ANZEIGE
Avatar

8wöchige welpen dame und 3jährige hündin

  • ANZEIGE

    hallo allerseits,
    hab schon einiges darüber gelesen, aber trotzdem bin ich unsicher...
    wir haben eine 3jährige hündin(berner sennen/schnauzer-boxer mix) und seit heute einen 8wochen jungen welpen(ftc/schnauzer-boxer mix)
    eigentlich lief die erste annäherung ganz gut...aber ich weiß nicht so recht.
    bei der kleinsten bewegung des welpen, bellt und/oder knurrt die große. klar das ist ein "in die schranken weisen" aber der welpe muß sich doch umsehen können. im garten geht es besser, aber auch nicht reibungslos.
    an sich sicher normal (die 3 jährige kam damals zu mit 12 wochen zu der mittlerweilen verstorbenen 10jährigen- die ständig die lefzen zog)nur war sie damals weitaus größer.
    die kleine ist relativ zierlich und zuckt arg zusammen.
    gewähren lassen, was hat das alles zu bedeuten?
    bilde ich mir das ein oder ist es wirklich besser wenn ich nicht direkt daneben sitze?

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    klar ist Deine Hündin jetzt erstmal etwas zickiger denn sie muss sich ja auch erstmal an den Welpen gewöhnen. Am ersten Tag ist das immer etwas nervenaufreibend und wird wohl auch noch einige Tage so weitergehen.


    Du darfst sie gewähren lassen, so lange sie nicht zu grob wird und der Welpe wirklich Grenzen überschreitet.
    Wenn er einfach so im Wohnzimmer rumläuft und sie deshalb schon auf ihn "losstürmt" dann würde ich dies unterbinden.


    Auch darf sie den Welpen nicht angehen wenn er zu Dir möchte, denn Du bestimmst wer zu Dir darf und wer nicht.
    Ich würde auf jeden Fall viel mit Leckerli und Lob arbeiten wenn sie sich dem Welpen gegenüber neutral verhält.
    Zeige ihr, dass sie noch genauso geliebt wird wie vor dem Welpen und unternehm auch weiterhin Sachen nur mit ihr alleine.


    Mit der Zeit wird sich das bestimmt einrenken und Deine Hündin lernt die Vorteile (öfter mal raus zu kommen, Leckerlis in Anwesenheit des Welpen usw.) kennen und schätzen.


    Ich würde nicht eingreifen wenn sich der Welpe unhöflich benimmt und Deine Hündin ständig bedrängt, dann hat sie ein Recht darauf ihm zu zeigen, dass sie das nicht duldet.


    Alle anderen Mobbingversuche würde ich aber konsequent unterbinden und in dem Moment wo sie sich beruhigt, sofort loben. So lernt sie welches Verhalten von Dir gewünscht ist.


    Liebe Grüße und viel Spaß mit den zwei Fellknäulen


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • Hallo!
    Bei mir ist vor 3 Wochen ein Welpe eingezogen. Der erwachsene Rüde ist mittlerweile 8 Jahre alt. In der ersten Woche war das bei uns genau so! Der Rüde hat die Kleine ständig angebrummelt, wobei die Kleine auch eine echte Hexe ist :D Ich habe es zugelassen, dass er dem Welpen bestimmte Grenzen zeigt (sein Körbchen und sein Spielzeug sind Tabu). Ich finde das ist ok. Mein Rüde hat sogar beim Streit um einen Ball (sein Lieblingsball) ein blaues Auge kassiert. Er hatte den Ball und sie wollte ihn haben, da ist dann leider ein Eckzahn in seinem Gesicht direkt unter dem Auge gelandet. Sie hat dann kurz eine kleine Packung bekommen und seitdem ist klar, wem der Ball gehört! Mittlerweile haben die beiden sich gut aneinander gewöhnt. Er würde sie zwar manchmal noch gerne auf den Mond schießen, aber dann spielen die beiden auch wieder miteinander.


    Ich denke du musst den beiden eindfach nur Zeit geben. Der Welpe ist zunächst ein Eindringling und muss erst als Rudelmitglied erkannt werden. Lass es die beiden selbst klären, nur wenn es zu heftig wird würde ich eingreifen!


    Viel Spaß mit deinen Wuffis!!!!!


    Yvonne

  • ANZEIGE
  • hallo,
    ok das beruhigt mich, daß es anderen auch so geht.
    heute ist auch schon echt besser (ein spielansatz war da, leider zu wild für die kleine)


    eine frage hab ich noch...
    es ist egal ob es das spielzeug der großen oder der kleinen ist, die große zieht es ihr ab, bekommen beide das gleiche spielzeug holt sich die große alle beide.
    kennt das jemand oder ist die große einfach nur ein verzogenes einzelkind? ;)

  • Nein, dass mit dem Spielzeug ist völlig normal. Bei mir ist das nur andersrum. Da holt sich die Kleine die Beute bei dem Großen aus dem Maul. Er ist halt zu gut für diese Welt :D
    Das ist ganz normales Beuteverhalten! Ich würde dem großen das jedoch dann wieder abnehmen und dem Welpi geben. Genauso, wenn das mal andersrum passieren sollte. Bei den Wölfen oder Wildhunden ist das genauso, da darf sich das ranghöchste Tier das beste Stück nehmen. Die rangniedrigsten müssen halt gucken was übrig bleibt. Du teilst die Beute zu!
    Sobald "Beute" im Spiel ist würde ich die Hunde auch nicht unbeobachtet lassen. Bei Knabbersachen oder sowas trenne ich die beiden! Mein Rüde geht dann in die Box, die Tür lehne ich nur an. So kann der Rüde in Ruhe fressen und die Hündin kommt ja nicht rein. Wie gesagt, bei mir ist das genaum umgekehrt. Sie hat echt den falschen Namen, hätte sie Hexe nennen sollen, denn das ist sie auch :p


    Glaub mir, in ein paar Tagen sieht die Welt ganz anders aus. Oder du siehst deinen Welpen demnächst bei Tiere suchen ein zuhause, weil dein Großer ihn in die Sendung geschleppt hat. :ironie:
    Meiner hat sich zu Weihnachten ein neues Zuhause für die "Hexe2 gewünscht. Er scheint im letzten Jahr aber nicht lieb genug gewesen zu sein, weil sein Wunsch nicht in Erfüllung ging. :lachtot:


    Gruß
    Yvonne

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo
    Du kannst auch 20 Bälle hinlegen und es wird dann immer nur um den einen Ball gehen die beide Hunde haben wollen. Das ist jedenfalls meine Erfahrung. :roll:


    Zu deinem Welpen!


    Wir haben 2 Hunde im Alter von knapp 7 Jahren ( Jack Russemix Rüde und eine zarte Schäfermix Hündin)


    Nun kam vor 4 Wochen "Fussel" im zarten Alter von 6 Wochen dazu.
    ( Chihuahua Pischermix, viel zu früh von der Mutter weg)


    Unsere Hündin knurrte ständig wenn er im Sichtfeld erschien und ich dachte das klappt nie. Wehe er näherte sich dem Korb da wurde er zu Boden gekeift. :schockiert:
    Unser Rüde war besser drauf und nach einigen Erziehungsmaßnahmen klappte es sehr gut.


    Heute wird der Kleine gut akzeptiert und darf auch schon mal mit im großen Korb liegen. Die Hündin begrüßt ihn, leckt in ab und beschützt ihn im Wald wenn andere Hunde rabiat werden. :D


    Also habe Geduld, das wird schon !!


    LG Sabine


    Hier die 3 Racker




  • danke an euch alle, dann is ja doch alles normal, dacht ich mir schon, aber so sicher war ich dann doch nicht.
    da bleiben tut der welpe sowieso da muß die große nun durch, und tag 2 war echt schon besser

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE