ANZEIGE
Avatar

Spike der Spaziergänger-Verbeller :-(( Jemand eine Idee?

  • ANZEIGE

    So, nun muss ich muss doch auch einklinken in den "Probleme mit Euren Hunden" Fred :-((


    Seit ein paar Tagen ist die Spike-Maus wirklich ein Ko :zensur: brocken, ich kann es nicht anders ausdrücken.


    Gestern war er mit meiner Mutter unterwegs und das ist die Liste der Grausamkeiten:


    Mutter lies in frei - es kamen Kinder um die Ecke (M. sah diese nicht) Er springt sie an und bellt.
    Jetzt kommt der übliche Spruch: Das hat er im Freilauf noch nie gemacht - ehrlich. Hier gibt es ja einige Fories, die uns kennen und ich kann mich nicht erinnern, dass Spike im Freilauf agressiv auf Menschen reagiert hat.


    Dann kam sein Intimfeind - ein alter, recht selbstbewuster Rüde - also hat er ihn erst mal verbellt - das kommt leider vor, wenn man nicht genug Abstand hält.


    Offensichtlich war er dann so richtig auf 180 und als sich meine Mutter mit einem Bekannten unterhielt, sass Spike erst daneben, nach ein paar Sekunden ist er erst hochgesprungen, Mutter zerrte ihn zurück und danach versuchte er dem Mann direkt ins Gesicht zu springen unter gleichzeitig agressiven Bellen.
    Da der Mann aber sehr tierefahren ist, hat er ihn wohl ziemlich selbstbewusst abgewehrt und verbal in die Schranken gewiesen.


    Das Spike an der Leine immer relativ großen Abstand zu einzelnen Personen braucht ist schon immer so, aber wenn er erst mal Kontakt hatte und man sich unterhält und er dann agressiv reagiert, das hab ich noch nicht erlebt.


    Das alles weiss ich natürlich nur von meiner Mutter, aber ich war ziemlich entsetzt. Heute morgen mit mir allerdings ähnliches Bild. Auf die Ferne kommt uns ein einzelner Mann entgegen auf einem (relativ breiten) Feldweg. Abstand gehalten, als er vorbeigeht hat Spike ihn total verbellt - es hörte sich wirklich schrecklich an. Als er vorbei war, war es sofort wieder o.k.


    Zwei Menschen mit Hunden - Kontakt mit den Hunden - kein Problem.


    Ich kann es einfach nicht glauben, denn dieses Problem mit einzelnen Menschen und vorbeilaufen hatte er mal als Junghund, aber das haben wir eigentlich schon seit er 1 Jahr alt ist, gut im Griff - jetzt geht das wieder los.


    Und das schlimmste: Ab Dienstag geht er das erste Mal zu seiner Hundesitterin - wenn er sich da auch so verhält, kann ich ihn wahrscheinlich am zweiten Tag schon wieder daheimlassen.
    Auch auf die Gefahr hin, dass ich ohne Sitter dastehe: Ich werde die Frau auf jeden Fall auf das Problem an diesem Wochenende hinweisen, alles andere wäre unfair.


    Eure Meinung - sofort zum Hundetrainer oder erst mal beobachten und selbst daran arbeiten?


    lg
    Karin

    Spike - das Border-Mix Tier - *29.10.2005

  • ANZEIGE
  • Oh Karin, das klingt ja, als ob Spike sich bei Leika was abgeguckt hat.... Obwohl es bei Leika inzwischen wesentlich besser geworden ist, kommen die Bellattacken gegenüber Menschen immer noch vor.


    Wir wissen auch nicht wirklich, wie wir das trainieren sollen. Ablenken klappt manchmal, aber nicht immer. Bogen laufen ist leider nicht immer möglich. Und das Verhalten der Menschen ist meist eher kontraproduktiv.


    Ich bin mal gespannt, ob Du gute Trainingstipps bekommst.....


    Liebe Grüsse
    Gudrun

    LEIKA (28.2.2003 - 2.6.2017, immer in unserem Herzen)


    "Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, wir hätten nichts erreicht. Erst wenn es gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS!
    Michael Aufhauser - Gut Aiderbichl

  • Hi Karin,


    das tut mir sehr leid, daß Deine Spike-Maus Probleme macht. Ich hab ihn ja als absolut friedfertigen Tober kennengelernt und hoffe, daß Du ihn rasch dahin zurückbekommst. Einen Rat habe ich leider nicht für Dich, aber ich wollte Dir auf diesem Weg für eine möglichst schnelle Problemlösung wenigstens die Daumen drücken.

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    wie reagierst Du denn wenn er z.B einen Mann verbellt der an Euch vorbeiläuft?


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • ...ach du liebe Zeit, so eine Verbellerin hatte ich viele Jahre! Geht eigentlich gar nicht....die Leute fühlen sich zu Recht belästigt von der Angst ganz zu schweigen ( meine war eine Schäferhündin ). So, ich habe also wirklich angefangen, konsequent mit ihr zu üben ( natürlich nicht in Fußgängerzonen ), sondern dort wo weniger Leute unterwegs waren und dann aber auch sehr konsequent über viele Monate :motz: will heißen: Mensch kommt...Fuß!...Hund bellt....weitergehen ( nicht schimpfen )...Mensch kommt...Fuß!....Hund geht ruhig vorbei...Leckerli !! Nicht ablenken lassen, nicht quatschen, sich auf den Hund konzentrieren. Dauert ne Weile, hat aber dank ihrer Verfressenheit funktioniert :D Aber das "Fuß" muß sitzen, dann kann man überall vorbei....
    LG
    Audrey

    Audrey mit Ashley, die nicht mehr an meiner Seite ist, aber für immer in meinem Herzen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Audrey II"

    ... will heißen: Mensch kommt...Fuß!...Hund bellt....weitergehen ( nicht schimpfen )...Mensch kommt...Fuß!....Hund geht ruhig vorbei...Leckerli !! Nicht ablenken lassen, nicht quatschen, sich auf den Hund konzentrieren. Dauert ne Weile, hat aber dank ihrer Verfressenheit funktioniert :D Aber das "Fuß" muß sitzen, dann kann man überall vorbei....


    So mach ich es eigentlich auch - geht auch manchmal gut, da Spike wenn er diese Macke hat Leute schon sehr weit im vorraus fixiert. Dann dreh ich mich, lauf Bogen, versuche mit dem "Schau" Befehl die Fixierung zu lösen, das klappt dann wenn ich mich darauf vorbereiten kann und Ausweichmöglichkeiten sind. Ist der Weg eng, ich kann z.B. nicht in die Wiese oder in den Wald ausweichen dann Bellen.


    Kommt jemand plötzlich um die Ecke geht mit dieser Methode natürlich nix.


    Was mich allerdings wirklich fertig macht ist dass er versucht hat, jemand wirklich übel ins Gesicht zu springen.
    Mir ist das zu gefährlich: Ich geht jetzt erst mal einen Bogen, wenn ich einzelnen Menschen begegne.


    Übrigens waren wir gestern wieder mit der Rhein-Main Truppe unterwegs und ich bin mit ihm an Dutzenden von Spaziergängern vorbeigegangen, teilweise mit unter einem Meter Abstand: GAR NIX - er lief völlig relaxed an allen vorbei.
    In der Hundegruppe fühlt er sich einfach offensichtlich sicherer .


    lg
    Karin

    Spike - das Border-Mix Tier - *29.10.2005

  • Karin, das klingt genauso wie bei Leika.....


    In der Gruppe total klasse, einzeln eine "Zeitbombe"....


    Gruss
    Gudrun

    LEIKA (28.2.2003 - 2.6.2017, immer in unserem Herzen)


    "Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, wir hätten nichts erreicht. Erst wenn es gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS!
    Michael Aufhauser - Gut Aiderbichl

  • ..ohje :/ ins Gesicht springen geht hier gar nicht! Da wäre ich schon halb im Knast ( gefährliche Hunde usw. )....und ständig auf den Hund zu achten ist total anstrengend, und er merkt auch deine Anspannung. Beim Fixieren müßte schon ein " Nein " kommen ( ist mein Zauberwort ), aber 100% funktioniert das auch nicht. Vielleicht mal wieder die Rangordnung klarstellen ( einfach mal zwischendurch ranholen, daß er sich wieder auf dich konzentriert ) :roll: Aber dulden darfst du dieses Verhalten auf keinen Fall.....
    Mal sehen, vielleicht fällt mir noch etwas ein :???:
    LG
    Audrey

    Audrey mit Ashley, die nicht mehr an meiner Seite ist, aber für immer in meinem Herzen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE