gesehen...grandios...sieht wirklich toll aus....aber ich würde, ohne schafe, keinen halten wollen...

    fotogalerie der user seite 13

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "eineRose"

    ...ps: hab vorgestern in ner doku hütenden borders gesehen...grandios...sieht wirklich toll aus....aber ich würde, ohne schafe, keinen halten wollen...


    Hä?
    Hast du nicht einen Border/ Aussie - Mix (lt. Tierheim)?
    Sorry, ist nicht böse gemeint ;)
    Bin nur etwas verwirrt.


    Machst du dir deshalb jetzt gerade Gedanken, ob dein Hund Auffälligkeiten in der genannten Richtung zeigen könnte?


    :???:

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

  • Zitat von "eineRose"


    er zeigt keine der auffälligkeiten, die mir so einfallen, die man bei unterforderten border oder aussis beobachten kann.
    ich habe ihn noch nicht ansatzweise hüten gesehen (kein anschleichen an irgendwas, keine geduckte haltung beim spielen, kein hinlegen und drauflosspringen) also nichts, was ich als ansätze zum hüten interpretieren würde.


    Also meine Freundin hat auch einen Border-Aussie-Mix. Die Hündin legt sich beim Gassigehen und Spielen hin, schleicht sich an ... aber ich sehe nicht das der Hund unterfordert ist. Im Gegenteil, ich sehe den Hund fast täglich und kann mir - von meinem Hund einmal abgesehen - keinen glücklicheren Hund vorstellen ;)


    Der Hund wird von meiner Freundin kann jeden Tag frei laufen und bekommt auch immer wieder Denkaufgaben, er kann Tricks und so was ...


    Vielleicht verstehe ich deinen Beitrag auch falsch :)



    Zitat


    ps: hab vorgestern in ner doku hütenden borders gesehen...grandios...sieht wirklich toll aus....aber ich würde, ohne schafe, keinen halten wollen...


    Du hast eine Mischung aus Border und Aussie - BEIDES sind Hütehunde. Also müsstet du dir - laut deiner Aussage - erst einmal eine Herde Schafe zulegen ;)

    LG,
    Sonja und ihr "Zoo": die Hunde "Jack" und "Boomer"
    + den Katzen Blacky, Mine und Tine + Dsungarin "Kleine Freche“


    Wenn jemand zu dir sagt: "Zeit heilt alle Wunden" ....
    Dann hau ihm aufs Maul und sag: "Warte, ist gleich wieder gut"

  • sorry, sollte das erklären:


    beim nachlesen klingt das wirklich doof *lach*


    jamie kam aus extrem schlechter haltung. hofhund, 1,5m "lange" kette, ohne hütte, seine einzige aufgabe: hof "bewachen".(einzige bewegung, einmal die woche am fahrrad laufen).
    dann zu meiner mum, als pflegehund, dann zu mir. jamie ist unkompliziert. er hat es nicht anders kennengelernt und auch keinen hütetrieb (also, keinen, den ich bisher erkannt habe-deshalb ja meine frage).
    er ist ja nicht blöd, aber man merkt DEUTLICH das mit ihm nichts gemacht wurde. seine konzentrationsfähigkeit ist extrem eingeschränkt (schon besser als am anfang inzw.).
    er ist dankbar für alles was ich mit ihm mache, macht mit begeisterung mit, braucht aber keine so extreme auslastung wie border und aussis im allgemeinen.
    jamie ist eine ausnahme, ich würde mir nie einen welpen von diesen rassen holen, da ich finde, die sollten ihren anlagen entsprechend ausgelastet und gefördert werden.
    bei jamie "ist das kind schon in den brunnen gefallen" und ich kann nur noch versuchen schrittweise zu fördern und nachzuholen was geht, aber für manches ist es eben zu spät.
    deshalb ist er, so traurig es auch im prinzip ist, für mich sehr gut händelbar.
    wie ich schon schrieb, bisher hab ich keine auffälligkeiten feststellen können(nur heute kam mir eben der gedanke, vielleicht seh ichs auch einfach nicht-deshalb der thread)...
    er ist auch extrem genügsam.


    ok...ihr habt recht klingt seltsam....
    :D


    wenn ihr so wollt (überspitzt gesagt) hab ich nen labrador-charakter in nem border-aussi- gewand....

    fotogalerie der user seite 13

  • schön und gut, aber ich versteh immer noch nicht, warum du mögliches hüteverhalten mit ungenügender auslastung verbindest!?


    ich mein dabei nicht ständiges umkreisen von frauchen/herrchen und bellen, was alles äußerst nervig werden kann und wirklich für zu wenig auslastung spricht, sondern das von dir beschriebene anschleichen, geduckte haltung beim spiel oder das hinlegen!


    fühl dich von mir missverstanden und klär mich bitte auf! andernfalls muss ich in dieser hinsicht wehement wiedersprechen!!!!

    Wer zuletzt lacht, hat es nicht eher begriffen!


    "Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach Hindernissen; vielleicht ist keines da."
    (Franz Kafka)

  • Zitat von "Lily_b"

    schön und gut, aber ich versteh immer noch nicht, warum du mögliches hüteverhalten mit ungenügender auslastung verbindest!?


    ich mein dabei nicht ständiges umkreisen von frauchen/herrchen und bellen, was alles äußerst nervig werden kann und wirklich für zu wenig auslastung spricht, sondern das von dir beschriebene anschleichen, geduckte haltung beim spiel oder das hinlegen!


    fühl dich von mir missverstanden und klär mich bitte auf! andernfalls muss ich in dieser hinsicht wehement wiedersprechen!!!!


    ups, so wolle ich nicht, das es rüberkommt...ich hatte damit nur sagen wollen, das ich bei jamie kein hüteverhalten sehen kann, ich ihn entsprechend in der hinsicht auch nicht auslaste und deshalb sorge hatte, er hätte welches(und ich bin vielleicht zu blöd) und sei deswegen unausgelastet und ich sehe beides nicht...
    entschuldige, wenn es falsch rüberkam...

    fotogalerie der user seite 13

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE