ANZEIGE
Avatar

Brauche bitte noch mal Hilfe!!

  • ANZEIGE

    Hallo Ihr Lieben. Ihr habt mich absolut infiziert... Aber leider bin ich auch total verwirrt... Ich habe jetzt schon einiges gelesen, aber da ich es gewöhnt bin mich in einem guten Buch einzulesen, was es ja leider nicht auf deutsch zu diesem Thema gibt, bin ich ganz durcheinander...


    Eigentlich wollte ich ja von Euch nur den ein oder anderen Tip, damit ich meine Stinker beim Joggen nicht hinterher ziehen muß... Das hat so gut geklappt, daß ich tatsächlich daran denke, richtig ziehen mit ihnen zu machen..


    Ich habe mir folgendes vorgestellt:
    Mit nem Roller die beiden Hunde davor gespannt und dann ab durch die Pampa... Aber jetzt fängen die Fragen schon an:
    Welche Geschirre sind am besten geeignet? Die Faster-Geschirre von Uwe Radant sehen ja toll aus... Hört sich auch gut an, daß die sich immer mittig zentrieren, nicht verrutschen und so weiter... Dann brauche ich wohl noch Halsbänder, um die Hunde zu koppeln??? Welche Halsbänder? und wie wird gekoppelt?? Wie werden die Hunde dann an den Roller gespannt?? ja, da brauche ich so ne Antenne, habe ich gelesen.. Und auf den Roller sollen beide Füße NEBENEINANDER passen, aber die ich gesehen habe, sind zu schmal dazu...
    http://cgi.ebay.de/26-ALU-TRET…A12%7C39%3A1%7C240%3A1318
    Ist der denn für über Waldwege geeignet?? ist der überhaupt geeignet??? oder fange ich besser mit so nem winzigen City-Roller an?? da brauche ich so ne Antenne für die Leine, das habe ich auch schon gesehen...


    Und auf was lasse ich meine Hunde beim Tierarzt durch checken??? Wie genau fange ich an??? 10 Meter und dann Riesen-Gaudi, aber danach???


    Mir fehlt sooo sehr ein Buch... :???: :kopfwand:


    Bitte seid nicht böse, ich lese hier wirklich viel und überall mit, aber mir fällt es einfach so schwer, aus den soo unterschiedlichen Threads die Infos rauszulesen, die mir noch fehlen...



    Bungee, schreib doch bitte ein Buch!!! oder alle zusammen.!!!

  • ANZEIGE

  • Hallo,


    ich versuche mal so ein wenig davon zu beantworten, okay?
    Bungee &Co. verbessert mich aber auch.


    Also du solltest langsam anfangen. Ich habe da ich noch keinen Roller hatte mit einem Kickboard angefanden. leider fährt das aber nur auf Aspalt und das ich nicht gut für die Hundepfoten. ICh habe ein Halsband, mit Zug-Stopp und Polster, Dahra kann weder da raus, wenn sie zieht aber es geht noch leicht über die Ohren, hier schaumal so eins evtl. Damit kannst du die Hunde dann Koppeln.


    http://www.dog-point.de/4_Husk…l_Geschirre_sonstiges.htm
    Scroll etwas runter, dort die Abgefütterten Halsbänder würde ich nehmen, wir haben auch so eins.


    Dann solltest du erst beiden beibringen, nebeneinander vor dir zulaufen, mit etwas Zug. An den Geschirren. Wenn du dann den Roller hast, kannst du die Leine Noch festhalten und den Roller erstmal schieben, damit die Hinde merken dass der sich bewegt. Dann solltest du die Hunde davor spannen, mit einer sog. Zugeinrichtung für Hunde. Und langsam immer mal so 10 Meter draufstellen. Du solltest vorerst kurze strecken mit denen üben, wenn sie die Kommandos beherrschen und soweit konzentreit laufen und vertraulich an anderen Hunden und Spaziergängern vorbeirauschen, kannst du dneke ich ein wenig die Strekcen ausbauen.


    Bei den Geschirren habe ich mich für ein Xback entschieden, aber da frag liebe nochmal weiter, denn ich hoffe, dass ich nun nichts falsches geschrieben habe.


    Achja, du solltest dir eine Zugleine, für zwei Hunde MIT Rückdämpfer bestellen.


    LG Julia

    Liebe Grüße


    Julia und Dahra (Weiße Schäferhündin -> *23. Juni 2004) & Mister Spock (Katerle -> *30. Mai 2010)
    _________________________
    Living is easy with eyes closed...


    -> Wer meine Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

  • Ich danke Dir schon mal für die ausführliche Antwort. Zugstophalsbänder haben wir schon schön gepolsterte von Hurrta (gaaaanz breit). Mit was wird denn da gekoppelt??


    Wie bringe ich den Hunden denn bei zu ziehen??? Meine sind da sehr sensibel, weil sie normalerweise gar überhaupt nicht ziehen dürfen... Deswegen würde ich mir erst richtige Geschirre bestellen wollen, damit sie das damit verknüpfen...


    Und wie bringe ich ihnen bei an anderen Hunden vorbei zu laufen??? gerade mein Kleiner stänkert schon mal gerne???


    Ist der eigentlich schon alt genug (wird jetzt ein Jahr)??. Was muß der Tierarzt checken????

  • ANZEIGE
  • unter "Bücher zum Zughundesport" sind ein paar Bücher zusammengestellt ;)


    allerdings auf englisch. Aber die kann man auch mit Schulenglisch lesen.



    Zum Koppeln: KEINE ZUGSTOPPHALSBÄNDER NEHMEN!!!!
    Es gibt im Zugsport besondere Halsbänder: die haben keinen Verschluss und werden erst am Hals auf die richtige Weite eingestellt: So können die Hunde nicht raus und es gibt keine Druckstellen und keine Verletzungen. Außerdem sind die schön breit (3cm)
    Um die Hunde zu koppeln, gibts ne sogenannte "Neckline" - Kannst du beides mit den Geschirren gleich mitbestellen. Die wird einfach im Ring im Halsband eingehakt.


    Statt der Jöringleine für einen Hund gibt es auch eine für zwei Hunde.
    Alternativ kaufst eine Jöringleine für einen Hund und dazu eine sogenannt "leadsection" Da schnallst du dann das Y sozusagen hinten dran ;)



    P.S.
    Das Trittbrett meines Rollers ist genauso schmal. Krieg auch meine Quadratlatschen nebeneinander drauf.

  • Dann tuts mir Leid wegen meiner Auskunft. *sich duck*


    Ähm, ich habe Schuhgröße 43 in meinen Sportschuhen und auch in denen mit denen ich fahre und meine passen beide drauf, auch wenn der hintere seitlich stehen muss.


    Das schaffste schon.

    Liebe Grüße


    Julia und Dahra (Weiße Schäferhündin -> *23. Juni 2004) & Mister Spock (Katerle -> *30. Mai 2010)
    _________________________
    Living is easy with eyes closed...


    -> Wer meine Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wenn du einen Hund hast, der unter einem Jahr alt ist, dann noch nicht irgendwo vorspannen.


    Gut sitzendes Geschirr kaufen und kleine Autoreifen vom Schrott besorgen.
    Damit überhaupt erstmal Zuggewöhnung machen. (Das Band zum Anbinden so lange wählen, dass schon ein Abstand von mindestens 1 m zum nachschleifenden Reifen ist. Kannst z.b. die Jöringleine dafür nehmen.



    Den älteren Hund erstmal beim Canicross an Voranlaufen und "ich darf jetzt ziehen" gewöhnen (nach zwei bis drei Wochen hat der das locker kapiert und du kannst den Roller nehmen)

  • leider reicht mein englisch dazu wirklich ganz sicher nicht... :ops:


    Im Huskypowershop gibt es eine Jöringleine für zwei Hunde mit Ruckdämpfer und Neckline. Welche wäre da angebracht???standard, lang oder verstärkt?
    Bei der Bike-Antenne ist ja ein Befestigungsseil dabei, dazu bräuchte ich dann noch nen Karabiner. richtig so???


    Für meine zwei: ist da das Faster-Geschirr geeignet? oder besser ein X-Back? wenn dann welches? Wo liegen die Unterschiede???


    Und wieso kein Zugstophalsband??? die von Hurrta sind 6 cm breit, unterlegt und gefüttert und durch den Zugstop würgen sie den Hund ja nicht??? Wie heißen diese speziellen?? wo finde ich die???
    sind das die????
    http://www.alaskastore.de/shop…m=cid%3D44%26aid%3D050%26


    Bitte wichtig: Muß die Woche zum Impfen eh zum tierarzt. Was muß der bei den Hunden gucken und ist der Kleine alt genug???


    Noch mal Danke für die Mühe zum Antworten....

  • Wichtig für den Hund: Tierärztliche Untersuchung auf HD/ED und Herz



    Das Halsband von Alaskastore kannst du nehmen.
    (Radant hat welche passend zu den Fastern. Allerdings haben die einen sehr großen Ring direkt am Hals, der könnte vll. drücken.)
    Bei den Zugstopphalsbändern ist meines Wissens nicht gewährleistet, dass der Stopp nicht doch verrutscht. Wär mir zu heikel. Aber frag gerne mal bei Radant oder Tetzner nach, was die meinen.



    Wie groß und wie schwer sind deine Hunde?
    Normalerweise 2m Leine, wenn du mit Fahrradhalterung fährst.


    für die Befestigung am Fahrrad würde ich mir sicherheitshalber einen Panikhaken kaufen, damit du bei Gefahr schnell die Verbindung lösen kannt.


    Du wirst sehen, wenn sich deine Wuffis ans ziehen gewöhnt haben, werden sie andere Hunde ignorieren. Da fährt man einfach dran vorbei.
    Das Kommando "Weiter" schon beim Canicross einüben:
    Schnüffeln im Gelände: "Weiter"
    Andere Hunde: "Weiter".
    Was anderes ist es, wenn unangeleinte Hunde einem entgegenkommen.
    Da ich nur einen Hund hab, kann ich dir nicht sagen, wie andere Hunde auf zwei Hunde reagieren. Mir ist es allerdings beim ZUgtraining schon mal passiert, dass ein unangeleinter Hunde im Halbkreis um uns rum ist und Bungee von hinten angesprungen hat. Wenn ich unangeleinte Hunde sehe halte ich deshalb an und verscheuche sie gegebenenfalls.

  • Der Zugstopp bei den Hurrta ist ganz fest. die sind nicht zum einstellen, so daß da garantiert 100 % nix würgen kann...


    Meine Stinker sind so um die 20 kg. der Rasse entsprechend etwas kompakt. Höhe ist bei Bluey so um die 48 cm, Jabba ist etwas höher, so um die 50- 51 cm...



    Also wenn, wollte ich mir nen Roller und ne Antenne dazu besorgen...???


    Aber das wichtigste wären jetzt mal Geschirre, damit ich schon mal anfangen kann... Wie findest Du denn die Faster??? oder bist Du eher für ein X-Back??? Und sollen die Geschirre eher eng anliegen, also ganz knapp gemessen werden???


    ja, ich weiß, ich nerve, aber ich bin schon richtig kribbelig... Ist bei so kleinen HUnden denn ein Panikhaken auch nötig??

  • n Panikhaken kann zumindest nicht schaden ;)


    Faster oder X-Back ist ein bisschen Geschmackssache. Ich würde das Geschirr nehmen, das am besten sitzt!!
    Bei den Zugstopphalsbänder gehts nicht um Würgen oder nicht, sondern um die KRÄFTE, die auftreten können. Dafür sind solche Halsbänder meines Wissens eben nicht ausgelegt. Schreib Tetzner und Radant ne mail und frage sie am besten um ihre Meinung.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE