ANZEIGE
Avatar

Choreographie

  • ANZEIGE

    Hallo Fories!
    Ich übe ja jetzt schon 'ne ganze Weile fleißig Tricks mit meiner Elli und hab mir auch schon ein passendes Lied rausgesucht, auf das wir zwei tanzen wollen.


    Jetzt muss ich nur noch 'ne gescheite Choreographie auf die Reihe bringen. Hört sich alles immer so einfach an und sieht auch toll aus, aber irgendwie hapert es da bei mir an Einfällen was die Trickfolge angeht.
    Ne ruhige Einleitung, dann zwei Strophen mit Refrain, ein Höhepunkt und ein ruhiger Ausklang soll's sein.


    Hab mir schon viele Videos angesehen, aber ich will ja auch nix kopieren. Werd mich heute Abend noch mal dransetzen. ;)


    Mich würde es jetzt mal interessieren, ob einer von euch schon mal so einen Tanz fertig gestelt hat und ob's davon ein Video gibt? Und zu welchem Song? Darf man das dann einfach so im Internet zeigen oder verstößt das gegen irgendwelche copyright Sachen? =)

    Liebe Grüße,


    Iris & Elinore


    'Wenn du einen hungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beißen.
    Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch.'
    (Mark Twain)
    _______________________________________
    Bilder gibt's in "Elli's Tagebuch" im Fotoalbum!

  • ANZEIGE
  • Hallo Minksy,
    wenn ich mit Cheyene tanzen will, mache ich es in der Regel so:


    Zuerst die Musik.
    Die muß mir ja gefallen, und ich weiß ja jetzt schon, daß ich mir das Stück quasi eine Millionen Mal anhören darf. Es ist allerdings besser, wenn man vorher schon zumindest eine Ahnung hat, ob es zum Tempo des Hundes paßt. Läßt sich auch einfach ermitteln. Musik an und mit dem Hund mal nur "Fuß" laufen. Entweder es paßt, oder halt ein anderes Stück. Wenn man sich nicht sicher ist, jemanden fragen, ob er mal ein Auge drauf werfen könnte.


    Dann habe ich eine Liste in der Hand, wo sämtliche Tricks draufstehen, die mein Hund kann. Kannst sie Dir ja auch noch einteilen in Lieblingstricks, Tricks die sicher sitzen und Tricks die noch im Aufbau sind.
    Dann einfach mit der Liste in der Hand zur Musik bewegen, ohne Hund versteht sich. Jedenfalls kommen mir so die meisten Ideen. Teilweise sogar neue Tricks, die ich dann für die Choreo noch extra lernen muß mit dem Hund.


    Dann wird erst einmal das Grundgerüst stehen. Jedenfalls ist es bei mir so. Selbst wenn meine Choreo (eigentlich) schon fertig ist, es gibt immer was zu verändern. Kann sein, daß da was nicht so richtig paßt, daß einige Sequenzen zu lang oder gar zu kurz sind, oder oder ich habe eine neue Idee, die ich unbedingt mit einbauen will, oder, oder. :D


    Dann vielleicht zum Stück mehrmals hintereinander, aber ohne Hund, tanzen. Sieht vielleicht doof aus, aber hilft einem selbst unbedingt weiter. Dabei aber genau den Hund an der Seite vorstellen. Wenn man die Geschwindigkeit des Hundes und die Schwierigkeiten kennt, sollte man dies gleich mitberücksichtigen.


    Dann einzelne Sequenzen mit Hund, aber ohne Musik üben. Immer einige Elemente hintereinander. So lernt der Hund schon mal, daß nicht nur nach einem gezeigten Trick eine Belohnung kommt, und daß nach bestimmte Übungen immer bestimmte andere nachfolgen.


    Sequenzen langsam erweitern, bis man die Choreo komplett tanzen kann. Aber immer noch ohne Musik!
    Erst wenn das einigermaßen sitzt, würde ich mit der Musik anfangen wollen.
    Anfangs wird es eh nicht so klappen, wie man es kennt. Auch nicht, wenn der Hund die komplette Choreo schon mehrmals sauber hintereinander gezeigt hat. Die Musik an sich ist ja für den Hund schon eine kleine Änderung! Und nicht zu vergessen, man hat ja jetzt selber einen Takt, an dem man sich halten muß oder will.
    Davon würde ich mich aber nicht abschrecken lassen. Lieber die Pausen nutzen, den Hund belohnen, und dann einfach beim nächsten Einsatz wieder weiter machen.


    Hilfreich ist es aber auch, wenn man eine Übungs CD macht.
    Mache ich manchmal. Also das Stück in viele kleine Einzelteilen in unterschiedlichen Längen und mit verschiedenen Kombinationen zerstückeln. So lassen sich besonders die schwierigsten Stellen separat üben.


    Hoffe, es war hilfreich?


    Liebe Grüße noch
    SheltiePower

  • Danke Sheltiepower!


    Das mit der Liste ist schonmal sehr hilfreich. Mir fehlt nämlich oft der Überblick und ich wiederhole mich dadurch zu oft. Werd ich später mal zusammenstellen.
    Das mit dem Üben in Sequenzen ist auch einleuchtend. Ich hab auch schon gelesen, man soll schon gleich von Anfang an das komplette Lied laufen lassen, dabei eine Trickfolge üben, die der Hund schon gut beherrscht und die restliche Zeit über "Fuß" laufen oder was anderes mit ihm machen. So soll der Hund bereits lernen, dass er während des gesamten Musikstücks aufmerksam sein muss.


    Meine größte Angst ist ja, dass ich wieder zwischendrin die Motivation verliere oder die Musik doch irgendwann nicht mehr hören kann... :???:


    Aber ich hab da 'ne Idee: Ich berichte hier einfach immer kurz, wie's voran geht. Das dürfte für mich Ansporn genug sein, denk ich mal. :D

    Liebe Grüße,


    Iris & Elinore


    'Wenn du einen hungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beißen.
    Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch.'
    (Mark Twain)
    _______________________________________
    Bilder gibt's in "Elli's Tagebuch" im Fotoalbum!

  • ANZEIGE
  • Ja, bitte berichte...


    Ich habe das Problem, dass ich mir ganz tolle Choreographien ausdenken kann, aber niemand will die Musik dafür Komponieren...


    Und wenn ich ein Musikstück finde, dass mir gefällt, dann kann ich mir keine Choreographie dazu vorstellen...

    Trillian


    mit Lotte Lotterleben und den Katern Moses und Nathan


    ""Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."


    Dr. Ute Blaschke-Berthold

  • Zitat von "Trillian"

    Ich habe das Problem, dass ich mir ganz tolle Choreographien ausdenken kann, aber niemand will die Musik dafür Komponieren...


    Und wenn ich ein Musikstück finde, dass mir gefällt, dann kann ich mir keine Choreographie dazu vorstellen...


    Dann tun wir uns doch einfach zusammen. Ich stell die Liste mit unseren Tricks zusammen, du bastelst eine Choreo dazu und ich versuch sie so zu drehen, dass sie zum Lied passt. :D


    Schwebt dir schon was vor? ;)

    Liebe Grüße,


    Iris & Elinore


    'Wenn du einen hungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beißen.
    Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch.'
    (Mark Twain)
    _______________________________________
    Bilder gibt's in "Elli's Tagebuch" im Fotoalbum!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Huhu!


    Ich werde mal was raussuchen, mit meinem letzten Hund war das alles ja schon konkreter...


    Aber ich habe im Moment keine Ahnung, wo meine Notizen hin sind. Blöder Umzug!!!

    Trillian


    mit Lotte Lotterleben und den Katern Moses und Nathan


    ""Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."


    Dr. Ute Blaschke-Berthold

  • Hi,


    habe mir deshalb auch extra ein Vokabelheft für die Tricks / Kommandos angeschafft!
    Auf der einen Seite stehen die Übungen beschrieben, wie sie auszusehen haben, und auf der anderen Seite eben der Name dieser Übung.
    Hilft ungemein! Komme somit auch nicht in Gefahr, daß manche Wörter sich ähnlich anhören und ich Cheyene damit verwirre. Brauche daher auch ziemlich lange, bis ich mich für ein neues Kommando entschieden habe :D


    Was die Motivation betrifft, mache ich es im Moment noch so, daß Cheyene während des Tanzes noch Leckerchen bekommt. Hilft mir auch dabei, daß sie weniger oder sogar gar nicht bellt. Das ist mir besonders wichtig.
    Kann man ja langsam abbauen. Ich gehe dabei ein wenig auf meinen Hund ein. Zu Hause brauche ich zum Beispiel viel weniger Leckerchen, als wenn ich irgendwo bin, wo mehr los ist.


    Sonst habe ich mal gelesen (habe es aber noch nicht selbst ausprobiert, kann also nichts dazu sagen!), daß man das Stück auch von hinten aufbauen könnte.
    Beispiel: Das Stück endet laut Plan mit einer Verbeugung. Also fängt man mit einer Verbeugung an und belohnt den Hund. Dann nimmt man das Element davor, Verbeugung sofort danach und wieder Belohnung. Der nächste Trick davor, das letzte Element, Verbeugung und wieder Belohnung. Und so weiter und so fort.
    Soll wohl so funktionieren, daß der Hund von Anfang an lernt, daß es beim Ende vom Stück die Belohnung gibt. Kann nur nicht sagen, ob es auch wirklich funktioniert :ka:



    Lieben Gruß noch
    SheltiePower

  • @ SheltiePower: Ja das hab ich auch schon gelesen. Aber ich befürchte, dass Elli dann immer schneller zum Ende hin wird, weil sie ja genau da das Leckerchen erwartet. Ich denke, ich fang einfach mit ner Stelle an, bei der die Trickfolge schon klar ist und alle Kommandos beherrscht werden. Mal sehen.


    @ wildsurf: Logo kommt das auf Video! Ich will ja auch was zum zeigen haben. Als Beweis/Lohn für die harte Arbeit, wie man's nimmt.


    Ich hab hier mal 'ne Liste mit unseren Tricks aufgestellt. Ich hoffe, ich hab keinen vergessen:


    Standard-Sachen: :smile:
    Fuß (links laufen: vorwärts, rückwärts, zur Seite)
    Bei (rechts laufen)
    Between (zwischen meinen Beinen)
    Sitz (aus Bewegung + überall)
    Platz (aus Bewegung + überall)
    Steh (neben, vor mir, auf Distanz)



    Lieblingstricks :liebhab: :
    Tip & Tap (abwechselnd Pfoten heben: vor, neben mir; zwischen meinen Beinen; auf Distanz; sitzend und stehend)
    Kreisel (rechts rum drehen: vor, hinter, neben mir)
    Twist (links rum drehen: vor, hinter, neben mir)
    Acht (um meine Beine)
    Slalom (durch die Beine)
    Front (vor mir stehen)
    Home (aus "Front" rückwärts zwischen meinen Beinen "einparken")
    Durch (vorwärts durch meine Beine)
    Applaus (verbeugen)
    Komm (zu mir kommen)


    Klappen zuverlässig: :gut:
    Down (flach hinlegen und Kopf auf den Boden)
    Peng (auf die Seite legen)
    Schäm dich (sitzend, liegend)
    Gib 5 (einschlagen mit einer Pfote: rechts + links)
    Gib 10 ( einschlagen mit beiden Pfoten gleichzeitig)
    Zurück (rückwärts von mir weg)
    Round (Kreis um beide Beine)
    Hepp (drüber springen)
    Hopp (drauf springen)


    Noch in Arbeit: :klugscheisser:
    Bei (rechts laufen: rückwärts und zur Seite)
    Tip & Tap (in Bewegung: auf mich zu und neben mir)
    Weave (Slalom rückwärts durch die Beine)
    Back (hinter mir stehen)
    Walk (Abfolge: einmal um beide Beine - ich Ausfallschritt zur Seite - einmal um ein Bein - ich zweites Bein nachziehen - einmal um beide Beine usw.)


    Geplant: :sm:
    Follow (hinter mir her laufen)
    Circle (großen Kreis um mich laufen)
    Fuß (vor mir: Blick zu mir)
    Fuß (vor mir: Blick nach vorn)
    Steh (aus Bewegung)
    Vor (vor schicken)


    So dat wärs erstmal. Hab nur eine Frage: Bein "Fuß" vor mir herlaufen (mit Blick zu mir, bzw. Blick nach vorn) nehm ich doch besser ein anders Kommando oder?

    Liebe Grüße,


    Iris & Elinore


    'Wenn du einen hungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beißen.
    Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch.'
    (Mark Twain)
    _______________________________________
    Bilder gibt's in "Elli's Tagebuch" im Fotoalbum!

  • Das sind ja schon mal ganz schön viele Tricks, die Ihr da so drauf habt. Eigentlich sollte es doch vorerst für eine Choreo reichen. Zumindest für das Grundgerüst.


    Ich würde einfach mal mit dem anfangen, was ich da so habe. Wenn ich es richtig verstanden habe, steht für Dich ja die Musik schon mal fest.
    Also, laß die Musik laufen, nimm den Zettel in die Hand und bastel einfach mal drauflos.


    Das ist jedenfalls meine Methode, wenn ich mich für ein Stück entschieden habe.


    Und zu Deiner Frage. Ich würde generell ein anderes Kommando verwenden, sobald die neue Übung so gar nichts mit dem zu tun hat, was der Hund sonst beim vorhandenen Kommando machen mußte.
    Kann doch sonst sein, daß Du Deinen Hund damit nur verwirrst, oder Dir eine bereits gut funktionierende Übung wieder völlig unbrauchbar machst und Du wieder von Neuem anfangen mußt.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE