Avatar

Apportieren?

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    wie habt ihr euren Hunden beigebracht, einen Ball oder einen Stock zu holen? Wenn ich etwas wegwerfe und er soll es holen, interessiert es ihn nicht die Bohne.....

  • ANZEIGE
  • Also meine aportieren zwar super, aber wie ich es genau gemacht habe, weiß ich gar nicht mehr... :ops:


    So hab ichs mal bei Martin Rütter gesehen:


    Spielzeug schmeißen und sobald der Hund es hat neues Spielzeug in die andere Richtung werfen. So merkt der Hund, dass es Spaß macht mit dem Menschen zu spielen. Das dann ein paar mal machen, dann nochmal schmeißen und wenn ers im Mund hat einfach weg rennen. In der Regel sind die Hunde so verwirrt , dass sie das Spielzeug einfach mitnehmen, dann schnell umdrehen und ganz viel loben.


    Hoffe ich konnte dir helfen
    Fabiana und die Rasselbande :D

    Fabiana mit
    Prinzessin Buffy, dt. Pinscher *03/2007,
    Wirbelwind Kimba, Magyar Vizsla *12/2010
    und in Gedanken immer dabei Herzbube Benny, Retriever-Mix *1995 - †2011


    Es ist immer der Mensch, der den Hund nicht versteht. Nie umgekehrt!
    (Stefan Wittlin)


    Benny, Buffy & Kimba gibt's hier!

  • Wir haben einen Futterdummy geholt. Immer wenn er es uns gebraht hat und es uns in die Hand gegeben hat, bekam er ein Leckerlie. Die Futterdummys von Hunter sind sehr gut und robust.


    Beibringen mussten wir ihm das Bringen von Sachen aber nicht. Labradore schleppen einen eh alles an und wollen dann gelobt werden. Was man auch machen sollte, auch wenn sie deine Lieblingsschuhe anschleppen. Hauptsache er wird dafür belohnt, das er Sachen apportiert.

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    erstmal möchte ich gern die Begriffe klären, möchtest du, das ein Hund sauer ein Gegenstand apportiert oder einfach das er ein geworfenen Gegenstand zu dir bringt, also einfach mit Hund spielen???


    Ein sauberer Apport hat nicht viel mit wegwerfen und Hund rennt hinterher und holt das Apportel zu tun.


    Ich denke du meinst das spielerische *apportieren*!!!
    Nebenbei wär es interessant zu erfahren, welche Rasse dein Hund angehört und wie alt er ist. Denn es gibt Hunderassen die zum Beispiel Dinge *ekelig*finden, andere Hunde haben NIE gelernt zu spielen!


    Ich würde bei meinen Hund ggf. so beginnen, das du dir ein Gegenstand *bitte kein Holz - hohe Verletzungsgefahr* aussuchst und diesen Gegenstand einfach mehrmal am Tag einfach interessant machst. D. h. z.B. ein Spielseil nimmst und es bestaunst und es hoch wirfst, einfach freust, wenn du das Ding hast. Lass den Hund zuschauen und leg es wieder weg. Dies wiederholst du mehrmals am Tag und das einige Tage hintereinander. Zeigt dein Hund interesse daran, lass Wuff mal dran schnuppern, freuen wieder weg legen!


    Als nächsten Schritt würde ich den Hund animieren, hinter dem Gegenstand der in der Hand bleibt, herzujagen. Du bewegst dich einfach weg vom Hund und wedelst mit dem Gegenstand in einer für den Hund erreichbaren höhe! Läßt sich dein Hund darauf ein *wunderbar* Dies würde ich wieder einige male wiederholen und dann erst langsam mit dem Wegwerfen beginnen, ruhig erstmal nur 1/2 m, anierm dein Hund zum aufnehmen, zum wiederbringen! Bringt er es dir darfst du ruhig ein Leckerli verteieln oder du machst mit ihm ein Rennspiel, wo er den Gegenstand im Maul behält. Mit meinem mach ich kleine Rangelspiele!


    Wichtig ist, den Gegenstand zu was besonderem zu erklären!


    Und hörst immer auf, wenn Hund voll dabei, nicht erst wenn Hundi kein Bock mehr hat.


    Obwohl ich selbst ein Labbi habe und der für sein Leben gern, Dinge ins Maul nimmt, hat er spätestens nach 5 mal Bällchen werfen kein Bock mehr! Und ich kann es sogar verstehen, es immer immer das Gleiche und total vorhersehbar!


    Liebe Grüße
    Kordi

    ***************************************


    Liebe Grüße
    Kordi
    mit Labrador Leo *07 & Aussie Barley *09

  • Bei manchen Hunden liegt es einfach nicht in der Veranlagung Gegenständen hinterherzuhetzen -
    und das ist auch gut so, denn solche Ballwurfspiele mutieren schnell zu einer einseitigen Beschäftigung.


    Wie beschäftigst du deinen Hund denn im Moment? Was arbeitest du mit ihm? Wie lastest du ihn aus?


    LG Jana

    Hunde kommen, wenn sie gerufen werden. Katzen nehmen die Mitteilung zur Kenntnis und kommen gelegentlich darauf zurück


    Mary Biy

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!